Regulierung in der Wochenrückschau KW#19 – Viele Gewitterwolken und ein Lichtblick

Quelle: Light in the Dark and Dramatic Storm Clouds via Shutterstock

Regulierung in der Wochenrückschau KW#19 – Viele Gewitterwolken und ein Lichtblick

In der zurückliegenden Woche ist rund um den Globus mal wieder viel in Sachen Regulierung geschehen. In der Reihe „Regulierung in der Wochenrückschau“ blicken wir zum Wochenausklang zurück und fassen zusammen, was wann wo und von wem gesagt, gedacht oder beschlossen wurde.

Norwegen: Krypto-Exchange verliert Klage gegen Nordea Bank

ie norwegische Exchange Bitmynt AS hat die Klage gegen die schwedische Großbank Nordea verloren. Der Gründer von Bitmynt, Sturle Sunde, hatte die Bank verklagt, da diese das Konto der Exchange geschlossen hatte. Die Klage wurde jetzt vom Osloer Gericht abgewiesen. In der Begründung heißt es, dass das Risiko der Geldwäsche und der Finanzierung krimineller Machenschaften durch Bitcoin-Handel erhöht würde. Deshalb sei die Nordea Bank im Recht, das Konto zu schließen.

Südkorea: Neuer Chefregulierer sieht Positives an Kryptowährungen

Yoon Suk-Heun, der neue Gouverneur des südkoreanischen Finanzaufsicht (FSS), sagte in seiner ersten Pressekonferenz, er sehe “einige positive Aspekte” bei Kryptowährungen. Er sagte auch, dass die FSS in Zusammenarbeit mit anderen Regulierungsbehörden an krypto-regulatorischen “Problemen” arbeiten werde. Eine bessere Regulierung von Kryptowährungen würde das Finanzsystem sicherer und so für krypto-bezogene Produkte zugänglicher machen.

Aserbaidschan: Steuerministerium will Kryptowährungen versteuern

Das aserbaidschanische Ministerium für Steuern möchte Krypto-zu-Fiat-Transaktionen künftig besteuern. Dies kündigte der zuständige Minister Nijat Imanov während des zweiten Finanz- und Investitionsforums (FIF 2018) in Baku an. Imanov sagte, dass besagte Steuer als Gewinnsteuer für juristische Personen und Einkommenssteuer für natürliche Personen formalisiert werden soll. Der Markt für Kryptowährungen in Aserbaidschan ist zwischen Mai und Dezember 2017 deutlich gewachsen.

Europa: Krypto-Exchanges fordern Regulierung

Einige europäische Krypto-Exchanges haben eine vernünftige Regulierung für den Kryptomarkt gefordert, um nachhaltiger handeln zu können. Darunter sind etwa die britische Exchange eToro sowie die österreichische Kryptobörse BitPanda. Beide hätten die Sorge, dass sowohl die unzulängliche als auch die übertriebene Geldwäschebekämpfung und/oder Know-Your-Customer-Regulierung (KYC) es ihnen nicht erlauben würden, als Unternehmen zu wissen, wo sie stehen. Die Regulierungsbehörden der EU, einschließlich der Europäischen Zentralbank, unterstützen eine internationale Anstrengung zur Standardisierung der Regeln.

Lies auch:  Malaysische Regierung kündigt Krypto-Regulierung für das erste Quartal 2019 an

Ukraine: Wertpapieraufsicht sieht Kryptowährungen als Finanzinstrumente an

Die ukrainische Nationale Wertpapier- und Börsenkommission (SSMCS) erwägt die Einstufung von Kryptowährungen als Finanzinstrumente. Der Leiter der Kommission, Timur Khromaev, kündigte dies in einem Facebook-Post im Anschluss an die jährliche Konferenz der Internationalen Organisation der Wertpapierkommissionen (IOSCO) über Kryptowährungen und Initial Coin Offerings (ICOs) an. Dabei stellt der SSMCS-Kommissar die Notwendigkeit der rechtlichen Anerkennung von Kryptowährungen und die Anpassung der Position der Finanzaufsichtsbehörden hervor.

Weißrussland: Zentralbank will ICO-Investment an Voraussetzungen knüpfen

Die Nationalbank der Republik Belarus (NBRB) zieht strikte Anforderungen für Investitionen in Initial Coin Offerings (ICOs) in Betracht. Qualifizierte Anleger müssen zwei von vier Kriterien erfüllen. Neben Mindestbeträgen für Jahreseinkommen (20.000 US-Dollar) oder angesammeltem Kapital (50.000 US-Dollar) müssen qualifizierte Investoren auch eine besondere Ausbildung oder Arbeitserfahrung in dem betreffenden Bereich besitzen. Auch für Krypto-Exchanges soll ein ähnlicher regulatorischer Rahmen gelten.

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

TenX-CEO Toby Hoenisch steht im Livestream Rede und Antwort – Weitere Details zu Hosp-Rücktritt
TenX-CEO Toby Hoenisch steht im Livestream Rede und Antwort – Weitere Details zu Hosp-Rücktritt
Szene

Wie ist der Status quo bei TenX? Kann die Firma ohne ihre ikonische Führungsfigur Julian Hosp bestehen?

Brexit und Krypto: Warum es mehr um Blockchain-Unternehmen als um Bitcoin geht
Brexit und Krypto: Warum es mehr um Blockchain-Unternehmen als um Bitcoin geht
Kommentar

Ein alt bekanntes Thema rückt wieder in den medialen Fokus: der Brexit.

Vevue: Musikvideoproduktion mit Blockchain-Technologie
Vevue: Musikvideoproduktion mit Blockchain-Technologie
Blockchain

Die Blockchain-App Vevue und das Indie-Duo „Lost Under Heaven“ (LUH) verbinden Kunst und Krypto-Technologie.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    BitMEX-Studie: ICO-Token haben insgesamt über 50 Prozent an Wert verloren
    BitMEX-Studie: ICO-Token haben insgesamt über 50 Prozent an Wert verloren
    ICO

    In einer Analyse von Smart-Contract-Daten präsentiert eine aktuelle Studie von BitMEX die Auswertung der ICOs der letzten Jahre.

    Liechtensteiner Start-up veranstaltet Security Token Offering (STO)
    Liechtensteiner Start-up veranstaltet Security Token Offering (STO)
    Funding

    Es ist soweit: In Liechtenstein läuft derzeit ein Security Token Offering (STO).

    Nach Cryptopia-Hack: Wie sicher sind Bitcoin-Börsen?
    Nach Cryptopia-Hack: Wie sicher sind Bitcoin-Börsen?
    Invest

    Krypto-Börsen erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit – daran haben auch zahlreiche Hacks wenig geändert.

    TenX-CEO Toby Hoenisch steht im Livestream Rede und Antwort – Weitere Details zu Hosp-Rücktritt
    TenX-CEO Toby Hoenisch steht im Livestream Rede und Antwort – Weitere Details zu Hosp-Rücktritt
    Szene

    Wie ist der Status quo bei TenX? Kann die Firma ohne ihre ikonische Führungsfigur Julian Hosp bestehen?

    Angesagt

    Zusammen, was zusammen gehört: Kooperation zwischen Genesis und BitGo bestätigt
    Sicherheit

    BitGo und Genesis Global Trading vermelden den Schulterschluss. Neben sicheren Cold-Storage-Verwahrlösungen für Bitcoin & Co.

    Bitcoin im All: Blockstream Satellite API Beta-Version live
    Bitcoin

    Blockstream kommt ihrer Vision, Bitcoin über Satelliten durchs All zu schießen, ein bisschen näher.

    Grin: Zweite MimbleWimble-Implementierung nun offiziell gelauncht
    Altcoins

    Nach einer Entwicklungsdauer von mehr als einem Jahr und insgesamt vier Testnets, erfolgte am 15.

    Brexit und Krypto: Warum es mehr um Blockchain-Unternehmen als um Bitcoin geht
    Kommentar

    Ein alt bekanntes Thema rückt wieder in den medialen Fokus: der Brexit.