Anzeige
Ripple: SWIFT dementiert Gerüchte der Zusammenarbeit

Ripple: SWIFT dementiert Gerüchte der Zusammenarbeit

Die Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication, kurz SWIFT, wird NICHT mit Ripple kooperieren. In der Vergangenheit kamen Gerüchte auf, dass SWIFT im Rahmen eines Protokoll-Updates mit dem Unternehmen hinter dem XRP-Token zusammenarbeiten würde.

Ripple arbeitet mit SWIFT zusammen? Das wäre dann doch ein dickes Ding gewesen. Das Unternehmen, das seit 1973 den Nachrichten- und Transaktionsverkehr von weltweit mehr als 10.000 Banken über Telekommunikationsnetze standardisiert, arbeitet aktuell an einem Protokoll-Update. In diesem Zusammenhang sollte das SWIFT-Netzwerk für weitere 4.000 Banken verfügbar machen. Das Upgrade zielt letztlich darauf ab, das GPI-System zu erweitern.

Partnerschaften und Community befeuerten Gerüchte

Da das Unternehmen in den letzten Monaten Partnerschaften mit zahlreichen von Banken angesammelt hatte und sich im Rahmen von xRapid einen festen Anteil am Bankenmarkt sichern will, kam es dann kurzerhand zu Gerüchten um eine Zusammenarbeit zwischen Ripple und SWIFT.

Darüber berichteten verschiedene Krypto-Medien, auch auf Twitter machte das Gerücht die Runde. Hier war es ein Personalwechsel von der HSBC-Bank zum Unternehmen hinter XRP, der die Gerüchte anfeuerte:

“Hat sich SWIFT mit Ripple zusammengeschlossen? Marcus treacher [sic], der bei SWIFT im Vorstand sitzt, verlässt hsbc, um mit Ripple zusammenzuarbeiten. Ripple hat außerdem kürzlich bestätigt, dass Crossboarder Payments innerhalb von Sekunden abgewickelt werden können, was Welten davon entfernt ist, was [zuvor noch gesagt wurde].”

Wie Finance Magnate nun jedoch berichtet, handelt es sich bei den Meldungen um eine Ente.

So sagte ein Sprecher von SWIFT gegenüber dem Magazin:

“Ich bin mir nicht sicher, woher diese Gerüchte kommen. aber die anstehenden Veröffentlichungen […] haben nichts mit RippleNet zu tun. Ihr Hauptzweck ist es, abzusichern, dass alle Zahlungen eine Tracking-Referenz bekommen […], die es zulassen, dass Banken ihre GPI-Zahlungen end-to-end und in Echtzeit abwickeln.”

XRP-Kurs bekommt leichten Knick

Innerhalb der letzten 24 Stunden musste der Ripple-Kurs (XRP) einen leichten Knick verkraften, so hat er um knapp vier Prozent an Stärke verloren. Im Wochen- und Monatsverlauf tut das der Performance des Bankens bisher jedoch keinen Abbruch.

BTC-ECHO

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Ähnliche Artikel

Free Money! Wie Justin Sun für TRON neue Nutzer kauft
Free Money! Wie Justin Sun für TRON neue Nutzer kauft
Altcoins

Justin Sun ist der Gründer und CEO von TRON. Das Blockchain-Projekt ist unter anderem darauf ausgelegt, der zweitgrößten Kryptowährung Ether und der Ethereum Blockchain den Rang streitig zu machen.

Bitcoin: Schweizer Online-Händler akzeptieren Kryptowährungen
Bitcoin: Schweizer Online-Händler akzeptieren Kryptowährungen
Altcoins

Die beiden mutmaßlich größten Online-Händler der Schweiz akzeptieren nun Kryptowährungen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Silvergate: Bank der Bitcoin-Börse Bitstamp erhält 59 neue Kunden
    Silvergate: Bank der Bitcoin-Börse Bitstamp erhält 59 neue Kunden
    Krypto

    Trotz Kurseinbrüchen im Bitcoin-Kurs kann die Silvergate Bank ein Geschäftswachstum verzeichnen.

    Mit Blockchain gegen den Papierberg: UPS startet Business-Plattform Inxeption Zippy
    Mit Blockchain gegen den Papierberg: UPS startet Business-Plattform Inxeption Zippy
    Blockchain

    Der weltweit aktive Paketdienst UPS verkündet den Start seiner Business-to-Business-Plattform Inxeption Zippy.

    Altcoin-Marktanalyse – Cardano zieht um 20 Prozent an
    Altcoin-Marktanalyse – Cardano zieht um 20 Prozent an
    Kursanalyse

    Die gesamte Marktkapitalisierung stieg in dieser Woche auf 141 Milliarden US-Dollar.

    BNB: Welche Rolle spielt der Token beim Binance Launchpad?
    BNB: Welche Rolle spielt der Token beim Binance Launchpad?
    ICO

    Binance ändert seine Launchpad-Struktur. Ab sofort verlost die Krypto-Börse Kaufrechte für ICO auf der eigenen Plattform.

    Angesagt

    Aus Angst vor US-Justiz? Milliardenschwerer Bitcoin-Betrüger will Auslieferung nach Russland
    Politik

    Alexander Vinnik, der inhaftierte Betreiber der ehemaligen Krypto-Handelsplattform BTC-e, möchte nach Russland verlegt werden.

    Prognose-Markt unter Druck: Scam auf Augur?
    Krypto

    Reddit-Nutzer mutmaßen über einen Augur-Scam. Joey Krug, der CEO der dezentralisierten Marktprognoseplattform, wehrt sich auf Twitter, gesteht aber auch Schwächen im System ein.

    Dark Web Scammer erbeuten 200 BTC mit Tippfehlern
    Sicherheit

    Mit Typo-Squatting haben Betrüger im Dark Web 200 BTC gestohlen.

    Binance-Report: Schleichende Entkopplung von Bitcoin?
    Märkte

    Die Bitcoin-Börse Binance hat in einer neuen Studie die Korrelationen unter Krypto-Assets unter die Lupe genommen.

    Anzeige
    ×