Ripple (XRP) – Kursanalyse KW10 – Kurzer Pump durch Coinbase-Gerücht

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Teilen

Quelle: TradingView

BTC9,773.04 $ 1.31%

Dank der Gerüchte um ein Listing Ripples auf Coinbase konnte ein kurzer Pump den Kurs auf 0,88 Euro heben und dabei über die exponentiellen gleitenden Mittelwerte EMA50 und EMA100 steigen. Leider konnte sich der Ripple-Kurs nicht in diesen Höhen halten und fiel inzwischen unter das bisherige Kurslevel. 
Zusammenfassung

Der Ripple-Kurs ist in dieser Woche gefallen.
Die Gerüchte um eine Listung von Ripple auf Coinbase haben den Kurs kurzfristig dramatisch ansteigen lassen, das Dementi seitens Coinbase führte jedoch wieder zu einem Kurssturz.
Wichtigster Support liegt bei 0,62 Euro, die wichtigste Resistance bei 0,78 Euro.

Zusammenfassung

  • Der Ripple-Kurs ist in dieser Woche gefallen.
  • Die Gerüchte um eine Listung von Ripple auf Coinbase haben den Kurs kurzfristig dramatisch ansteigen lassen, das Dementi seitens Coinbase führte jedoch wieder zu einem Kurssturz.
  • Wichtigster Support liegt bei 0,62 Euro, die wichtigste Resistance bei 0,78 Euro.

Würde ich ein Buch über die Kursentwicklung seit dem 1. März schreiben wollen, wäre der Titel „Ripple – or there and back again“: Nach Gerüchten um eine Listung von XRP auf Coinbase ist der Kurs am Montag, dem 5. März, dramatisch gestiegen – nur um nach einem Dementi seitens Coinbase ebenso dramatisch wieder zu fallen. Inzwischen ist der Kurs sogar unter die Kurslevel der letzten Woche gefallen und liegt damit wieder weit unter den exponentiellen gleitenden Mittelwerten EMA50, EMA100 und EMA840.


Der MACD (zweites Panel von oben) ist negativ, ebenso liegt die MACD-Linie (blau) unter dem Signal (orange).

Der RSI (drittes Panel von oben) liegt bei 43 und ist damit bearish.

Insgesamt ist deshalb die Situation gemäß Kurs, Trend und Indikatoren eindeutig bearish.

Der wichtigste Support wird durch das vom 6. bis zum 9. Februar durchlaufene Plateau bei 0,62 Euro beschrieben. Sollte dieser Support nicht halten können, läge ein weiterer wichtiger Support auf Höhe des Monatsminimums bei 0,45 Euro.

Die wichtigste Resistance liegt bei 0,78 Euro. Ein Erreichen dieser Resistance würde den Kurs über die beiden exponentiellen gleitenden Mittelwerte EMA50, EMA100 und EMA840 heben. Eine weitere Resistance wird durch das Maximum vom 5. März bei 0,88 Euro definiert.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

BTC-ECHO

Bild auf Basis von Daten von bitstamp.net um 10:52 Uhr am 8. März 2018 erstellt. Zum tieferen Verständnis der Begriffe einer Kursanalyse sei auf diesen Link verwiesen.

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY
ANSTEHENDE EVENTS

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.