Modum sagt das Voting zum Tausch von MOD Tokens zu tokenisierten Modum Aktien ab

Quelle: Shutterstock

Modum sagt das Voting zum Tausch von MOD Tokens zu tokenisierten Modum Aktien ab

Der Verwaltungsrat der modum.io AG (Modum) hat entschieden, die Abstimmung über den Token-Aktien Tausch von MOD Tokens zu in einer Blockchain tokenisierten Modum Aktien abzusagen. Modum wird die besten Optionen für ein langfristiges und nachhaltiges Token-Modell ausarbeiten und im Verlauf dieses Jahres kommunizieren.

Press Release

Für den Inhalt von Press Releases sind ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich. BTC-ECHO trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investmentempfehlungen.

Zürich, 20. August 2019 – Nach sorgfältiger Berücksichtigung der zahlreichen Rückmeldungen aus der Community hat der Verwaltungsrat von Modum entschieden, die Abstimmung über den Token-Aktien Tausch, der am 21. August beginnen sollte, abzusagen. Der sich einige Verwaltungsrat wollte die Entscheidung nicht überstürzen, da diese Abstimmung für den zukünftigen Erfolg von Modum ausschlaggebend ist.

Wie ich bereits in den letzten Wochen betonte, das übergeordnete Ziel unserer täglichen Arbeit ist es, die beste Option für Modum und alle unsere Stakeholder zu finden. Dafür stehe ich und das gesamte Team.

sagt Marc Degen, Mitgründer und Verwaltungsratspräsident von Modum, mit der vollen Unterstützung des ganzen Verwaltungsrats.

Modum wird die zusätzliche Zeit dazu nutzen, mehr Informationen zur kommerziellen Begründung, die Tauschberechtigungsverfahren und die zugrunde liegende Plattform zu liefern. Das Ziel besteht darin, die beste Lösung für alle Anspruchsgruppen, Tokenholder und Aktionäre, zu finden.

Die Herausforderung bleibt bestehen. Nach einem erfolgreichen Token Sale im Herbst 2017 wurde der MOD Token an verschiedenen Handelsplattformen gehandelt. Anfang des Jahres 2019 wurde der MOD Token von bedeutenden Exchanges dekotiert, was teilweise zu Enpässen in der Liquidität geführt hat. Angesichts der neusten marktspezifischen und regulatorischen Entwicklungen wird Modum im Verlauf des Jahres ihre künftigen Pläne mitteilen und wird während dieser Zeit keine neuen Listings auf Börsen anstreben.

Modum begrüsst Initiativen, die sich in unserer Community abgleichen und ist offen für einen persönlichen Austausch.

Über Modum

Modum ist ein Unternehmen mit Sitz in Zürich und wurde 2016 von einer Gruppe von Unternehmern mit beruflichen Hintergründen in Technologie und Pharmaherstellung gegründet. Das Unternehmen optimiert die Lieferkettenüberwachung und nutzt die gesammelten Daten, um mithilfe von IoT-Erkennung, künstlicher Intelligenz und Blockchain-Technologie automatisierte digitale Ökosysteme zu erstellen. Die zahlreichen Anwendungsbereiche konzentrieren sich auf die Lieferketten von sensiblen Waren in verschiedenen Branchen.

Modum bietet wirkungsvolle Lösungen, die den Marktbedürfnissen entsprechen, auf existierenden Plattformen reibungslos laufen und integriert werden können, indem sie mit globalen Technologie-Partnern wie SAP und AWS, sowie mit Unternehmen wie Deloitte und der Schweizerischen Post zusammenarbeiten.

Ähnliche Artikel

Ein Jahr Swisscom Blockchain – Eine erste Bilanz
Ein Jahr Swisscom Blockchain – Eine erste Bilanz
Pressemitteilung

Zürich, 10. Oktober 2018 – Die Swisscom Blockchain AG wurde im September 2017 gegründet und zieht dieses Jahr eine erste Bilanz. Die Tochtergesellschaft der Swisscom kann heute dank CoInnovation erste sichtbare Erfolge nachweisen. Im ersten Jahr lieferte die Swisscom Blockchain-Technologie und -Beratung rund um Distributed Ledger, Blockchain oder Tokenization Services an zahlreiche Unternehmen. Im Fokus der Branchen stehen Banken und Versicherungen sowie die Pharma- und Logistikbranche. Der Kern des Blockchain-Teams besteht aus Fachleuten renommierter Beratungsunternehmen wie EY, Deloitte und Accenture sowie aus IT-Spezialisten aus dem Blockchain-Bereich.

ARCHOS Safe-T Touch: Die Hardware-Wallet mit integrierter Plattform für sicheres Krypto-Handling
ARCHOS Safe-T Touch: Die Hardware-Wallet mit integrierter Plattform für sicheres Krypto-Handling
Pressemitteilung

PRESSEMITTEILUNG – Düsseldorf, 26. September 2018 – ARCHOS bringt seine neue Hardware-Wallet mit Touchscreen heraus: Das Safe-T Touch bekommt ein Android-Interface und eine integrierte Serviceplattform. Die neue ARCHOS-Wallet für Kryptowährungen kommt im Januar 2019 auf den Markt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Unternehmen

Das Frankfurter Blockchain-Unternehmen Blocksize Capital ist eine Kooperation mit der US-amerikanischen Trading-Plattform Trading Technologies (TT) eingegangen. Blocksize Capital verwendet künftig den Handelsbildschirm von TT. Das hat Trading Technologies am 26. Februar per Pressemitteilung bekannt geben.

Finnischer Zoll wird Bitcoins nicht los
Finnischer Zoll wird Bitcoins nicht los
Szene

Die finnische Zollbehörde zerbricht sich aktuell den Kopf über den unverhofften Besitz einer ansehnlichen Menge Bitcoin und wirkt bei der Suche nach geeigneten Abnehmern etwas unbeholfen.

Bitcoin-Mixer beschert Microsoft Verluste in Millionenhöhe
Bitcoin-Mixer beschert Microsoft Verluste in Millionenhöhe
Unternehmen

Ist das nicht der American Dream? Ein eigener Tesla und ein schickes Eigenheim irgendwo in der Seenlandschaft um Seattle. Ein Ukrainer, der als Softwareentwickler für Microsoft tätig war, hatte sich diesen Traum erfüllt, dabei allerdings von zwielichtigen Methoden Gebrauch gemacht.

Wird die Mammutaufgabe jemals gelingen?
Wird die Mammutaufgabe jemals gelingen?
Regulierung

Das Krypto-Unternehmen Wilshire Phoenix plant bereits seit Längerem, einen Bitcoin Exchange Traded Funds (ETF) herauszugeben. Doch die US-Börsenaufsicht hält bislang nichts von der Idee.

Angesagt

Diese Altcoins stellen Bitcoin in den Schatten
Märkte

Während Bitcoin und andere Kryptowährungen in bearishen Gewässern schwimmen, gibt es einige Altcoins, die den Abverkäufen trotzen. Die 5 Top-Performer weisen eine Gemeinsamkeit auf.

Kann sich der Bitcoin-Kurs bald erholen?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs liegt aktuell bei 8.822 US-Dollar. Die Talfahrt am Krypto-Markt reißt die Altcoins in die Tiefe. IOTA-Kurs, Ethereum-Kurs (ETH) und Ripple-Kurs (XRP) treffen die Abverkäufe ebenfalls. 

STO-Plattform Cashlink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain
Krypto

CashLink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain. Ab sofort können Trader digitale Wertapiere dezentral handeln – dank Blockchain-Technologie, Smart Contracts und E-Geld-Lizenz.

IOTA steckt in einer Sinnkrise
Altcoins

IOTA wird in jüngster Zeit durch negative Schlagzeilen überschattet. Öffentlich ausgetragene Streitgespräche, in der Entwicklungsphase verharrende Pilotprojekte und der jüngste Tiefpunkt: Die Stillegung des Tangles durch den abgeschalteten Coordinator – IOTA steckt in einer Sinnkrise. Um das Vertrauen in das Projekt wiederherzustellen, muss sich die Foundation auf wesentliche Tugenden besinnen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: