Regulierung als Chance: Circle geht nach Bermuda

Quelle: Shutterstock

Regulierung als Chance: Circle geht nach Bermuda

Der amerikanische Finanzdienstleister Circle lässt sich mit einer neuen Tochtergesellschaft auf den Bermuda-Inseln nieder. Hierdurch will das Unternehmen den Kunden seiner Krypto-Börse Poloniex auch außerhalb der USA weiterhin Services anbieten.

Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern, die mit den erforderlichen Regulierungen im Krypto-Bereich nicht Schritt halten konnten, habe Bermuda einen umfassenden regulatorischen Rahmen geschaffen. Dies erklärte das Unternehmen in seinem Blog am 22. Juli. Dabei betonte Circle die Haltung von Bermudas Premier E. David Burt. Durch sein Eintreten für innovative Technologien profitiere nicht nur das Finanzsystem weltweit. Überdies würden Milliarden Menschen Vertrauen gewinnen und an der Wirtschaft teilhaben können.

Burts zukunftsorientiertes Handeln macht ihn in der Tat zu einem idealen Partner für Circle, war man doch 2013 angetreten, mit der Vision, dass „offene Krypto-Technologien die geschlossenen, proprietären Finanzsysteme der Welt ersetzen würden“. Jeder sollte die Möglichkeit bekommen, an einer Wirtschaft teilzunehmen, die fairer und integrativer ist.

Regulierung von Kryptowährungen als Chance?

Heute ist Circle eine Plattform für verschiedenste Finanzdienstleistungen. Dabei geht es nach wie vor darum, sowohl Privatpersonen als auch Institutionen und Unternehmern Produkte und Services für Trading und Investments zu bieten. Neben der Exchange Poloniex war für Krypto-Fans bislang auch die Bezahl-App Circle Pay interessant.

Inzwischen hat das Unternehmen angekündigt, Circle Pay einstellen zu wollen und sich anderen Finanzdienstleistungen im Kryptowährungssektor zuzuwenden. Dementsprechend will sich Circle künftig auch auf den Bereich Stable Coins konzentrieren. Seine Aktivitäten in den USA, Irland, Großbritannien und Hongkong will das Unternehmen nach eigenen Angaben fortsetzen.

Krypto-Oase Bermuda


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Bermuda ist in der Vergangenheit bereits von vielen blockchainaffinen Firmen zur neuen Heimat geworden. Seit 2018 arbeitet der Inselstaat offiziell an der Regulierung von Coins und Wallets und zeigt sich positiv gegenüber Unternehmen, die Distributed-Ledger-Technologien (DLT) verwenden. So wurde im Oktober 2018 bekannt, dass die Regierung erstmals einen ICO entsprechend der neuen Regularien für Krypto- und Blockchain-Unternehmungen zertifiziert hat. Eine Übersicht über weitere krypto-freundliche Länder gibt es hier.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Szene

Es ist kein Geheimnis, dass im Krypto-Valley Zug unzählige Blockchain-Unternehmen beheimatet sind. Noch ziemlich unbekannt scheint hier die Cryptix Gruppe zu sein. Worum es geht und welche Rolle hier der Mittelstand spielt.

Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Unternehmen

Eine weitere Schweizer Bank bietet nun die Verwahrung der beiden großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum an. Die Arab Bank Ltd. gehört damit zu den wenigen Privatbanken Europas, die digitale Assets für ihre vermögenden Kunden anbieten.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Von großen Blöcken, Bitcoin SV und einem dezentralen Internet – Interview mit Christoph Bergmann
Von großen Blöcken, Bitcoin SV und einem dezentralen Internet – Interview mit Christoph Bergmann
Interview

Bitcoin SV ist in erster Linie durch Skandale um Chain Reorgs, Calvin Ayre und vor allem Craig Wright bekannt geworden. Ist das alles, was die Bitcoin-Variante mit großen Böcken zu bieten hat? In einem Interview mit Christoph Bergmann gehen wir der Fragestellung auf den Grund.

Krypto- und traditionelle Märkte: Bitcoin trottet dem Markt hinterher
Krypto- und traditionelle Märkte: Bitcoin trottet dem Markt hinterher
Märkte

Aktuell bewegt sich der Bitcoin-Kurs gegenläufig zum übrigen Markt. Die Volatilität ist inzwischen unter das Niveau von Öl gefallen. Leider bildet Bitcoin bezüglich der Performance weiterhin das Schlusslicht.

Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche
Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche
Kolumne

IOTA wird durchsuchbar, während die meisten Deutschen noch nicht mit Bitcoin bezahlen wollen. Der japanische Messaging-Riese startet derweil eine eigene Krypto-Börse. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Kolumne

John McAfee feiert und verachtet Bakkt, Charlie Lee will sich als Litecoin-Galionsfigur abschaffen und Binance will Libra bei den Regulatoren, Zentralbanken und Unternehmen dieser Welt überholen. Das Meinungs-ECHO.

Angesagt

Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Szene

Es ist kein Geheimnis, dass im Krypto-Valley Zug unzählige Blockchain-Unternehmen beheimatet sind. Noch ziemlich unbekannt scheint hier die Cryptix Gruppe zu sein. Worum es geht und welche Rolle hier der Mittelstand spielt.

IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
Altcoins

Der IOTA Industry Marketplace soll künftig Menschen und Maschinen miteinander verbinden. Dabei setzt die Foundation auf einen industrieweiten Standard.

Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Kursanalyse

Während sich der Bitcoin-Kurs weiterhin sehr ruhig verhielt, konnten viele Altcoins sehr gut performen. Insbesondere Stellar konnte einen Pump von 50 Prozent innerhalb von drei Tagen sehen. Auch Cardano kann sich über ein signifikantes Wachstum freuen. Etwas überraschend war, dass Ethereum temporär bei Coinmarketcap auf Platz 1 stand, was jedoch an einem Bug bei Coinmarketcap lag.

Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Unternehmen

Eine weitere Schweizer Bank bietet nun die Verwahrung der beiden großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum an. Die Arab Bank Ltd. gehört damit zu den wenigen Privatbanken Europas, die digitale Assets für ihre vermögenden Kunden anbieten.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: