Ripple (XRP) – Kursanalyse KW13 – Jahresminimum getestet

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Teilen

Quelle: TradingView

BTC10,716.20 $ 0.08%

Nachdem am 25. März der Kurs um 8 % gefallen ist, bewegte er sich bis heute Morgen seitwärts, um dann durch einen großen Verkauf auf das Jahresminimum zurückzufallen.
Zusammenfassung

Der Ripple-Kurs ist in dieser Woche gefallen.
Nach einem mehrere Tage anhaltenden Plateau ist Ripple nun wieder etwas gefallen und testete das Jahresminimum.
Kurzfristig ist die Gesamtsituation trotzdem bearish. Wichtigster Support liegt bei 0,39 Euro, die wichtigste Resistance bei 0,48 Euro.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Tanja Giese

eites Panel von oben) ist negativ, ebenso liegt die MACD-Linie (blau) unter dem Signal (orange).

Der RSI (drittes Panel von oben) liegt bei 30 und ist damit fast überverkauft.

Insgesamt ist die Situation gemäß Kurs, Trend und Indikatoren bearish. Sicherlich könnte der RSI eine Kursumkehr einleiten, nach einer nachhaltigen Verbesserung der Kurse sieht es aber nicht aus.

Support und Resistance

Jetzt in eine Long Position zu gehen, wäre entsprechend der Kurseinschätzung sehr riskant. Wer es dennoch tun will, sollte seinen Stop Loss knapp setzen. Alle anderen sollten auf einen sinnvollen Wiedereinstiegspunkt warten. Der erste Support und mögliche Wiedereinstiegspunkt wird durch das kurzfristige Plateau zwischen dem 13. und 14. Dezember 2017 bei 0,39 Euro beschrieben. Unterhalb dieses Supports kommt prinzipiell lange kein stabiles Plateau. Auf Basis der Kursentwicklung zwischen dem 7. und 18. März kann mithilfe des Fibonacci Retracements ein weiterer Support bei 0,34 Euro abgeschätzt werden.


Sollte der Kurs vor Erreichen der Supports wieder steigen, wäre die erste Resistance bei 0,45 Euro ein interessanter Einstiegspunkt. Mit einem Stop Loss beim Jahresminimum würden nicht zu viele Verluste gemacht werden und man als Target die Resistance bei 0,49 Euro, die durch den Abwärtstrend definiert wird, ansetzen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

BTC-ECHO


Bild auf Basis von Daten von bitstamp.net um 12:15 Uhr am 29. März 2018 erstellt. Zum tieferen Verständnis der Begriffe einer Kursanalyse sei auf diesen Link verwiesen.

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany