Anzeige
Regulierungs-ECHO: Ab nach Argentinien!

Quelle: Shutterstock

Regulierungs-ECHO: Ab nach Argentinien!

Es gibt – ganz leichten – Ärger im Blockchain-Paradies Malta. Zwischenzeitlich will Ernst & Young den Menschen helfen, ihre Steuern zu zahlen, während Frankreich an einem Plan feilt, Privacy Coins zu verbieten. Ripple gewinnt derweil einen kleinen Vorteil in Kalifornien und Argentinien fördert Blockchain-Start-ups. Das Regulierungs-ECHO KW 10.

Das Regulierungs-ECHO: Von Ärger in Malta, russischer Regulierung, Bitcoin-Besteuerung, Privacy Coins, Ripple und der Blockchain-Start-up-Szene in Argentinien. Alles, was man in der letzten Woche verpasst haben könnte.

Ärger im Paradies? Blockchain-Unternehmen haben es in Malta nicht immer leicht

Maltesische Banken weigern sich offenbar, mit Blockchain-Unternehmen zusammenzuarbeiten. Die Insel, die als Zufluchtsort für Bitcoin-, Krypto- und Blockchain-Firmen gilt, stellt die Unternehmen trotz ihrer generellen Empfängnisbereitschaft offenbar vor Schwierigkeiten. Ein Balanceakt zwischen Vorschrift und regulatorischer Freiheit.

Ernst & Young gibt Tool für Krypto-Besteuerung heraus

Die Anwaltskanzlei, die zuletzt mit ihrem Einsatz bei der kanadischen Börse Quadriga herausstach, will nun ein Tool herausgeben, das Menschen bei ihrer Steuererklärung helfen soll. Besser gesagt: bei der Besteuerung von Kryptowährungen. Dazu sammelt das Tool offenbar Daten von verschiedenen Krypto-Exchanges, speist sie in ein Programm ein und sagt den Nutzern, wie viel Steuern sie für ihre einzelnen Trades zahlen müssen.

Bye, bye Monero? Frankreich erwägt Verbot von anonymen Kryptowährungen

Wo wir schon bei Steuern sind: Mit Privacy Coins wie etwa Monero lässt sich mit etwas Geschick Geld am Fiskus vorbeischleusen. Kein Wunder eigentlich, dass das einigen Behörden nicht ganz ins Konzept passt. Grund genug für Frankreich, ein Verbot der anonymen Währungen zu erwägen. Wie das genau umgesetzt werden soll, weiß bisher (vielleicht) nur die Französische Nationalversammlung, die den Bericht erlassen hat. Falls es sonst noch jemand wissen sollte: Kommt in unseren Discord und erzählt es uns. Wenn du es nicht weißt, darfst du auch vorbeikommen.

Ripple vs. SEC: Ripple trägt kleinen Sieg davon

Nun nach Übersee, genauer gesagt nach Kalifornien. Noch genauer gesagt: Ripple. Denn wie man einem Gerichtsdokument entnehmen kann, hat Ripple im Kampf gegen die SEC einen kleinen Sieg davon getragen. Hintergrund des Verfahrens ist die Frage, wie Ripple vor dem Gesetz bzw. der Börsenaufsichtsbehörde einzustufen sei. Im betreffenden Verfahren ging es darum, die Verhandlung vom Bundesgerichtshof zu niedrigeren Gerichtshöfen zu verschieben, was einer Herabstufung gleich käme. Diesem Antrag wurde nun nicht stattgegeben. Weitere Ergebnisse bleiben allerdings aus.

Argentinien: Regierung und Binance fördern Blockchain-Start-ups

Argentinien versucht, die Bitcoin- und Blockchain-Community, in Richtung des südamerikanischen Landes zu locken. Dafür bekommt die Regierung prominente Unterstützung. Denn die neuen Projekte, in die die Regierung insgesamt 50.000 US-Dollar stecken will, sollen unter der Schirmherrschaft von Binance stehen. Klingt nach einem guten Deal.

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Anzeige

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Ökosystem und Vertrauen – Die Lage am Mittwoch
Bitcoin-Ökosystem und Vertrauen – Die Lage am Mittwoch
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs kämpft in den letzten Tagen weiter mit der 4.000-US-Dollar-Marke.

Das Meinungs-ECHO: Die EZB im Kreuzfeuer der Bitcoin-Propheten
Das Meinungs-ECHO: Die EZB im Kreuzfeuer der Bitcoin-Propheten
Kolumne

Ein venezolanischer Professor erkennt die süßen Verlockungen von inflationssicherem Geld und die Krypto-Gemeinde unterstreicht mal wieder ihre zentralbankkritische Haltung.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Frühstück mit Kängurus: Binance lanciert Cash-to-Crypto-Service in Down Under
    Frühstück mit Kängurus: Binance lanciert Cash-to-Crypto-Service in Down Under
    Bitcoin

    Die Königin unter den Bitcoin-Börsen expandiert nach Australien. Krypto-Freunde auf dem Fünften Kontinent können ab sofort in 1.300 teilnehmenden Presseshops Bargeld gegen Bitcoin tauschen. 

    Lightning Loop Alpha: Ohne verstopfte Kanäle blitzschnell Bitcoin versenden
    Lightning Loop Alpha: Ohne verstopfte Kanäle blitzschnell Bitcoin versenden
    Bitcoin

    Das Bitcoin Lightning Network dient dazu, die Blockchain zu entlasten.

    Binance: Der Aufstieg des BNB-Token und der Initial Exchange Offerings – das nächste große Ding?
    Binance: Der Aufstieg des BNB-Token und der Initial Exchange Offerings – das nächste große Ding?
    Invest

    Der BNB-Kurs performte in den letzten Monaten vergleichsweise gut. Die Zukunftsaussichten des Token lassen eine weitere gute Entwicklung erhoffen.

    Coinmarketcap lanciert Indizes für Bitcoin & Co. – mit deutscher Unterstützung
    Coinmarketcap lanciert Indizes für Bitcoin & Co. – mit deutscher Unterstützung
    Invest

    Coinmarketcap.com, die Ranking-Seite für Kryptowährungen, hat gemeinsam mit dem deutschen Unternehmen Solactive AG zwei neue Krypto-Indizes entwickelt.

    Angesagt

    „Wir wollen der Community etwas zurückgeben“: Bitcoin Shill Jack Dorsey will Core Developer entlohnen
    Bitcoin

    Serienentrepreneur und Milliardär Jack Dorsey mausert sich seit geraumer Zeit zum Bitcoin-Evangelisten.

    Neue Akzeptanzstelle: Onlinehändler Avnet akzeptiert Bitcoin und Bitcoin Cash
    Krypto

    Mit Avnet unternimmt ein weiterer großer Onlinehändler einen wichtigen Schritt in Richtung Massenadaption von Kryptowährungen.

    Brexit verschreckt Finanztalent – Auch Blockchain-Unternehmen leiden
    Regierungen

    Immer mehr Absolventen entscheiden sich gegen eine Karriere im britischen Finanzzentrum London.

    Verseon: Medikamentenplattform plant globalen STO
    STO

    Verseon plant, ein global-kompatibles STO (Security Token Offering), durchzuführen. Das Unternehmen, das eine Plattform für Medikamente bereitstellt, setzt dabei auf die Compliance Engine aus dem Hause BlockRules.

    Anzeige
    ×