Prügeln im Reality-TV: Wieso die Blockchain nicht für jeden Anwendungsfall sinnvoll ist

Quelle: Shutterstock

Prügeln im Reality-TV: Wieso die Blockchain nicht für jeden Anwendungsfall sinnvoll ist

Fight to Fame ist eine Realitysendung, bei der angehende Kampfkünstler um ihren Einzug nach Hollywood ringen. Wieso man ausgerecht im Reality-TV eine Blockchain braucht, bleibt allerdings schleierhaft. Es wird Zeit, dass wir mit dem Nutzen der Technologie realistisch umgehen.

Die Blockchain ist nicht die eierlegende Wollmilchsau, für die sie gemeinhin gehalten wird. Zwar ebbt der Blockchain-Hype, auf dessen Höhepunkt auch gänzlich krypto-fremde Unternehmen ihrem börsennotierten Firmennamen das Präfix „Blockchain“ angehängt haben, langsam ab. Gänzlich von der Bildfläche getilgt ist Blockchain aber noch nicht. Zurecht, denn so mancher Anwendungsfall abseits digitaler Währungen scheint durchaus vielversprechend.

In diese Kategorie fällt Fight to Fame, eine sogenannte blockchainbasierte Reality Show, bei der es auch irgendwie um Kampfkunst geht, sicher nicht. Einer Pressemitteilung vom 28. Oktober zufolge handelt es sich bei Fight to Fame um eine Art Reality Show, in deren Zentrum eine Reihe unbekannter Kampfkünstler steht, die ihren Traum von einem Auftritt in Hollywood zu verwirklichen gedenken. Die Kämpfer treten in lokal organisierten Wettkämpfen gegeneinander an und ringen so um den Einzug ins „große Finale“. Dem Gewinner winkt ein Auftritt in einem angeblichen Hollywood-Streifen.

Fight to Fame ist eine globale Plattform, die es Teilnehmern ermöglicht, sich durch Kämpfe den Weg nach Hollywood zu bahnen,

tönt es verführerisch in der Mitteilung.

Kampfkunst auf der Blockchain?


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Was hat das Ganze mit der Blockchain-Technologie zu tun? Fight to Fame rechtfertigt den Einsatz der Blockchain-Technologie für ein Reality-Format mit der Begründung, man wolle die Wettbewerbsbedingungen transparenter und letztlich fairer gestalten. Der Einsatz sei daher ein „no brainer“ – also naheliegend. Dass dies eine gewagte These ist, zeigt ein Blick auf die eher mittelmäßige Bilanz der Technologie. Die Blockchain bleibt weit hinter den Erwartungen zurück – an manchen Stellen ist gar eine Art Resignation gegenüber dem vermeintlichen Allheilmittel entstanden. Wieso sie gerade im Reality-TV ihre Renaissance feiern sollte, bleibt also schleierhaft.

Wie genau Fight to Fame die Blockchain in das Format einbauen möchte, bleibt ebenso offen. Einzig, dass es für Fans der Serie einen Token geben wird, lässt sich der Pressemitteilung entnehmen. Immerhin gelobt der Veranstalter aus dem ICO-Desaster von 2017 gelernt zu haben; der FF Token soll nicht zur Bereicherung von Fight to Fame dienen, sondern die Teilhabe der Fans – etwa durch token-basierte Abstimmungen – garantieren. Dass es zur Zeit so gut wie keinen Utility Token gibt, der seinen Verheißungen gerecht geworden ist, sollte an dieser Stelle allerdings nicht unerwähnt bleiben.

Die Blockchain ist eine Technologie, die durch komplizierte, monetäre Incentivierungsprozesse einen Konsens über den Transaktionsstatus und das Regelwerk innerhalb des Netzwerks herzustellen versucht. Dass das nur bei einigen wenigen Anwendungsfällen ein wirklich aussichtsreiches Unterfangen ist, zeigt die geringe Verbreitung der Technologie. Auch zehn Jahre nach Satoshis White Paper gibt es kaum nennenswerte Use Cases außerhalb von Kryptowährungen. Denn im Kern ist eine Blockchain eine äußerst umständliche, langsame und ineffiziente Datenbank. Effizienz zu Gunsten der Dezentralisierung zu substituieren, lohnt sich nur bei einigen sehr heiklen Anwendungen – wie eben Geld.

Und so dürfte die Fight to Fame Blockchain weder dezentral noch sicher sein. Wer ein Beispiel für das sogenannte Blockchain Washing sucht, wird hier also fündig.

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Kommentar

In der Krise stellt sich mehr denn je die Frage, wie man sein Vermögen schützen kann. Aus Angst vor Inflation flüchten viele Anleger in physisches Gold. Welche Auswirkungen die Lieferengpässe bei Gold auf den Bitcoin-Kurs haben, warum auch manche Stable Coins davon betroffen sind und wieso beide Vermögenswerte gerade in der Corona-Krise in keinem Portfolio fehlen dürfen.

CBDC: So kann digitales Zentralbankgeld Soforthilfe für unsere Wirtschaft leisten
CBDC: So kann digitales Zentralbankgeld Soforthilfe für unsere Wirtschaft leisten
Kommentar

Staaten und Notenbanken versuchen alles, um eine Verschlimmerung der wirtschaftlichen Lage zu verhindern. Das Problem: Sie sind auf die Infrastruktur der Banken angewiesen, die eine direkte Hilfe für Unternehmen und Menschen erschwert. Warum die aktuellen Hilfsmaßnahmen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) viel zu umständlich sind, warum man in den USA überlegt, Wallets bei der Zentralbank Fed einzurichten und wieso digitales Zentralbankgeld (CBDC) eine Gefahr für unsere Privatsphäre bedeutet. Ein Kommentar.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
Wissen

Sidechains ermöglichen den BTC-Transfer von einer Blockchain zu einer anderen und umgekehrt. Man spricht daher auch von sogenannten Pegged Sidechains, zu deutsch etwa angehängte Sidechains. Der Vorteil ist, dass nicht alle Funktionen, die Bitcoin theoretisch erfüllen kann, auch auf der Mainchain verarbeitet werden müssen. Vielmehr ist denkbar, dass man eine Reihe von Anwendungsfällen für den BTC-Gebrauch auf verschiedene Sidechains auslagert und somit Ressourcen auf der Blockchain spart. 

Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Kommentar

In der Krise stellt sich mehr denn je die Frage, wie man sein Vermögen schützen kann. Aus Angst vor Inflation flüchten viele Anleger in physisches Gold. Welche Auswirkungen die Lieferengpässe bei Gold auf den Bitcoin-Kurs haben, warum auch manche Stable Coins davon betroffen sind und wieso beide Vermögenswerte gerade in der Corona-Krise in keinem Portfolio fehlen dürfen.

Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin

Das Bitcoin Halving bedeutet eine Verknappung der Nachfrage an neuen Einheiten der Kryptowährung von 12,5 auf 6,25 BTC. Diese Szenarien sind zu erwarten.

Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin

Bitcoin Miner haben mehr Bitcoin verkauft, als sie gemint haben, außerdem ist die Difficulty Rate zurückgegangen. Das ist ein positives Signal für den Bitcoin-Kurs.

Angesagt

Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Kursanalyse

Der Ether-Kurs (ETH) schafft es nicht ein höheres Wochenhoch auszubilden und auch Ripple (XRP) sowie IOTA (MIOTA) bleiben weiterhin fragil.

Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs (BTC) steuert schnurstracks auf ein Todeskreuz zu. Droht nun eine Welle von Abverkäufen? Der Marktkommentar vom Bitwala Trading Team.

CBDC: So kann digitales Zentralbankgeld Soforthilfe für unsere Wirtschaft leisten
Kommentar

Staaten und Notenbanken versuchen alles, um eine Verschlimmerung der wirtschaftlichen Lage zu verhindern. Das Problem: Sie sind auf die Infrastruktur der Banken angewiesen, die eine direkte Hilfe für Unternehmen und Menschen erschwert. Warum die aktuellen Hilfsmaßnahmen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) viel zu umständlich sind, warum man in den USA überlegt, Wallets bei der Zentralbank Fed einzurichten und wieso digitales Zentralbankgeld (CBDC) eine Gefahr für unsere Privatsphäre bedeutet. Ein Kommentar.

Bitcoin auf der Erfolgswelle – G20 spannt billionenschweren Rettungsschirm
Märkte

Der Bitcoin-Kurs steigt leicht an, während das Coronavirus die Versorgungssysteme und Kapazitäten der wirtschaftsstarken Industrienationen auf eine harte Belastungsprobe stellt. Die Pandemie wird aber vor allem die Länder mit voller Wucht treffen, in denen schon jetzt die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung an ihre Grenzen stößt. Die G20 haben daher breite finanzielle Unterstützung für der Bereitstellung überlebenswichtiger Güter zugesagt.

Homeoffice? Kurzarbeit?

Nutze Deine Zeit sinnvoll und bilde Dich weiter!

Jetzt 20% Rabatt auf alle Blockchain Kurse inkl. Teilnahmezertifikat sichern: z.B. Blockchain-Basics Kurs

Gutscheincode: HOMEOFFICE2020

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: