SBI Ripple Asia testet DLT mit japanischen und südkoreanischen Banken

SBI Ripple Asia soll Berichten zufolge bis zum Ende des Jahres ein Verfahren zur Geldüberweisung mittels DLT zwischen Japan und Südkorea testen.

SBI Ripple Asia ist ein Joint Venture zwischen dem japanischen Finanzdienstleister SBI und Ripple. Das Unternehmen hatte Anfang des Jahres bereits ein Bankenkonsortium in die Wege geleitet, das daran arbeiten sollte, Ripples Technologie in Japan zu verbreiten.

Das Unternehmen soll nun mit DAYLI, einem koreanischen Anbieter von Blockchain- und KI-Lösungen, zusammenarbeiten, um DLT-Anwendungen nach Südkorea zu exportieren.

SBI Ripple Asia war Anfang 2016 gegründet worden, um die Nutzung von Ripple-Produkten und -Dienstleistungen in den asiatischen Markt hineinzutragen. Speziell Ripple hatte sich im vergangenen Monat stark auf dem koreanischen Markt präsentiert.

Englischsprachige Originalversion via Coindesk.


Bildquellen