Rotharium (RTH) ab 6. November 2018 auf Cryptopia gelistet

Rotharium (RTH) ab 6. November 2018 auf Cryptopia gelistet

Auch bei der Implementierung von Krypto-Geld hat die Crypto Future GmbH inzwischen einen Pionierstatus erreicht. Das österreichische Unternehmen mit Sitz in Wien, das auf blockchainbasierte IT-Lösungen spezialisiert ist, hat in Zusammenarbeit mit CONFARE GmbH, einer der wichtigsten österreichischen Dienstleister im Konferenz- und Eventmanagement, kürzlich eine offizielle B2C-Finanztransaktion mit dem „Rotharium Token“ durchgeführt.

Sponsored Post

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-Echo trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.

ong>spezialisiert ist, hat in Zusammenarbeit mit CONFARE GmbH, einer der wichtigsten österreichischen Dienstleister im Konferenz- und Eventmanagement, kürzlich eine offizielle B2C-Finanztransaktion mit dem „Rotharium Token“ durchgeführt.

Rotharium (RTH) wurde im Rahmen des Initial Coin Offering (ICO) des Unternehmens (Dezember 2017 – Februar 2018) erfolgreich eingeführt. Da die Blockchain ein völlig transparentes System ist, kann selbstverständlich jeder die besagte Transaktion nachprüfen:

https://etherscan.io/address/0x3ABc8672bC049AFf9bF6157ff6c4025cE40545F9#tokentxns

Die Partnerschaft zwischen CONFARE und Crypto Future wurde während der „#Idee 2018“-Konferenz in Wien begründet, auf der Crypto-Future-CEO Tomislav Matic einen viel gelobten Vortrag zum Thema „Blockchain and Crypto Currency Reality Check“ hielt.

Krypto-Zahlungen

„Wer es nicht wagt, gewinnt nicht“, so Tomislav Matic.

„Wir sind uns bewusst, dass die Krypto-Token – allein schon wegen der rechtlichen Rahmenbedingungen – nicht über Nacht den gleichen Status wie Fiat-Geld (EUR, USD usw.) haben werden. Fakt ist aber, dass die Coins bereits in vielerlei Hinsicht unser Finanzsystem beeinflussen, und das ist eine gute Sache – Crypto Future ist stolz darauf, in diesem Bereich einer der Pioniere in Österreich zu sein. Denn schon heute haben unsere Kunden die Möglichkeit, für unsere Dienstleistungen entweder in Fiat- oder Krypto-Geld zu bezahlen, und ich bin sicher, dass viele weitere Unternehmen unserem Beispiel folgen werden.“

Rotharium ab 6. November 2018 auf Cryptopia

Der Rotharium-Token (RTH) wird ab Dienstag, dem 6. November 2018, an der Cryptopia-Exchange (cryptopia.co.nz) gelistet. Weitere Informationen zu unseren Produkten (Rotharium Plattform, Rotharium Wallet und Rotharium Food Tracing) findet man hier: www.rotharium.io.

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Kryptowährungen und die soziale Frage: Social Impact Investing
Kryptowährungen und die soziale Frage: Social Impact Investing
Sponsored

Bitcoin, Kryptowährungen, die Blockchain-Industrie und die soziale Frage: Passt das zusammen? Social Impact Investing bietet eine Möglichkeit, um zur gleichen Zeit zu investieren und soziale Projekte zu unterstützen.

Bitcoin & Co.: Sicherer Hafen in Zeiten der Krise
Bitcoin & Co.: Sicherer Hafen in Zeiten der Krise
Sponsored

Wirtschaftsexperten erwarten für das Jahr 2020 eine Rezession der internationalen Ökonomie. In diesem Zusammenhang droht eine Entwertung von US-Dollar, Euro und anderen Fiatwährungen. Bitcoin, Ether, Ripple und sonstige Kryptowährungen können hier einen sicheren Hafen bieten.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Regierungen

Maharashtra, der zweitgrößte indische Bundesstaat, will mit einer großangelegten Initiative dem Einsatz von Blockchain-Technologien den Weg ebnen. Helfen soll dabei eine sogenannte „Regulatory Sandbox“, die innerhalb der kommenden Monate eingerichtet werden soll. Künftig will die Regierung Blockchain-Technologien unter anderem im Agrarsektor sowie in der öffentlichen Verwaltung einsetzen.

Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Unternehmen

Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Unternehmen

Binance will mit Venus ein neues Stable-Coin-Projekt ins Rollen bringen. Die Bitcoin-Börse spricht von einer „regionalen“ Version des Facebook Coins Libra. Mit Details geizt Binance bislang.

Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Kursanalyse

Alle Top-10-Coins haben in der vergangenen Woche abermals Kursverluste zu verzeichnen.

Angesagt

Wegen Libra: US-Delegation besucht Schweiz
Krypto

Eine sechsköpfige Delegation des US-Repräsentantenhauses reist in die Schweiz – offenbar auch, um über den „Facebook Coin“ Libra zu reden. Schließlich will sich Libra auch im schweizerischen Genf ansiedeln. Für Freitag, den 23. August, ist ein Treffen mit dem eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten Adrian Lobsiger angesetzt.

Berliner STO-Plattform Black Manta Capital erhält BaFin-Lizenz
STO

Das Blockchain-Unternehmen Black Manta erhält eine BaFin-Lizenz. Damit darf die STO-Plattform ab sofort aus Deutschland heraus europaweit operieren.

NEO und GAS: Eine Blockchain, zwei Assets
Krypto

NEO und GAS sind die zwei Kern-Assets im NEO-Ökosystems. Welche Rolle spielt GAS bei NEO – und worin unterscheidet sich NeoGas von Ethereum Gas?

Älteste Bank Koreas nutzt Blockchain
Tech

Die älteste Bank Südkoreas entwickelt eine Sicherheitsstrategie auf Basis der Blockchain-Technologie. Die Shinhan Bank ging dazu eine Kooperation mit zwei weiteren Unternehmen ein. Mit Ground X beteiligt sich auch die Tochterfirma des Messenger-Marktführers in Korea daran. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht die Entwicklung eines Private Key Management Systems für Kunden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!