Purse geht Zusammenarbeit mit indischem Bitcoin Unternehmen ein

Die Kryptowährungs-Plattform Purse.io hat seine Dienste auf Indien ausgeweitet. Das Unternehmen kündigte vor kurzem in einem Blog-Post an, dass sie eine Zusammenarbeit mit einer der “Big Four” indischen Bitcoin-Börsen planen.



Die Zusammenarbeit fällt auf die Plattform Coinsecure. Dieser weitere Schritt zeigt ein weiteres Interesse an Bitcoin in diesem Land. Purse hat bereits eine existierende Partnerschaft mit Unocoin, einer anderen führenden Bitcoin Plattform im Land.

“Durch die Zusammenarbeit planen wir, ihren [Coinsecures] Kunden eine einzigartige Chance zu bieten, um die Adoption des Bitcoin im Markt weiter voranzutreiben”, steht im Blog-Post des Unternehmens.

Die finanzielle Situation in Indien nach der Demonetarisierung bestimmter Banknoten ist kein Nachteil für Purse. Der Schritt des Unternehmens kommt in einer Zeit, in der die Nachfrage nach alternativen Währungen, wie Bitcoin, auf einem All-Time High stehen. Mit der neuen Zusammenarbeit werden Kunden von Coinsecure auf Purse Plattform umgeleitet, wenn sie Produkte auf Amazon mit Bitcoin zahlen wollen.

Zahlen die Kunden ihre Amazon-Käufe per Bitcoin, winken ihnen einige Einsparungen. Außerdem bietet Purse für Amazon Mechanical Turk Arbeiter eine Möglichkeit an, ihre überschüssigen Geschenkkarten in Bitcoin zu konvertieren, um sie später für Rupien auf Coinsecure zu verkaufen.

Auf dem Markt schlug sich der Bitcoin diese Woche großartig. Bitcoin erreichte vor kurzem sein höchstes Marktkapital , nachdem die digitale Währung ein Preis von 910$ knackte. Es wird erwartet, dass die Nachfrage nach Bitcoin in der nahen Zukunft weiter steigen wird, was wiederum zu einem weiteren Steigen des Preises führen wird.

Die indische Community für digitale Währungen ist in den letzten Tagen dramatisch angewachsen. Da sie die zweitgrößte Bevölkerung der Erde darstellt, steht ein wachsendes Interesse an Bitcoin dort für eine Stärkung des Bitcoin-Ökosystems. Purse ist zur richtigen Zeit am richtigen Ort, um von dieser Entwicklung zu profitieren.

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Gautham via newsbtc

Über Danny de Boer

Danny de BoerDanny de Boer arbeitet als Social-Media-Redakteur für BTC-ECHO und ist dabei insbesondere auf die Produktion von Videos und Videoreportagen spezialisiert. Er studiert Medien- und Kommunikationsinformatik an der Hochschule Kamp-Lintfort. Seit Jahren ist Danny großer Verfechter des revolutionären Potentials von Kryptowährungen und konzentriert sich entsprechend auch in seinem Studium auf die Bereiche IT-Sicherheit und Kryptographie.

Bildquellen

  • purseio_brand_vertical: PressKit - Purse.io
Ledger Wallet schützt deine Bitcoins