Hyperledger fügt 11 neue Mitglieder hinzu

Quelle: Shutterstock

Hyperledger fügt 11 neue Mitglieder hinzu

Hyperledger, eine Open-Source-Kollaboration zur Förderung branchenübergreifender Blockchain-Technologien, hat heute 11 neue Mitglieder in seiner wachsenden Enterprise Blockchain-Community begrüßt. Die Ankündigung kommt, während sich Hyperledger-Mitglieder aus der ganzen Welt in Tokio, Japan, auf dem jährlichen Hyperledger Member Summit treffen. Sie ist eine zweitägige Veranstaltung, die sich der gemeindeorientierten Planung, Schulung und Vernetzung widmet.

Press Release

Für den Inhalt von Press Releases sind ausschließlich die jeweiligen Unternehmen verantwortlich. BTC-ECHO trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investmentempfehlungen.

Hyperledger ist eine Multi-Venture- und Multi-Stakeholder-Lösung, die bei der Linux Foundation gehostet wird und verschiedene Enterprise Blockchain- und Distributed-Ledger-Technologien umfasst. Hyperledger baut seine Mitgliederzahl, sein Technologie-Portfolio und seine Fachkompetenz weiter aus. Zusätzlich zu diesen neuen Mitgliedern hat Hyperledger kürzlich ein 14. Projekt hinzugefügt, Hyperledger Transact.

Dazu Brian Behlendorf, Executive Director bei Hyperledger:

Unser jährlicher Mitgliedergipfel ist immer eine Gelegenheit, über unsere Fortschritte als Gemeinschaft nachzudenken und ein Sprungbrett für neue Technologien zu schaffen. Es ist erfreulich zu sehen, dass unsere Projekte jetzt Hunderte von Produktionsnetzwerken mit Strom versorgen, und wir gehen jeden Tag tiefer in die Unternehmen und mit unseren Entwicklungen weiter. Die neuen Mitglieder bringen noch mehr Tiefe und Breite in unsere Community, die die treibende Kraft hinter unserer Mission ist, um die Einführung von Open Source Enterprise Blockchain voranzutreiben.

Hyperledger ermöglicht es Unternehmen, solide, branchenspezifische Anwendungen, Plattformen und Hardware-Systeme zu erstellen, die ihre individuellen Geschäftsvorgänge unterstützen, indem sie verteilte Ledger-Frameworks und Codebasen auf Enterprise-Niveau und Open-Source-Basis anbieten.

Die neuesten Mitglieder der Community sind Bitfury, Blockforce, Cargill, The Elamachain Foundation, FNZ, Mindtree, Splunk, Truffle Blockchain Group, Inc. und Unbound Tech.

Hyperledger unterstützt eine offene Gemeinschaft, die die Beiträge und Beteiligungen verschiedener Unternehmen schätzt. Als solche können vorab genehmigte gemeinnützige Organisationen, Open-Source-Projekte und Regierungsstellen Hyperledger kostenlos als assoziierte Mitglieder beitreten. Zu den assoziierten Mitgliedern, die diesen Monat hinzukommen, gehören die Universität von Nikosia und das Internationale Rechenzentrum der Vereinten Nationen (UNICC).

Auch Bitfury CEO Valery Vavilov freut sich über die Kooperation: „Bitfurys Entscheidung, der Linux Foundation und Hyperledger beizutreten, spiegelt unser Bestreben wider, die Welt durch den Einsatz von Blockchain-Anwendungen und anderen neuen Technologien transparenter und vertrauenswürdiger zu machen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Führungskräften aus verschiedenen Branchen, um neue Blockchain-Lösungen zu entwickeln, die die Dienste und Systeme verbessern, die die Menschen täglich nutzen.“

Ähnliche Artikel

Ein Jahr Swisscom Blockchain – Eine erste Bilanz
Ein Jahr Swisscom Blockchain – Eine erste Bilanz
Pressemitteilung

Zürich, 10. Oktober 2018 – Die Swisscom Blockchain AG wurde im September 2017 gegründet und zieht dieses Jahr eine erste Bilanz. Die Tochtergesellschaft der Swisscom kann heute dank CoInnovation erste sichtbare Erfolge nachweisen. Im ersten Jahr lieferte die Swisscom Blockchain-Technologie und -Beratung rund um Distributed Ledger, Blockchain oder Tokenization Services an zahlreiche Unternehmen. Im Fokus der Branchen stehen Banken und Versicherungen sowie die Pharma- und Logistikbranche. Der Kern des Blockchain-Teams besteht aus Fachleuten renommierter Beratungsunternehmen wie EY, Deloitte und Accenture sowie aus IT-Spezialisten aus dem Blockchain-Bereich.

ARCHOS Safe-T Touch: Die Hardware-Wallet mit integrierter Plattform für sicheres Krypto-Handling
ARCHOS Safe-T Touch: Die Hardware-Wallet mit integrierter Plattform für sicheres Krypto-Handling
Pressemitteilung

PRESSEMITTEILUNG – Düsseldorf, 26. September 2018 – ARCHOS bringt seine neue Hardware-Wallet mit Touchscreen heraus: Das Safe-T Touch bekommt ein Android-Interface und eine integrierte Serviceplattform. Die neue ARCHOS-Wallet für Kryptowährungen kommt im Januar 2019 auf den Markt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Israelische Behörden schalten auf Turbo: Finanzaufsicht will FinTech-Lizenzen im Eilverfahren vergeben
    Israelische Behörden schalten auf Turbo: Finanzaufsicht will FinTech-Lizenzen im Eilverfahren vergeben
    Regulierung

    Die israelische Finanzmarktaufsicht CMA will Marktzulassungen für FinTech-Unternehmen im Eilverfahren erteilen. Damit zielt die Behörde darauf, den Wettbewerb im Land anzukurbeln und die gesamte Branche zu fördern. Besonders die israelische Krypto-Industrie steckt derzeit noch in den Kinderschuhen.

    INX Limited plant den Börsengang – unterstützt von Samson Mow, Fluffypony & Co.
    INX Limited plant den Börsengang – unterstützt von Samson Mow, Fluffypony & Co.
    Funding

    Die geplante Krypto-Handelsbörse INX Limited will die Erlaubnis der US-Börsenaufsicht zum Verkauf ihres plattformeigenen Hybrid-Tokens INX Token. INX Limited verfügt über prominente Unterstützung – von Samson Mow bis „Fluffypony“. Ein Audit der Geschäftsbücher offenbart jedoch „erhebliche Zweifel“ an der Wirtschaftlichkeit der Krypto-Exchange in spe.

    Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
    Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
    Regierungen

    Maharashtra, der zweitgrößte indische Bundesstaat, will mit einer großangelegten Initiative dem Einsatz von Blockchain-Technologien den Weg ebnen. Helfen soll dabei eine sogenannte „Regulatory Sandbox“, die innerhalb der kommenden Monate eingerichtet werden soll. Künftig will die Regierung Blockchain-Technologien unter anderem im Agrarsektor sowie in der öffentlichen Verwaltung einsetzen.

    Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
    Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
    Unternehmen

    Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

    Angesagt

    Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
    Unternehmen

    Binance will mit Venus ein neues Stable-Coin-Projekt ins Rollen bringen. Die Bitcoin-Börse spricht von einer „regionalen“ Version des Facebook Coins Libra. Mit Details geizt Binance bislang.

    Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
    Kursanalyse

    Alle Top-10-Coins haben in der vergangenen Woche abermals Kursverluste zu verzeichnen.

    Wegen Libra: US-Delegation besucht Schweiz
    Krypto

    Eine sechsköpfige Delegation des US-Repräsentantenhauses reist in die Schweiz – offenbar auch, um über den „Facebook Coin“ Libra zu reden. Schließlich will sich Libra auch im schweizerischen Genf ansiedeln. Für Freitag, den 23. August, ist ein Treffen mit dem eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten Adrian Lobsiger angesetzt.

    Berliner STO-Plattform Black Manta Capital erhält BaFin-Lizenz
    STO

    Das Blockchain-Unternehmen Black Manta erhält eine BaFin-Lizenz. Damit darf die STO-Plattform ab sofort aus Deutschland heraus europaweit operieren.

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: