Ripple: CTO Stefan Thomas tritt zurück und kündigt Coil an

Stefan Thomas tritt als CTO bei Ripple zurück. Er will sich fortan einem neuen Projekt zuwenden, das sich Coil nennt und ebenso mit dem XRP-Token arbeitet. Die Plattform Coil soll hauptsächlich darauf ausgerichtet sein, Mikrotransaktionen zu unterstützen.



Stefan Thomas erarbeitete zusammen mit Evan Schwartz das Protokoll für Interledger-Zahlungen. Mit dem Interledger Payments Protocol lieferten die beiden Erfinder die technischen Grundlagen für Zahlungssysteme, die Transaktionen zwischen verschiedenen Ledgern tätigen können. Nun beendete Stefan Thomas seine Arbeit als CTO bei Ripple nach knapp sechs Jahren Zusammenarbeit. Mit seinem neuen Start-up Coil will er seinem Protokoll jedoch treu bleiben – so soll Interledger auch bei Coil zum Einsatz kommen.

Diese Neuigkeit teilte Thomas am 14. Mai auf der Plattform Medium mit. Mit seinem neuen Projekt will er es möglich machen, dass Menschen, die Inhalte erstellen, über Mikrotransaktionen bezahlt werden. Selbstvermarktung ist hier also das Gebot: Statt Einkünfte zu schaffen, indem man Werbung klickt, soll man mit Coil dazu fähig sein, seine Inhalte selbst zu vermarkten. Dazu will Stefan Thomas ein Netzwerk schaffen, das Kuratoren und Services sowie der Erstellung von Content und Nutzern gleichermaßen eine Plattform bietet:

„Seitdem ich der Bitcoin-Community 2010 und später Ripple 2012 beigetreten bin, war es meine Ambition, eine Welt zu erschaffen, in der Währungen genauso reibungslos fließen können wie Informationen. Ich bemerke jedoch mit jedem Tag mehr, dass es nicht ausreicht, nur die Grundsteine dafür zu legen. Es gibt komplette Industrien, die diese Technologie weiterbringen könnte. Der Schlüssel dazu ist, Menschen zu inspirieren, indem man ihnen zeigt, was die Technologie alles kann.“

Coil: Weg vom „Ad-Modell“

Dafür will er eine Bewegung weg vom „Ad-Modell“ hin zum Open-Protocol-Modell vollziehen. Mit der bei Ripple gesammelten Erfahrung, so Thomas in seinem Post, sei es ihm und seinem Team möglich, Billionen von Transaktionen in der Sekunde zu tätigen – ohne zentrale Autorität.

Der Ripple-Kurs liegt derzeit bei 0,61 Euro. Während er im monatlichen Schnitt um neun Prozent zulegen konnte, verzeichnet er einen wöchentlichen Verlust von 11,8 Prozent. Im 24-Stunden-Schnitt kann der Ripple-Kurs knapp drei Prozent Zuwachs verzeichnen. Er liegt bei einer gesamten Marktkapitalisierung von 24,4 Milliarden Euro.

BTC-ECHO

Über Phillip Horch

Phillip HorchPhillip Horch hat im Oktober 2017 sein Masterstudium in Literatur-Kunst-Medien an der Uni Konstanz abgeschlossen und arbeitet seitdem als freier Journalist. Bereits während seinem Studium hat er für verschiedene Magazine geschrieben und fasst nun in Berlin Fuß. Im Fokus seines journalistischen Schaffens stehen vor allem die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung, sodass er sich seit einiger Zeit auch mit dem Themenkomplex Blockchain und Kryptowährungen befasst.

Ähnliche Artikel

FC-Bayern-und Real-Madrid-Star James Rodriguez gibt eigene Kryptowährung heraus

Der kolumbianische Fußballer James Rodrigues, ehemals Real Madrid, aktuell FC Bayern München, wird eine eigene Kryptowährung herausgeben. Diese soll dazu verwendet werden, die Marke James zu promoten und eine stärkere Bindung zu den Fans aufzubauen. Er ist jedoch nicht der erste Promi, der über den Kryptoweg seine Popularität noch weiter steigern möchte. Wenn am heutigen […]

BTCM 2018 in Essen – Aufbruchstimmung in der Kryptowelt

Das Blockchain Tech Crypto Meetup (BTCM) geht 2018 in die zweite Runde. Im Blockchain Hotel in Essen treffen sich Unternehmer, Miner, Trader und alle sonstigen Arten von Krypto-Enthusiasten, um über Blockchain, Kryptowährungen und die dezentrale Zukunft zu reden.  Es ist keine typische Blockchain-Veranstaltung im Unperfekthaus in Essen. Während man sich bei derlei Events selten vor […]

SegWit-Adaption erreicht neues Hoch

Seit etwa neun Monaten ist Segregated Witness auf der Bitcoin-Blockchain nun aktiv. In dieser Zeit lief die Adaption des Updates nur langsam an, da die Nodes erst schrittweise dazu übergingen, SegWit anzuwenden. Inzwischen laufen allerdings bereits 40 Prozent aller Bitcoin-Transaktionen auf SegWit – Tendenz steigend. Am 24. August 2017 wurde das Bitcoin-Upgrade Segregated Witness erfolgreich […]

Von Bitcoin und Blasen – Teil 1: Was sind Investment-Blasen?

Von Bitcoin und Blasen – in unserem Dreiteiler erkunden wir, was Spekulationsblasen ausmacht, ob wir uns momentan in einer Blase befinden und wie die Zukunft aussehen könnte. Heute: Was sind Investment-Blasen? „Geld allein macht nicht glücklich. Es gehören auch noch Aktien, Gold und Grundstücke dazu.“ Danny Kaye Der Vergleich mit der Seifenblase kommt nicht von […]