Rotharium EBI – ERP Blockchain Interface für Microsoft Dynamics NAV

Rotharium EBI – ERP Blockchain Interface für Microsoft Dynamics NAV

Das „Rotharium EBI - ERP Blockchain Interface“ von Crypto Future beinhaltet ein Microsoft Dynamics NAV-Modul für den sofortigen Einsatz in der Microsoft Dynamics Produktfamilie.

This is sponsored content

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-Echo trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.

Es ist einfach lächerlich, die Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain darauf zu reduzieren, Kryptowährungen zu erstellen und auf einen Wertanstieg zu spekulieren. Sinnvoller wäre es, für konkrete Anwendungsfälle eine Schnittstelle zwischen der Blockchain und bestehenden IT-Systemen zu schaffen, die es auch dem „Otto Normalverbraucher“ auf einfachste Weise ermöglichen, die Technologie zu seinem Vorteil zu nutzen. Die Crypto Future GmbH, ein österreichischer IT-Dienstleister mit Sitz in Wien, wartet hier mit einer aufsehenerregenden Innovation auf.

„Wir haben das ehrgeizige Ziel, eine umfassende ERP-Blockchain-Lösung, die sich nahtlos in
bestehende Anwendungen integrieren lässt, auf dem Markt zu positionieren. Im Gegensatz zu vielen
anderen Krypto-Projekten, die ihre Produkte zuerst groß ankündigen und schon bald danach in der
Schublade verschwinden, ist unser Produkt bereits einsatzbereit. Wenn man bedenkt, dass der
globale Umsatz für ERP-Produkte bis 2020 auf ca. 41 Milliarden US-Dollar anwachsen wird, zeigt dies das enorme Potential in diesem Bereich auf,“

so CEO Tomislav Matic.

Microsoft Dynamics NAV Modul

Das „Rotharium EBI-ERP Blockchain Interface“ von Crypto Future beinhaltet ein Microsoft Dynamics NAV-Modul für den sofortigen Einsatz in der Microsoft Dynamics Produktfamilie. Die Anwendung ermöglicht es Unternehmen jeder Größenordnung, die Blockchain im Rechnungswesen anzuwenden. Zudem gestattet es den Zugriff auf ein eigens dafür geschaffenes ERP-E-Wallet-Managementsystem – verstärkt durch die grundlegenden Vorteile der Verwendung eines „Trustless Distributed Ledgers“.

Rotharium EBI ermöglicht eine lückenlose Verfolgung und Verwaltung von Rechnungen – zudem haben Benutzer die Möglichkeit, Rechnungen in Kryptowährung zu begleichen, was eine erhebliche Zeitverkürzung bei Transaktionen zwischen einzelnen Unternehmen bewirken wird. Dies ist besonders attraktiv für KMUs, die Klarheit über den Cashflow und bestätigte Zahlungseingänge benötigen – diese werden automatisch in NAV importiert und Rechnungen so ausgeglichen. Alles in allem entsteht auf diese Weise ein nahtloses Zahlungs- und Rechnungsmanagementsystem – darüber hinaus sind blockchainbasierte Anwendungen von Natur aus vor beinahe jedwedem Betrug geschützt. Die Integration mit Microsoft Dynamics NAV ermöglicht es Ihrem Unternehmen, die funktionalen Vorteile der Blockchain zu nutzen, ohne größere interne Prozessänderungen vornehmen zu müssen. Durch die Verbindung mit dem EBI-ERP Blockchain Interface bleiben Sie in diesem Bereich im Innovations-Spitzenfeld und verbessern zusätzlich Ihr Serviceangebot. Zudem wird eine übersichtliche Gestaltung über Ihr gesamtes Rechnungswesen gewährleistet und die Sicherheit in Ihrem Unternehmen maßgeblich erhöht.

Ähnliche Artikel

Neuer Marktführer für Kryptowährungen hilft Geschäftsinhabern zu überleben
Neuer Marktführer für Kryptowährungen hilft Geschäftsinhabern zu überleben
Sponsored

Es gibt etliche Menschen, die Kryptowährung zu Höchstpreisen gekauft haben und nun ihre Bitcoin, Ethereum oder Ripple hodlen müssen, während der Markt stagniert oder stillsteht.

Lamium: Rechnungen bezahlen per Bitcoin
Lamium: Rechnungen bezahlen per Bitcoin
Sponsored

Ihr zahlt eure Rechnungen noch per Banküberweisung? Klar, das geht – mit dem neuen Webdienst Lamium könnt ihr offene Beträge in Zukunft aber auch mit der elektronischen Währung Bitcoin bezahlen.

Rotharium (RTH) ab 6. November 2018 auf Cryptopia gelistet
Rotharium (RTH) ab 6. November 2018 auf Cryptopia gelistet
Sponsored

Auch bei der Implementierung von Krypto-Geld hat die Crypto Future GmbH inzwischen einen Pionierstatus erreicht.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Hermes-Barometer: Deutsche Logistikunternehmen hoffen auf Blockchain
Hermes-Barometer: Deutsche Logistikunternehmen hoffen auf Blockchain
Blockchain

Deutsche Logistikunternehmen hoffen darauf, dass die Blockchain-Technologie künftig bei der Bewältigung von Problemen ihrer Lieferketten helfen könnte.

Bitcoin, Ether und Ripple weiter auf Tauchgang
Bitcoin, Ether und Ripple weiter auf Tauchgang
Märkte

Der Krypto-Markt sieht nach wie vor rot. Nach den massiven Kursrückgängen der vergangenen Woche bleiben Signale, die auf eine Trendumkehr hindeuten, bislang aus.

Grünes Licht für den ersten Schweizer Krypto-ETP
Grünes Licht für den ersten Schweizer Krypto-ETP
Invest

Die Schweizer Wertpapierbörse SIX genehmigt den Amun Crypto ETP. Das sogenannte Exchange Traded Product listet unter dem Ticker HODL und soll neben Bitcoin weitere Altcoins wie ETH und XRP beinhalten.

„Fiat ist zum Scheitern verurteilt“ – Das Meinungs-ECHO KW47
„Fiat ist zum Scheitern verurteilt“ – Das Meinungs-ECHO KW47
Kolumne

Binance CEO Changpeng Zhao glaubt nach wie vor an einen Bullenmarkt.

Angesagt

Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Märkte

Auch wenn die Korrelation mit Gold aktuell steigt, bleiben die klassischen Märkte und Bitcoin entkoppelt.

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte. 

The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
Szene

Wo steht das Blockchain-Ökosystem im Jahr 2018? Dieser Frage stellt sich das Event „State of the Art – Where does the german Blockchain Ecosystem stand?“.