Digitales Gehalt SBI bezahlt E-Sportler mit XRP

Schlagzeile
Jacob Gleiss

von Jacob Gleiss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Jacob Gleiss

Jacob Gleiß studiert seit 2018 Journalismus und Unternehmenskommunikation an der HMKW in Berlin. Er interessiert sich besonders für die gesellschaftlichen und politischen Auswirkungen der Krypto-Ökonomie.

Teilen

Quelle: shutterstock

Jetzt anhören
BTC19,190.52 $ 1.70%

Die japanische Finanzgruppe SBI Holdings hat vor Kurzem Verträge mit zwei E-Sportlern unterschrieben. Ihr Gehalt erhalten sie in Form der
Kryptowährung XRP.

Laut einer Pressemitteilung vom 15. Oktober 2020 hat das japanische Unternehmen SBI Holdings zwei professionelle E-Sportler eingestellt. Das Besondere daran ist, dass SBI das Gehalt der Talente in Form der Kryptowährung XRP bezahlt. Die E-Sportler Kenji Suzuki und Subaro Sagano hätten sich dies in ihren Verträgen so gewünscht. Somit stärkt SBI e-Sports nicht nur die Präsenz in der E-Sport-Szene, sondern treibt gleichzeitig das eigene Krypto-Wachstum voran.

Anzeige
KlickOwn

KlickOwn: Bereits ab 10 Euro in tokenisierte Immobilien investieren!

Immobilienanlagen für Jedermann!

Einfach investieren: KlickOwn ermöglicht es jedem Anleger vollständig digital und unkompliziert in ausgewählte Immobilien zu investieren. Investieren Sie ohne Gebühren, bereits ab einer Mindestanlage von 10 € und sichern Sie sich bis zu 7% p.a. Rendite auf Ihre Kapitalanlage.

Jetzt in Immobilien investieren

10 € Rabatt sichern!


SBI e-Sports wurde im Juni 2020 gegründet und ist ein Tochterunternehmen der SBI Holdings. Es scheint so, als ob das Unternehmen die Gelegenheit nutzen möchte, um die Einführung von XRP zu beschleunigen. Im September 2020 kündigte das Unternehmen bereits einen Sponsorenvertrag mit SBI VC Trade an. Das Unternehmen verfolge den Plan, einen Markt für digitale Assets und Kryptowährungen auf der Grundlage des „kundenorientierten Prinzips“ zu schaffen.

SBI: Schon länger auf Krypto-Kurs

Bereits damals wurde die Absicht des Vertrags deutlich. So wurde festgelegt, dass E-Sportlern, ihr Jahresgehalt ausschließlich in XRP ausgezahlt werden soll. Die beiden neuen Mitglieder der e-Sport Abteilung teilten indes über soziale Medien mit, wir sehr sie sich über ihre Vertrag freuen. Sie würden ihr Bestes geben, um SBI e-Sports zu unterstützen und das Wachstum zu fördern. Darüber, dass ihr Gehalt ausschließlich in XRP ausgezahlt werde, verloren sie kein Wort.

SBI fördert neben e-Sport vor allem die Verwendung anderer Krypto-Produkte. Das Unternehmen machte deutlich, dass dessen Ambitionen jedoch weit höher seien.

Als Innovator, der mit Hilfe von Krypto-Assets Dienstleistungsunternehmen gründet, möchten wir einen gesunden Markt entwickeln und pflegen, der auf Kundenorientierung basiert, die Preise verbessert, die Liquidität erhöht usw.

Wie ernst SBI es mit der Blockchain meint, macht sich daran bemerkbar, dass die e-Sport Abteilung bekannt gab, ihren eigenen Security Token herauszubringen. Am 30. Oktober soll ein Angebot, das dem Unternehmen 50 Millionen Yen einbringen würde abgeschlossen werden.

Teilen
Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Weitere Schlagzeilen

Mainstream AdaptionBaFin gibt grünes Licht: Publity AG tokenisiert Aktien auf Ethereum

3 Stunden

Die Publity AG will als weltweit erstes börsennotiertes Unternehmen die eigenen Aktien auf Ethereum tokenisieren – Welche folgen hat das?

Anzeige
KlickOwn

KlickOwn: Bereits ab 10 Euro in tokenisierte Immobilien investieren!

Immobilienanlagen für Jedermann!

Einfach investieren: KlickOwn ermöglicht es jedem Anleger vollständig digital und unkompliziert in ausgewählte Immobilien zu investieren. Investieren Sie ohne Gebühren, bereits ab einer Mindestanlage von 10 € und sichern Sie sich bis zu 7% p.a. Rendite auf Ihre Kapitalanlage.

Jetzt in Immobilien investieren

10 € Rabatt sichern!


Der Immobilienriese PREOS Global Office Real Estate & Technology AG (PREOS) ist das erste börsennotierte Unternehmen, das seine Aktien durch einen Ethereum-Token digital verbrieft.

Die PREOS ist ein auf Büroimmobilien fokussiertes Immobilienunternehmen. Die Firma ist aktuell vor allem in Frankfurt tätig und zukünftig will es auch in weitere europäische Finanzzentren expandieren.

Für die Umsetzung des ambitionierten Projekt verwendet das Unternehmen die Ethereum-Blockchain und ab heute sind die tokenisierten Wertpapiere auf der XETRA-Handelsplattform handelbar. Jeder PREOS-Token repräsentiert eine PREOS-Aktie.

Darüber hinaus hat jeder PREOS-Token-Halter die Möglichkeit, sine Token in eine konventionelle PREOS-Aktie zu tauschen. Die tokenisierten Aktien besitzen dieselben Dividendenrechte und dasselbe Stimmrecht auf der Hauptversammlung der PREOS wie alle anderen Aktien des Unternehmens.

Thomas Olek, CEO, der CEO von Publity AG kommentierte dies optimistisch:

Ein Meilenstein in der internationalen Immobilienbranche. Wir machen Real Estate digital und orts- sowie infrastrukturunabhängig für jedermann investierbar.

Außerdem sagte Olek, dass durch diese von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) am 23. November 2020 gebilligte Tokenisierung der Aktien ein neues Kapitel am Kapitalmarkt aufgeschlagen worden sei.

XRP-EinbindungRipple-Partner Forte kündigt Zusammenarbeit mit Gaming-Entwicklern an

19 Stunden

Zusammen mit Ripple integriert Forte die Blockchain-Technologie im Gaming-Sektor und zielt dabei auf die vermehrte XRP-Einbindung in der Spieleindustrie ab.

Am 17. November kündigte die Economy-Plattform Forte die Partnerschaft mit den Spieleentwicklern Gallium Studios, Monster Ideas, Penrose und GC Turbo an. Die Unternehmen sollen nun die Blockchain-Technologie von Forte nutzen, um neue Modelle in Sachen Förderung und Belohnung von Spielergemeinschaften zu schaffen. Forte erklärte, dass das Unternehmen Gamern das Handeln mit Non-fungible Tokens (NFTs) mit Hilfe der Kryptowährung XRP ermöglichen möchte.

Gemeinsam erforschen, validieren und integrieren Forte und sein Portfolio von Entwicklerpartnern neue Gameplay- und Wirtschaftsdesigns in bestehende und zukünftige Spiele,

heißt es in der Ankündigung. Ein weiteres Ziel sei es, den Differenzen bezüglich der Innovationen und Anwendungen von Spielen zwischen Spielern und Spieleentwicklern entgegenzusteuern. Das Unternehmen wolle so eine neue „Gemeinschaftsökonomie“ in der Gaming-Industrie errichten. Jeff Tunnell, Präsident von Monster Ideas, äußerte sich zu dem Vorhaben wie folgt:

Unsere Zusammenarbeit mit Forte gibt uns die Möglichkeit, neue Wirtschaftsmodelle zu erforschen, die die Bemühungen von Entwicklern und Spielern in Einklang bringen und die Art und Weise, wie Spiele finanziert und erstellt werden, neu gestalten können.

Er betonte außerdem, dass die neuen Partner von Forte alle Meister ihres Fachs seien. Jia Shen, CEO und Mitbegründer von GC Turbo, erklärte, dass es insbesondere darum ginge, neue Arten von Spieler-zentrierten Geschäftsmodellen zu entwickeln, die der Gemeinschaft noch mehr Vorteile bringen würden.

Forte machte indes deutlich, offen für jegliche Art der Zusammenarbeit mit Unternehmen zu sein, deren Technologien auf einer Blockchain basieren.

GerüchtekücheNach BTC-Finanzierungsrunde – Amazon vor Bitcoin-Einführung?

1 Tag

Bereits im Jahr 2014 war Bitcoin als Zahlungsmethode für Amazon im Gespräch. Damals konnte sich das Unternehmen nicht mit dieser Idee anfreunden. Knapp sechs Jahre später steht Jeff Bezos, Gründer von Amazon, erneut in Kontakt mit der Kryptowährung.

Was sprach damals gegen eine Einführung von BTC bei Amazon? Entscheidend für die Ablehnung von Bitcoin dürften die Skalierbarkeit sowie die Marktvolatilitätsrisiken der Kryptowährung gewesen sein.

Am 19. November erklärte Ham Serunjogi, Mitbegründer und CEO von Chipper Cash, in einem Tweet, dass sein FinTech-Start-up erfolgreich an einer Finanzierungsrunde der Serie B an der die Risikokapitalgesellschaft Bezos Expeditions teilgenommen habe.

Ich freue mich sehr, unsere 30-Millionen-Dollar-Serie-B-Runde ankündigen zu können. Ich freue mich jedoch besonders, dass Ribbit Capital und Jeff Bezos uns auf diesem Weg begleiten, während wir unsere Vision für die Chipper Cash-App weiter umsetzen.

Die Finanzierung zeigt, dass Bezos augenscheinlich doch etwas für BTC übrig hat. Diese Tatsache könnte nun viele Bitcoin-Befürworter aufhorchen lassen. Der Jahresumsatz von Amazon betrug im Jahr 2019 ungefähr 280 Milliarden US-Dollar. Somit ist das Unternehmen einer der größten Player im Bereich des des E-Commerce. Eine Einführung von Bitcoin als Amazon-Bezahlmethode würde die Kryptowährung für viele Menschen in ein komplett neues Licht rücken. Bitcoin wäre plötzlich in sämtlichen gesellschaftlichen Bereichen angekommen und würde enorm an Akzeptanz gewinnen.

Sean Rolland, Produktdirektor bei BitPay, gegenüber Decrypt, äußerte sich zu den aktuellen Entwicklungen:

Um Bitcoin direkt als Zahlungsmethode zu verwenden, müsste Amazon Prozesse und Verfahren entwickeln, um Bitcoin und tausende andere Kryptowährungen zu akzeptieren, zu halten und zu verwalten.

Laut Rolland müsse Amazon Marktvolatilitätsrisiken übernehmen, die mit dem Halten von Kryptowährungen in ihrer Bilanz beziehungsweise über eine Krypto-Börse im Austausch gegen Fiat-Währung verbunden sind.

Eine Einführung von Bitcoin durch Amazon bleibt nach wie vor fraglich. Die aktuellen Ereignisse lassen diese jedoch nicht unmöglich erscheinen.

ETH 2.0 Ethereum 2.0 in Sicht: ETH-Kurs nähert sich 600 US-Dollar

2 Tagen

Der Deposit Contract für Ethereum (ETH) 2.0 überschreitet eine wichtige Marke und ebnet den Weg für den Mainnet-Launch des langersehnten ETH Upgrade.

Zu Redaktionsschluss umfasste der Gesamtwert des im Ethereum 2.0 Deposit Contract eingezahlten Kapitals, umgerechnet mehr als 185 Millionen US-Dollar. Es scheint so, dass aktuell vor allem Wale am ETH-Staking beteiligt sind und Kleinanleger sich noch zurückhalten.

Ethereum Wale dominieren den Staking Prozess

Der Ethereum Deposit Contract startete am 04. November 2020. Ethereum-Mitbegründern Vitalik Buterin selbst deponierte 3.200 ETH (etwa 2 Millionen US-Dollar), kurz nachdem der Vertrag in Kraft getreten ist.

Aktuell stammt der Hauptteil des gestakten Ethereum von nur drei Adressen und vor allem Kleinanleger zögern, da es noch unklar ist wie lange man seine ETH in dem Deposit Contract hinterlegen muss. Zudem ist auch noch nicht beschlossen wie hoch die Belohnungen für das Staken sind.

ETH im Deposit Contract wachsen stetig

Die jüngsten Entwicklungen deuten daraufhin, dass das ETH-Upgrade kur bevorsteht. Zudem scheint der Anstieg des gesamten in den ETH-Deposit-Contract eingezahlten Menge mit dem Ethereum-Kursanstieg der letzten Tage zusammenzuhängen.

Ethereum Staking
CryptoQuant: Gesamtwert der gestakten ETH

Dennoch scheint es unwahrscheinlich, dass die erforderliche Menge für den Start des Mainnets vor dem 01. Dezember erreicht wird. Im Moment befinden sich mehr als 315.000 ETH im Deposit Contract für den Start des Mainnets werden aber 524.288 ETH benötigt.

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter