INVAO schließt zweite STO-Fundraising-Runde ab und gewinnt strategischen Investor

INVAO schließt zweite STO-Fundraising-Runde ab und gewinnt strategischen Investor

Der Blockchain Investment Manager INVAO schließt die zweite Fundraising-Runde ab und nähert sich seinem STO-Zielvolumen. INVAO sichert sich eine Einzelinvestition in Höhe von fünf Millionen US-Dollar durch Investech Partners. Mit dem Start der dritten Fundraising-Runde ist INVAO mehrere strategische Partnerschaften eingegangen.

Press Release

Für den Inhalt von Press Releases sind ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich. BTC-ECHO trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investmentempfehlungen.

Berlin – 21.08.2019. INVAO hat die zweite von insgesamt vier Zeichnungsrunden für seinen IVO – Blockchain Diversified Bond (ISIN: LI0471823018) abgeschlossen. Damit nähert sich der globale Investment-Manager für Blockchain-Assets seinem angestrebten Fundraising-Volumen in Höhe von 20 Millionen US-Dollar.

In der zweiten Runde seines Security Token Offering (STO) sicherte sich INVAO ein Einzelinvestment in Höhe von 5 Millionen Dollar durch Investech Partners. Investech ist ein globales Investmentmanagement- und Beratungsunternehmen, das sich auf die Entwicklung und Investitionen in Blockchain-basierte Finanzprodukte und -dienstleistungen konzentriert.

Mit Investech haben wir einen strategisch wichtigen Investor gewonnen, der unsere Vision teilt, eine Brücke zwischen der traditionellen Finanzwelt und dem Ökosystem der Blockchain zu schaffen,

sagt Frank Wagner, Geschäftsführer von INVAO.

Investech Partners fokussiert sich auf wachstumsstarke Märkte und Branchen, welche die Marktrenditen übertreffen. Der IVO – Blockchain Diversified Bond stellt eine ausgezeichnete Ergänzung für unser Investmentportfolio dar, da wir unsere Investitionen in aufstrebende digitale Assetklassen und Technologien aggressiv steigern,

erklärt Thomas Stray, CEO von Investech Partners.

IVO ist eine tokenisierte Nullkuponanleihe, welche alle regulatorischen Anforderungen der Finanzmarktaufsicht Liechtenstein erfüllt. Im ersten Halbjahr 2019 erzielte IVO ein Plus von rund zehn Prozent gegenüber seinem Benchmark-Index CCi30, der die Wertentwicklung der 30 größten Assets am Blockchain-Markt beinhaltet (Stand: 30.06.2019). Derzeit werden Bondanteile exklusiv im Rahmen des Security Token Offerings ausgegeben. Nach Abschluss der vier Fundraising-Runden können Investoren die tokenisierte Anleihe als liquiden Vermögensgegenstand an relevanten Handelsplätzen sowie Peer-to-Peer handeln.

INVAO gewinnt weitere wichtige Kooperationspartner

Mit dem Eintritt in die dritte Zeichnungsphase ist INVAO eine Reihe von wichtigen, strategischen Partnerschnaften eingegangen. Seit Juli ist der Investmentmanager Mitglied des Blockchain Bundesverband Bundesblock, der die Blockchain-Technologie in Deutschland fördern möchte. Zudem hat sich INVAO mit dem Berliner Digital Asset Banking Anbieter Finoa zusammengeschlossen, um eine sichere Verwahrung der digitalen Anlageprodukte von INVAO zu gewährleisten.

Im Frühjahr 2019 wurde INVAO zudem von der SEED-Gruppe aus Dubai, einer Vereinigung diversifizierter Unternehmen im Besitz des Private Office von Scheich Sheikh Saeed bin Ahmed Al Maktoum, als exklusiver, internationaler Partner für die Blockchain Strategy 2021 der Vereinigten Arabischen Emirate ausgewählt.

Über INVAO

INVAO ist ein globaler Investment-Manager mit Sitz in Liechtenstein und Büros in Berlin, Dubai und Singapur. Über seinen IVO – Blockchain Diversified Bond (ISIN: LI0471823018) bietet das Unternehmen Anlegern einen diversifizierten Zugang zum Markt für Blockchain-Assets.

Mit einem intelligenten Mix aus aktivem Portfoliomanagement und KI-gestütztem, automatisierten Trading soll das Blockchain-Portfolio hohe Renditen über alle Marktzyklen hinweg generieren und in einer noch jungen und volatilen Anlageklasse Downside Protection bieten. Die Konsolidierung verschiedener Blockchain-Assets in nur einem einzigen Token soll Anlegern zudem steuerliche Vorteile verschaffen.

Bei dem Finanzprodukt handelt es sich um eine tokenisierte Nullkuponanleihe nach ERC-20-Standard, die einen liquiden Vermögensgegenstand darstellt, der jederzeit auf Börsenplätzen sowie Peer-to-Peer gehandelt werden kann. Der IVO – Blockchain Diversified Bond ist vollständig compliant mit den Richtlinien der Finanzmarktaufsicht Lichtenstein.

Über die INVAO Foundation, welche der Aufsicht der liechtensteinischen Stiftungsaufsichtsbehörde untersteht, spendet der Investment-Manager einen festen Anteil seines Jahresgewinns aus dem Handel mit Blockchain-Assets an gemeinnützige Projekte, um einen nachhaltig positiven Einfluss auf die Gesellschaft und die Umwelt zu bewirken.

Weitere Informationen über INVAO und den IVO – Blockchain Diversified Bond finden Sie unter invao.org.

Über Investech Partner

Investech Partners ist ein globales Investmentmanagement- und Beratungsunternehmen, das sich auf die Entwicklung und Investition in Finanzprodukte und -dienstleistungen der nächsten Generation konzentriert, die durch Blockchain Technology ermöglicht werden.
Wir investieren in wachstumsstarke Märkte und Branchen, die die Marktrenditen übertreffen.
Wir beraten auch private, öffentliche und staatliche Stellen bei der digitalen Transformation und wie sie Blockchain nutzen können, um Liquidität zu erschließen und neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Als Anlageberater beraten wir Family Offices, UHNWI, Institutionen und Staatsfonds bei innovativen Fondsmanagementlösungen für traditionelle, digitale und alternative Anlageklassen.

Pressekontakt

David Beckmann

Edelman Deutschland

E-Mail: [email protected]

Tel.: +49 221 828281 13

Ähnliche Artikel

Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Unternehmen

Das Frankfurter Blockchain-Unternehmen Blocksize Capital ist eine Kooperation mit der US-amerikanischen Trading-Plattform Trading Technologies (TT) eingegangen. Blocksize Capital verwendet künftig den Handelsbildschirm von TT. Das hat Trading Technologies am 26. Februar per Pressemitteilung bekannt geben.

Finnischer Zoll wird Bitcoins nicht los
Finnischer Zoll wird Bitcoins nicht los
Szene

Die finnische Zollbehörde zerbricht sich aktuell den Kopf über den unverhofften Besitz einer ansehnlichen Menge Bitcoin und wirkt bei der Suche nach geeigneten Abnehmern etwas unbeholfen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Unternehmen

Das Frankfurter Blockchain-Unternehmen Blocksize Capital ist eine Kooperation mit der US-amerikanischen Trading-Plattform Trading Technologies (TT) eingegangen. Blocksize Capital verwendet künftig den Handelsbildschirm von TT. Das hat Trading Technologies am 26. Februar per Pressemitteilung bekannt geben.

Finnischer Zoll wird Bitcoins nicht los
Finnischer Zoll wird Bitcoins nicht los
Szene

Die finnische Zollbehörde zerbricht sich aktuell den Kopf über den unverhofften Besitz einer ansehnlichen Menge Bitcoin und wirkt bei der Suche nach geeigneten Abnehmern etwas unbeholfen.

Bitcoin-Mixer beschert Microsoft Verluste in Millionenhöhe
Bitcoin-Mixer beschert Microsoft Verluste in Millionenhöhe
Unternehmen

Ist das nicht der American Dream? Ein eigener Tesla und ein schickes Eigenheim irgendwo in der Seenlandschaft um Seattle. Ein Ukrainer, der als Softwareentwickler für Microsoft tätig war, hatte sich diesen Traum erfüllt, dabei allerdings von zwielichtigen Methoden Gebrauch gemacht.

Wird die Mammutaufgabe jemals gelingen?
Wird die Mammutaufgabe jemals gelingen?
Regulierung

Das Krypto-Unternehmen Wilshire Phoenix plant bereits seit Längerem, einen Bitcoin Exchange Traded Funds (ETF) herauszugeben. Doch die US-Börsenaufsicht hält bislang nichts von der Idee.

Angesagt

Diese Altcoins stellen Bitcoin in den Schatten
Märkte

Während Bitcoin und andere Kryptowährungen in bearishen Gewässern schwimmen, gibt es einige Altcoins, die den Abverkäufen trotzen. Die 5 Top-Performer weisen eine Gemeinsamkeit auf.

Kann sich der Bitcoin-Kurs bald erholen?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs liegt aktuell bei 8.822 US-Dollar. Die Talfahrt am Krypto-Markt reißt die Altcoins in die Tiefe. IOTA-Kurs, Ethereum-Kurs (ETH) und Ripple-Kurs (XRP) treffen die Abverkäufe ebenfalls. 

STO-Plattform Cashlink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain
Krypto

CashLink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain. Ab sofort können Trader digitale Wertapiere dezentral handeln – dank Blockchain-Technologie, Smart Contracts und E-Geld-Lizenz.

IOTA steckt in einer Sinnkrise
Altcoins

IOTA wird in jüngster Zeit durch negative Schlagzeilen überschattet. Öffentlich ausgetragene Streitgespräche, in der Entwicklungsphase verharrende Pilotprojekte und der jüngste Tiefpunkt: Die Stillegung des Tangles durch den abgeschalteten Coordinator – IOTA steckt in einer Sinnkrise. Um das Vertrauen in das Projekt wiederherzustellen, muss sich die Foundation auf wesentliche Tugenden besinnen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: