“Save the date”: Anstehende Main-Net-Launches von EOS und TRON unter der Lupe

Quelle: Space Shuttle Flying Over The Clouds. 3D Scene.

“Save the date”: Anstehende Main-Net-Launches von EOS und TRON unter der Lupe

Dass EOS und TRON bald ihre Main Nets starten, ist bekannt. Doch welche Projekte erreichen diesen wichtigen Meilenstein sonst noch? Ein Blick auf die kommenden Wochen. 

Ein extrem wichtiges Ereignis einer Kryptowährung oder blockchain-basierten Plattform ist der Start des eigenen Main Nets. Gerade im Zeitalter der ICOs ist dies für die Investoren ein wichtiger Meilenstein: Das Projekt, welches größtenteils mehrere Millionen Euro eingenommen hat, kann den Investoren nun ein Produkt vorlegen.

Zwar bedeutet der Launch eines Main Nets noch lange nicht, dass alle Versprechen des White Papers erfüllt wurden, aber nun kann die Kryptowährung, von welcher zuvor nur ein ERC20-Token oder Ähnliches existierte, wirklich genutzt werden.

Für den kurzfristigen Investor und den Trader sind derartige Daten ebenfalls interessant, da häufig vor dem eigentlichen Main-Net-Launch der Kurs signifikant ansteigt. FOMO, die Angst, etwas zu verpassen, macht die Runde und Anleger wollen “schnell, solange es noch günstig ist”, einkaufen. Entsprechend ist es sowohl von einem langfristigen als auch von einem kurzfristigen Standpunkt aus betrachtet sinnvoll, die Daten von Main-Net-Launches zu verfolgen.

Innerhalb der nächsten Wochen stehen bis Ende Juni insgesamt 12 Main-Net-Launches an. Davon fallen fünf in die Top 100 und drei weitere in die Top 300. Betrachten wir diese einzelnen entsprechend ihres Marktkapitals.

EOS

EOS, gemäß seiner Anhänger “der Ethereum-Killer”, wird am ersten Juni sein Main Net starten. Zwischen Vitalik Buterin und Dan Larimer, dem Kopf hinter EOS, gab es in der Vergangenheit einige Dispute, die jedoch auf einer sachlichen Ebene blieben. Jüngst hatte Buterin sich sogar sachlich an technischen Debatten innerhalb der EOS-Community beteiligt und ihnen für ihr System eine Implementierung von Casper empfohlen.

Sicherlich wird dieser Vorschlag zumindest bis zum Start des Main Nets nicht umgesetzt. Es wird jedoch interessant sein, das Netzwerk nun in Aktion zu sehen.

TRON (TRX)

Noch früher wird TRON das Licht der Welt erblicken. Am 31. Mai soll das Main Net tatsächlich starten. TRON möchte ähnlich wie EOS ein Ethereum-Killer sein – was zu amüsanten Debatten auf Twitter führte. Die Struktur erinnert auch etwas an EOS: Sind es dort die Block Producer, setzt TRON auf sogenannte Super Representatives, die für die Aufrechterhaltung des Konsens verantwortlich sind. Auch wenn der Beginn des Netzwerks kontrovers war und Justin Sun sich mit Ankündigungen einen Ruf machte, ist doch festzuhalten, dass sich eine große Community um TRON bildete. Diese scheint nicht einfach aus Bagholdern zu bestehen, die ihren eigenen Coin shillen; jüngst hat ein 19-jähriger Entwickler aus Deutschland eine Wallet-dApp für TRON programmiert.

Mit einem dezentralisierten Engagement der Community könnte TRON tatsächlich interessant werden, da das Team hinter dem Projekt so das gesamte Ökosystem auf dezentrale Füße stellen möchte. Mit dem Launch des Main Nets kann man sehen, ob die Krpytowährung das hält, was sie verspricht.

VeChain/VeChainThor (VEN/VET)

Auch VeChain kann mit einem bald kommenden Main Net aufwarten. Am 30. Juni soll es soweit sein. VeChain, eine Blockchain für das Supply Chain Management, kann inzwischen verschiedene Partnerschaften vorweisen. Auch wenn zu Beginn die angekündigten Partnerschaften etwas aufgeblasen waren, hat VeChain weiterhin Partnerschaften ausbauen können. Entsprechend wird es interessant sein, die Zeit nach dem Launch des Main Nets zu verfolgen. Wichtig ist noch zu sagen, dass VeChain ein Rebranding durchmachte und nun VeChainThor heißen wird. Jüngst hat das Development-Team einen ersten ICO auf der VeChainThor-Plattform angekündigt.

Ontology (ONT)

Ontology ist nach den nativen Token NEO und GAS der bekannteste Token auf der NEO-Blockchain. Bei diesem Projekt handelte es sich um einen der ersten auf NEO stattfindenden ICOs. Ziel von Ontology ist ein dezentrales Peer-to-Peer-Netzwerk, welches blockchain-übergreifend ist. Dazu möchte es dezentrale digitale Identität, Datenaustausch und verschiedene industriespezifische Module nutzen.

Am 30. Juni wird das Ontology Network das Main Net starten.

NULS

In eine ähnliche Kerbe wie Ontology schlägt NULS, das eine modulare Blockchain-Infrastruktur aufbauen möchte und über das ein blockchain-übergreifender Konsens realisiert werden kann. Aktuell handelt es sich bei NULS noch um einen ERC 20-Token, was sich jedoch am 31. Mai ändern soll.

Jenseits der Top 100

Kommen wir zum Abschluss zu den drei Coins innerhalb der Top 200: Bottos (BTO), ein dezentrales KI-Netzwerk, soll am 15. Juni das Licht der Welt erblicken. Bisher handelt es sich um einen ERC20-Token.

Oyster (PRL) möchte eine Lösung für die Webseiten-Monetarisierung entwickeln, die zusätzlich über einen verteilten Datenspeicher verfügt. Das Projekt soll dafür sowohl auf IOTA als auch auf Ethereum zurückgreifen. Ob dieses Vorhaben funktioniert, wird man am 29. Mai sehen.

Der Internet Node Token (INT) schließlich soll am 31. Mai gelauscht werden. Aktuell handelt es sich noch um einen ERC20-Token. Beim Internet Node Token soll es sich um eine blockchain-basierte Lösung für das Internet of Things handeln.

Wie man sieht, soll vor den Sommerferien noch einiges im Blockchain-Ökosystem geschehen. Ob die Main Nets das halten, was in den White Papers versprochen wurde, wird sich zeigen. Dennoch ist es sehr schön zu sehen, dass verschiedene Projekte nun zu einem Abschluss kommen.

BTC-ECHO

JETZT NEU: DER BTC-NAVIGATOR

Das deutschsprachige Blockchain-Ökosystem an einem Platz vereint:

HANDELSPLÄTZEJOBSEVENTSUNTERNEHMENPRODUKTEAKZEPTANZSTELLENWEBSEITEN

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Altcoins

Noch dominiert Etherum die Smart-Contract-Welt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Tezos versucht, einiges besser zu machen als die Kopfgeburt Vitalik Buterins. Die größte Bank Südamerikas hat Tezos als Plattform für Security Token Offerings gegenüber Ethereum bereits den Vorzug gegeben. Tezos – eine Gefahr für Ethereum?

Coinbase: Händler können Zahlungen mit USDC akzeptieren
Coinbase: Händler können Zahlungen mit USDC akzeptieren
Altcoins

Die US-Exchange Coinbase nutzt das Ethereum Update „Constantinople”, um für ihre Kunden Transaktionen in Kryptowährungen bereitzustellen. Tausende Händler auf der ganzen Welt können dank des USD Stable Coin (USDC) ohne die Gefahr von Volatilität Zahlungen entgegennehmen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Alibaba reicht Patent für Blockchain-Domains ein
Alibaba reicht Patent für Blockchain-Domains ein
Krypto

Alibaba reicht ein US-Patent für das Blockchain-System UBCDN ein. Das System soll Informationen vertrauensvoll kennzeichnen und verteilen. Ferner soll UBCDN übergreifend mit anderen Blockchain-Systemen funktionieren.

Pfizer: Pharma-Riese startet Blockchain-Projekt
Pfizer: Pharma-Riese startet Blockchain-Projekt
Blockchain

Der Pharma-Riese Pfizer und Biogen leiten eine gemeinsame Organisation: die Clinical Supply Blockchain Working Group (CSBWG). Die gemeinsame Arbeitsgruppe startet nun ein Proof-of-Concept-Projekt für die Optimierung der pharmazeutischen Lieferkette.

Das Regulierungs-ECHO – USA will Bitcoin-Steuersündern an den Kragen
Das Regulierungs-ECHO – USA will Bitcoin-Steuersündern an den Kragen
Regierungen

Während das Klima in Neuseeland zunehmend krypto-freundlicher wird, schauen die Behörden in den USA künftig genauer hin. Es ist wieder viel passiert in Sachen Krypto-Regulierung.

Jenseits der 51-Prozent-Attacke: Angriffe auf Bitcoin & Co.
Jenseits der 51-Prozent-Attacke: Angriffe auf Bitcoin & Co.
Wissen

Spricht man über Angriffe auf Bitcoin und andere Kryptowährungen, fällt schnell der Begriff 51-Prozent-Attacke. Sicherlich ist diese besonders schlimm, da damit unter anderem Double-Spending-Attacken möglich sind. Doch auch ohne das Neuschreiben von Blöcken kann man Bitcoin & Co. schaden.

Angesagt

Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Märkte

Bitcoins Performance steht aktuell über der von Gold. Die Volatilität ist wieder unter 4 Prozent gefallen. Diese positiven Entwicklungen werden von einer geringen Korrelation zu den übrigen Märkten begleitet.

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs rutscht nervös zwischen verschiedenen Markern hin und her und alle fragen sich: Warum? Der BTC-ECHO-Newsflash. Alles, was du letzte Woche verpasst hast.

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!