Ripple, Ripple-Report erkennt starke Adaptionssignale

Quelle: Shutterstock

Ripple-Report erkennt starke Adaptionssignale

Das Blockchain-Unternehmen Ripple hat eine Studie veröffentlicht, in dem es den Markt für digitale Zahlungsdienstleister unter die Lupe nimmt. Die Ergebnisse decken sich mit der Ausrichtung des Unternehmens.

Ripple hat 1.035 Führungskräfte von Unternehmen im Bereich der Zahlungsdienstleistungen zu deren Einschätzung der Rolle der Blockchain-Technologie im Zahlungssektor befragt. Nach Ergebnissen der Ripple-Studie befindet sich der Blockchain-Payments-Sektor derzeit in einer fortgeschrittenen Entwicklungsphase.

Ripple-Report: Durchbruch kommt noch

Waren Blockchain-Zahlungsdienstleister laut Studie im vergangenen Jahr noch damit beschäftigt, ihren Wert (Phase 1) und ihre Umsetzbarkeit (Phase 2) zu beweisen, geht es nun in die produktive Phase über. So bauten Blockchain-Payments-Provider laut Ripple-Studie derzeit Geschäftsfelder aus, indem sie in die Produktionsphase übergingen (Phase 3) und Vertrauen und Nachfrage (Phase 4) förderten.

Der Durchbruch steht also noch bevor: Laut dem im Ripple-Report erläuterten „Flywheel Effect“ folgen in der nächsten Phase das „Go Live“ (Phase 5) und der Unternehmens-Boost durch digitale Assets (Phase 6).

Verständnis fördert Wachstum

Wie es im Ripple-Report weiter heißt, arbeiteten fast ausschließlich alle Unternehmen (97 Prozent) daran, Blockchain-Lösungen zu integrieren oder sie auszuwerten, um ihre Möglichkeiten auszuloten. Insgesamt erkennt Ripple ein gewachsenes Verständnis für die Blockchain-Technologie, das mit einer Ausweitung der Geschäftsmöglichkeiten zusammenfällt:

Die Befragten sehen die Möglichkeit, den grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr zu verdoppeln; sowohl durch die Vergrößerung bestehender Dienstleistungen in neue Regionen als auch in der Einführung neuer Dienstleistungen in erschlossenen Regionen.


Ripple, Ripple-Report erkennt starke Adaptionssignale
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Vor allem die Bereiche der digitalen Zahlungen für Güter und Dienstleistungen sowie Zahlungsabwicklungen höherer Größenordnung seien hier zukunftsweisende Felder.

Konkurrenzdruck fördert Blockchain-Adaption

Insgesamt identifiziert Ripple im Blockchain-Payments-Report außerdem einen wachsenden Konkurrenzdruck im Blockchain Business. Dieser wirkt sich jedoch positiv auf den Markt aus: Der wachsende Wettbewerb fördere schließlich die Blockchain-Adaption.

Um diese jedoch weiter voranzubringen, liege es nun an den Unternehmen, das Vertrauen der Anwender zu bekommen. Auch hier könne der Einsatz der Technologie helfen:

Der Top-Faktor für fehlendes Kundenvertrauen in Finanz-Unternehmen ist ein Mangel an Transparenz bei Produkten und Kosten.

Die Lösung, man ahnt es, liegt in der Transparenz der Blockchain-Technologie.

Ripple identifiziert Regulierung als Hemmschuh

Der Hemmschuh, den die meisten der Befragten identifizieren – auch das mag man erahnen –, liegt in fehlenden Richtlinien. Insgesamt 35 Prozent der befragten Unternehmensvertreter sagen, dass die Regulierung im Bereich digitaler Zahlungen noch zu ungewiss sei. Immerhin 32 Prozent erkennen hier jedoch Besserung.

Letzten Endes liege es nun an den Unternehmen, digitale Zahlungsanbieter mit Blockchain-Lösungen für den grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr zusammenzuführen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Ripple, Ripple-Report erkennt starke Adaptionssignale
IBM will mit neuer Blockchain-Plattform den Anschluss zum Arbeitsmarkt erleichtern
Blockchain

IBM entwickelt eine blockchainbasierte Plattform, um Zertifikate und Qualifikationen von Arbeitnehmern zu speichern. Dadurch lassen sich Bewerbungsverfahren für Arbeitgeber und Arbeitnehmer zukünftig optimieren. Zudem können Weiterbildungen gezielt eingesetzt und anerkannt werden, um den Fachkräftemangel vieler Branchen aufzufangen.

Ripple, Ripple-Report erkennt starke Adaptionssignale
Blockchain wird in der Lebensmittelindustrie unverzichtbar
Blockchain

Über die Blockchain-Technologie haben wir nun schon mehr als einmal berichtet. Auch im Zusammenhang mit dem Tracking von Produkten hat die Blockchain schon viele Fans gefunden. Zu den getrackten Produkten gehört nicht nur die weltweit bekannte Brause Coca Cola. Sondern auch Tulpen, Wein und Ähnliches ist bereits virtuell über die Blockchain gelaufen. Jetzt kommt auch verifiziertes Rindfleisch aus den USA nach Japan – klar, mit der Blockchain!

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Ripple, Ripple-Report erkennt starke Adaptionssignale
Bitcoin, IOTA, Ripple & Ethereum: Die Top News der Woche
Altcoins

IOTA hat Personalverluste, während Bitcoin in China für Propagandazwecke genutzt wird. Bei Ethereum machen sich ERC-721 Token breit und Ripple wandert nach Thailand. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Ripple, Ripple-Report erkennt starke Adaptionssignale
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

Ripple, Ripple-Report erkennt starke Adaptionssignale
Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Ripple, Ripple-Report erkennt starke Adaptionssignale
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Angesagt

Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Bitcoin-Kurs und -Marktbetrachtung: Baldiger Test der 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs setzt seinen Weg durch das Falling Wedge fort. Bei Ethereum sieht es danach aus, als sollte es recht bald zu einem Breakout kommen. Auch jenseits der Charts gibt es um Compound auf der einen und Bakkt auf der anderen Seite bullishe Nachrichten.

BRICS bilden Allianz gegen SWIFT-Monopol – und planen eigene Kryptowährung
Regierungen

Als Gegengewicht westlicher Dominanz will die gemeinsame Organisation der Schwellenländer BRICS ein eigenes Zahlungssystem entwickeln. Bei der Abwicklung von Transaktionen soll dabei künftig auch eine hauseigene Kryptowährung zum Einsatz kommen. Entsprechende Pläne fassten die Länder beim gemeinsamen Gipfeltreffen in dieser Woche. Umsetzungsdetails stehen jedoch noch aus.