Re:publica 2018: Zwischen Digitalisierung und Medien Blockchain entdecken

Re:publica 2018: Zwischen Digitalisierung und Medien Blockchain entdecken

BTC-ECHO war auch in diesem Jahr für euch auf der re:publica in Berlin vor Ort, um herauszufinden, was sich in Sachen Digitalisierung und Medien getan hat. Die re:publica ist eine der wichtigsten Konferenzen zu den Themen rund um die „digitale Gesellschaft“ weltweit. Die Veranstaltung fand in diesem Jahr zum zwölften Mal statt.

Wir blickten für euch durch die Blockchain-Brille auf die Veranstaltung und haben daher Vorträge zu unserer Lieblings-Technologie unter die Lupe genommen.

1. Vortrag: Können Programme Wälder verwalten und die Natur schützen?

Vielfach wurden Stimmen laut, dass die Blockchain und vor allem das Bitcoin-Mining viel Energie benötigt und somit umweltschädlich sei. Paul Seidler stellte mit dem Projekt „terra 0“ dar, wie die Blockchain die Natur bzw. vor allem Wälder schützen könnte. Hinter Terra 0 steckt die Idee von einem sich selbst verwaltenden Wald. Die Waldfläche wird mit Hilfe von Drohnen aufgenommen und auf Basis eines Algorithmus analysiert. Vorerst können die Daten eine Ergänzung zur klassischen Forstwirtschaft darstellen. Hierdurch kann man eine Plattform für Austausch herstellen, aus der neue Innovationen entstehen können.

2.Vortrag: Blockchain Tokenization and the Public Infrastructure

Der Fokus des Vortrags von John Weitzmann und Kai Wagner lag auf einem Projekt namens „Everipedia“. Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich hierbei um eine Wissensplattform auf der Blockchain. Der gewöhnliche Vorgang, wie Artikel in Wikipedia bearbeitet und verwaltet werden, soll hiermit durchbrochen werden. Die Plattform basiert auf einem Token-System. Um einen Artikel schreiben oder ändern zu können, müssen die Benutzer einen kleinen Betrag an IQ-Token überweisen. Diesen Betrag, den sie nach Freigabe des Artikels oder der Änderung wieder zurückbekommen, dient dazu, dass korrekte Informationen eingepflegt und Spam vermieden wird. Im Gegenzug kann man für verschiedene Aktivitäten bzw. Votes auch Token erhalten.

Fazit re:publica 2018

Die re:publica ist keine Veranstaltung mit Hauptfokus auf der Blockchain. Dass die blockchain-spezifischen Vorträge nicht sonderlich tiefgreifend waren, tat der Sache aber keinen Abbruch. Denn man muss betonen, dass das Event eine gute Brücke schlagen konnte. Personen, die bis jetzt noch keine Berührung mit Themen rund um die Blockchain hatten, konnten in leicht greifbaren Vorträgen erste Eindrücke gewinnen. Vor allem konnte durch die verschiedenen Anwendungsfälle verdeutlicht werden, dass es sich bei Blockchain nicht um eine Technologie handelt, die das klassische Finanzsystem ersetzen soll, sondern dass sich darauf viel mehr Use-Cases ergeben können.

BTC-ECHO

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Monatsabo inkl. GRATIS Bitcoin Whitepaper (Deutsche Fassung gedruckt)

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Gerüchteküche: Justin Sun in China angeklagt
Bitcoin-Gerüchteküche: Justin Sun in China angeklagt
Szene

Neues aus der Bitcoin-Gerüchteküche. Gegen Justin Sun soll aktuell ermittelt werden. Die Gerüchte kamen auf, als der Gründer und Vorsitzende der Kryptowährung TRON sein Krypto-Dinner mit Warren Buffet und „Größen“ aus dem Bitcoin-Ökosystem abgesagt hat.

WEX: Ex-CEO von Bitcoin-Börse festgenommen
WEX: Ex-CEO von Bitcoin-Börse festgenommen
Szene

In dieser Akte stecken eine Menge Fragezeichen. Im Fall um Alexander Vinnik und btc-e.com ist nach über zwei Jahren zwar noch lange kein Ende in Sicht. Nun wurde außerdem der mutmaßliche Nachfolger Vinniks, Dmitry Vasiliev, in Italien gefasst. Unklar ist, ob er die Börse überhaupt übernommen hat. Die zuständigen Behörden halten sich (noch) bedeckt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

IOTA veröffentlicht Roadmap für Coordicide
IOTA veröffentlicht Roadmap für Coordicide
Altcoins

Am 29. Mai dieses Jahres hat IOTA den Coordicide angekündet, dahinter verbirgt sich die Abschaltung des Koordinators, der IOTA-Transaktionen überwacht. Nun hat die IOTA Foundation eine Roadmap vorgestellt.

Steve Wozniak: Apple-Mitgründer will nach Malta
Steve Wozniak: Apple-Mitgründer will nach Malta
Tech

Der Apple-Mitgründer Steve Wozniak gab bei einer Podiumsdiskussion seine Zukunftspläne bekannt. Was ihn bewegt, nach Malta zu gehen und welche Unternehmensidee er unterstützen will.

Datenleak bei Bitcoin-Börse QuickBit enthüllt Kundendaten
Datenleak bei Bitcoin-Börse QuickBit enthüllt Kundendaten
Sicherheit

Die Bitcoin-Börse QuickBit hat versehentlich große Datenmengen geleakt. Über Tage kursierten sensible Kundendaten ohne Firewall für jedermann einsehbar im Internet. QuickBit-Kunden wird geraten, ihr Passwort zu ändern.

Deutsche Bundesbank sieht Bitcoin als „spekulatives Nischenprodukt“
Deutsche Bundesbank sieht Bitcoin als „spekulatives Nischenprodukt“
Unternehmen

Für die Deutsche Bundesbank hat das Kursgebaren von Bitcoin & Co. in den letzten Jahren vor allem eines gezeigt: Dass Kryptowährungen weder als Zahlungsmittel noch als Wertspeicher taugen. Anders blickt die Zentralbank auf das Potenzial von Stable Coins. Gegenüber dem Facebook-Coin Libra nimmt die Bundesbank eine argwöhnisch-abwartende Haltung ein.

Angesagt

Trading-App Robinhood sammelt 323 Millionen US-Dollar ein
Invest

Die Trading-Plattform Robinhood sammelt in einer Series-E-Funding-Runde 323 Millionen US-Dollar ein. Damit ist das Unternehmen mit 7,6 Milliarden US-Dollar bewertet. Das Geld soll auch in den Ausbau der Krypto-Sparte fließen, diese ist jetzt bereits in 30 US-Bundesstaaten verfügbar.

Bitcoin-Gerüchteküche: Justin Sun in China angeklagt
Szene

Neues aus der Bitcoin-Gerüchteküche. Gegen Justin Sun soll aktuell ermittelt werden. Die Gerüchte kamen auf, als der Gründer und Vorsitzende der Kryptowährung TRON sein Krypto-Dinner mit Warren Buffet und „Größen“ aus dem Bitcoin-Ökosystem abgesagt hat.

Bitcoin-Börse BitFinex und Tether ziehen sich aus der Verantwortung
Krypto

Der Gerichtsprozess rund um die in Verruf geratene Bitcoin-Börse BitFinex und den Stable-Coin-Anbieter Tether geht in eine neue Runde. Nun sagt einer der Anwälte der Firmen, dass weder BitFinex noch Tether Kunden in den USA betreuen würden.

BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token
STO

Die BaFin genehmigt das erste deutsche Security Token Offering (STO) für blockchainbasiertes Immobilieninvestment und das zweite deutsche STO überhaupt. Damit gibt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht den Startschuss für digitale Wertpapiere im Real-Estate-Bereich. Ein neues Anlagevehikel?

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: