Anzeige
rent24 startet Primary Token auf EOS-Basis

Quelle: Shutterstock: A physical coworking space for digital ecosystem

rent24 startet Primary Token auf EOS-Basis

Geplantes ICO-Volumen von 500 Millionen US-Dollar.

Der weltweit operierende Coworking-und Coliving-Anbieter rent24 entwickelt eine eigene Plattform auf Basis der EOS-Blockchain. Nutzer können über diese zukünftig untereinander in Kontakt treten, Dienstleistungen austauschen, Wissen teilen und Funding erhalten. Die Plattform verwendet Künstliche Intelligenz (KI), um Synergien zwischen Nutzern zu schaffen. Dafür werden die Fachkenntnisse und Bedürfnisse der Nutzer analysiert, aufeinander abgestimmt und Aktivität auf der Plattform belohnt. Diese Belohnungen können für Produkte und Dienstleistungen von rent24 sowie allen Partnerunternehmen wie Hotels, Restaurants, Einkaufszentren und Carsharing-Anbietern verwendet werden.

Alle Mitglieder der weltweiten Community werden so komplett miteinander vernetzt – dezentral und vollkommen transparent. Über die Plattform können auch Jobs und Aufgaben innerhalb der Community ausgeschrieben werden. Mitglieder, die diese bearbeiten und abschließen, erhalten nicht nur Token, sondern auch Statuspunkte. Diese verbessern ihre Position im internen Ranking-System, was ihnen neue Möglichkeiten eröffnet, beispielsweise Funding für Projekte oder Startups innerhalb des Netzwerkes vorzuschlagen.

Robert Bukvic, CEO und Gründer der rent24 GmbH, sagt:

„Alle Mitglieder haben die gleichen Möglichkeiten, die Plattform zu nutzen – nicht nur lokal, sondern weltweit. Sie bestimmen selbst, welchen Wert sie einem Service zuweisen. Die Höhe der Belohnung, welche die Nutzer einander zukommen lassen, wird von der Community selbst festgelegt. Wir nennen unseren Ansatz, unsere Standorte mit der digitalen Plattform zu verbinden und zu erweitern, „clicks and bricks“. Damit schaffen wir im wahrsten Sinne des Wortes eine globale Gemeinschaft.”

Damian Leich, CMO und Mitgründer, ergänzt:

„Unsere Plattform schlägt eine Brücke zwischen digitaler Welt und Realwirtschaft und bietet so echten Mehrwert. Jeder kann teilhaben, entweder als Nutzer oder als Partnerunternehmen.“

ICO für Plattform beginnt im August

Der ICO (Initial Coin Offering) für den PRIMARY Token von rent24 startet am 1. August. Das erklärte Ziel des Token-Verkaufs liegt bei 500 Millionen US-Dollar. Die Anzahl der weltweiten Coworking Spaces hat sich laut aktuellen Studien zwischen 2015 und 2017 von rund 7.800 auf etwa 14.500 fast verdoppelt. Insgesamt ist rent24 international auf Expansionskurs, die aktuell 35 Standorte auf drei Kontinenten werden bis Ende des kommenden Jahres auf über 120 anwachsen. Das Unternehmen betreibt Coworking und Coliving Spaces, verschiedene Restaurantketten und ein Fitnesskonzept. Weitere Informationen zum ICO unter www.rent24.io.

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

Das ICO-Trilemma
Das ICO-Trilemma
ICO

Eine von der kanadischen Regierung finanzierte Studie hat die Probleme ausgemacht, mit denen sich ICOs konfrontiert sehen.

Pure Bit: Ein kurioser Exit-Scam
Pure Bit: Ein kurioser Exit-Scam
ICO

Das ist selbst für die krisengeschüttelte Krypto-Community ein ungewöhnlicher Fall: Nach dem Exit-Scam des südkoreanischen ICO Pure Bit zeigen sich die Gründer geläutert und wollen ihre Opfer nun kompensieren.

Geschäftskonto für ICOs: Die Pionierarbeit der Volksbank Mittweida
Geschäftskonto für ICOs: Die Pionierarbeit der Volksbank Mittweida
ICO

Jeder Gewerbetreibende hat es: ein Geschäftskonto bei einer Bank. Ob Fliesenleger, Rechtsanwalt oder eben Blockchain-Start-up, das Geschäftskonto ist eines der ersten Dinge, auf die es bei einer Unternehmensgründung ankommt.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Das ICO-Trilemma
Das ICO-Trilemma
ICO

Eine von der kanadischen Regierung finanzierte Studie hat die Probleme ausgemacht, mit denen sich ICOs konfrontiert sehen.

Geopolitik revisited: Russische Experten unterstützen Irans Krypto-Wirtschaft
Geopolitik revisited: Russische Experten unterstützen Irans Krypto-Wirtschaft
Regierungen

Die Russische Vereinigung für Kryptowährungen und Blockchain (RACIB) will den Iran künftig dabei unterstützen, ein Bezahlsystem für Digitalwährungen einzurichten.

SEC-Bericht: Auch Paragon und Airfox von Strafzahlungen gegen ICOs betroffen
SEC-Bericht: Auch Paragon und Airfox von Strafzahlungen gegen ICOs betroffen
Regulierung

Wie am Freitag, dem 16. November bekannt wurde, haben sich zwei weitere ICOs nicht an die Vorgaben der US-amerikanischen Börsenaufsicht Security and Exchange Commission (SEC) gehalten und eine formale Registrierung versäumt.

Ist Bitcoin tot? Das sagt die Szene
Ist Bitcoin tot? Das sagt die Szene
Szene

Man muss es so deutlich sagen: Der heutige Dienstag war brutal.

Angesagt

KPMG-Bericht sieht in Bitcoin & Co. enormes Potenzial
Invest

„Krypto-Assets haben Potenzial“. So leiten die Autoren ihren neuen Bericht über die Institutionalisierung von Krypto-Wertanlagen ein.

Podcast: Bitcoin doch kein Finanzinstrument? Kammergericht Berlin versus BaFin
Regulierung

Das Oberlandesgericht Berlin entschied Ende September 2018 zugunsten des Betreibers von bitcoin-24.com.

Bitcoin-Kurs crasht unter 5.000 US-Dollar
Märkte

Das Kursmassaker an den Kryptomärkten geht weiter. Nachdem am 19.

NKF Summit Berlin: Die Brücke zwischen Corporates und Start-ups
Szene

Auf dem NKF Summit treffen etablierte Corporates auf junge Start-ups.