Gipfeltreffen der Blockchain-Finanz-Szene in Berlin

Quelle: Shutterstock

Gipfeltreffen der Blockchain-Finanz-Szene in Berlin

Pünktlich zur Verabschiedung der Blockchain-Strategie der Bundesregierung kamen am 19. September die Köpfe der Finance 3.0-Szene unter dem Motto “Creating an Open Financial Ecosystem” in Berlin zusammen. Eingeladen hatte das Berliner Identity-Startup Fractal zusammen mit den Event-Partnern Deloitte und Blockstate.

Press Release

Für den Inhalt von Press Releases sind ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich. BTC-ECHO trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investmentempfehlungen.

Thomas Heilmann, Blockchain-Experte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, erörterte in der Eröffnungs-Keynote die wichtigsten Aspekte und Ziele der neu verkündeten Blockchain-Strategie:

Der Kern der Blockchain-Strategie ist die weitgehende Standardisierung einer vielversprechenden Technologie z.B. bei elektronischen Wertpapieren, blockchainbasierten Identitäten und digitalen Geschäftsanteilen. Wir wollen keine neuen Monopole, sondern, dass alle Akteure faire Zugangschancen erhalten. Mit gesetzlichen Regeln und der Förderung technischer Standards ermöglichen wir kleinen Unternehmen, die Blockchain weiterzuentwickeln und einzusetzen. Das bringt für Deutschland einen enormen Standortvorteil.

Es folgten angeregte Panel-Diskussion mit Vertretern der London Stock Exchange Group, der Börse Stuttgart, der Crypto-Exchanges Gnosis und Kraken, der VCs Innogy Innovation Hub, Coparion und Point Nine Capital und der Kanzlei DWF. Abgerundet wurde das Programm durch praxisorientierte Workshops: Deloitte und Blockstate erörterten Anwendungsbeispiele der Tokenisierung von Wertpapieren, zeigten die Vorteile gegenüber tradierten Finanzierungsinstrumenten auf (Teilbarkeit, Transparenz, Kostenreduktion, einfacherer Behandlung von Corporate Actions, u.a.), gingen auf rechtliche Erwägungen ein und zeigten mögliche Fallstricke bei der Anwendung. Fractal und KILT Protocol widmeten sich dem Thema DID (Decentralized Identity) und deren Nutzung für Tokenized Assets.

Uns war wichtig, über die deutschen Landesgrenzen hinaus die einflussreichen Ecosystem-Player zum Austausch zu versammeln. Dezentrale Finanzmärkte Wirklichkeit werden zu lassen, gelingt nur mit ganzheitlichen Ansätzen

fasst Julian Leitloff, CEO von Fractal, zusammen.

Nach dem Erfolg der ersten Auflage ist die Wiederholung des Formats schon jetzt gewiss.

Über Fractal

Fractal entwickelt mit Fractal ID eine KYC/AML-Plattform maßgeschneidert auf Finance 3.0-Services – weltweit compliant, einfach zu integrieren und mit Conversion-Rates von 40% über Marktstandard. Fractal würde 2017 in Berlin gegründet und hat Standorte in Porto und Press Release – 25. September 2019
Fractal, Deloitte und BlockState versammeln die Blockchain-Finanz-Szene in Berlin Singapur. 2018 schloss Fractal eine siebenstellige Seed-Finanzierungsrunde mit Beteiligung von Innogy Innovation Hub und des Berliner VC Coparion ab.

Kontaktperson: Nele Wollert
Email: [email protected]

Über Deloitte

Kontaktpersonen: Martin Flisgen, Sven Buschke
Email: [email protected], [email protected]

Über Blockstate

BlockState bietet eine in der Schweiz regulierte Security Token Plattform zur Digitalisierung von Vermögenswerten, wie KMU Equity oder Anleihen oder Immobilien. Vermögenswerte werden so in Form sogenannter Security Tokens einem globalen Anlegerpublikum zugänglich. Dabei setzt BlockState zur Effizienzsteigerung auf die Blockchain-Technologie. BlockState wird von internationalen Investoren und Beratern aus den Bereichen Finanzmarkt, Technologie und
Recht unterstützt. Das Unternehmen wurde 2018 in Zug in der Schweiz gegründet und hat zudem einen Berliner Standort. Im Jahr 2019 wird das von Paul Claudius gegründete und geleitete Unternehmen sein eigenes Firmenkapital an Investoren weltweit ausgeben.

Kontaktperson: Carl Bruns
Email: [email protected]

Ähnliche Artikel

Österreich: FMA rüstet sich für das Krypto-Jahr 2020
Österreich: FMA rüstet sich für das Krypto-Jahr 2020
Märkte

Die österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) hat ihre Aufsichts- und Prüfschwerpunkte für das Jahr 2020 präsentiert. Darin klärt die FMA über mögliche Risiken für den Finanzmarkt auf und formuliert spezifische Bewältigungsstrategien. Insbesondere die Digitalisierung und der wachsende Markt von Krypto-Assets stellt das Land vor regulatorische Herausforderungen.

Blockchain All in One: Kilt & Finoa schaffen Verwahrlösung für Großinvestoren
Blockchain All in One: Kilt & Finoa schaffen Verwahrlösung für Großinvestoren
Unternehmen

Kilt Protocol und Finoa wollen institutionelle Investoren begeistern. Mit einer Custody-Lösung für Parity Substrate sollen Anleger die Möglichkeit bekommen, Kryptowährungen und Zertifikate, die auf dem Blockchain-Framework Parity Substrate basieren, zu verwahren.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Österreich: FMA rüstet sich für das Krypto-Jahr 2020
Österreich: FMA rüstet sich für das Krypto-Jahr 2020
Märkte

Die österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) hat ihre Aufsichts- und Prüfschwerpunkte für das Jahr 2020 präsentiert. Darin klärt die FMA über mögliche Risiken für den Finanzmarkt auf und formuliert spezifische Bewältigungsstrategien. Insbesondere die Digitalisierung und der wachsende Markt von Krypto-Assets stellt das Land vor regulatorische Herausforderungen.

Blockchain All in One: Kilt & Finoa schaffen Verwahrlösung für Großinvestoren
Blockchain All in One: Kilt & Finoa schaffen Verwahrlösung für Großinvestoren
Unternehmen

Kilt Protocol und Finoa wollen institutionelle Investoren begeistern. Mit einer Custody-Lösung für Parity Substrate sollen Anleger die Möglichkeit bekommen, Kryptowährungen und Zertifikate, die auf dem Blockchain-Framework Parity Substrate basieren, zu verwahren.

MOON: Schweizer Krypto-ETP kombiniert Bitcoin, Cardano und Ethereum
MOON: Schweizer Krypto-ETP kombiniert Bitcoin, Cardano und Ethereum
Invest

Krypto-neugierige Schweizer können auf der Börse SIX mit einem neuen börsengehandelten Produkt (ETP) am Kursverlauf von sechs Kryptowährungen teilhaben. Das unter dem Tickersymbol MOON kotierte ETP legt den Fokus dabei auf die Entwicklung der zugrunde liegenden Blockchain-Ökosysteme.

Ethereum, Ripple und Iota – Kursanalyse KW48: Bärenflaggen am Horizont
Ethereum, Ripple und Iota – Kursanalyse KW48: Bärenflaggen am Horizont
Kursanalyse

Ethereum (ETH) wie auch Ripple (XRP) und Iota (IOTA) hatten in der Vorwoche mit Kursabschlägen zu kämpfen. In dieser Woche können sich die drei Kryptowährungen zwar leicht erholen, insgesamt sehen die Chartmuster aber weiterhin bearish aus.

Angesagt

„Neuer Standard“: Enjin-Kurs pumpt nach Microsoft-Kooperation
Altcoins

Der Enjin-Kurs kann kräftige Zuwächse verbuchen. Steckt die Partnerschaft mit Microsoft dahinter?

Bitcoin-Verwahrung: BaFin lässt bitten – Doch sind die Banken gewillt?
Regulierung

Banken können sich ab sofort bei der BaFin melden, wenn sie sich für die Verwahrung von Bitcoin & anderen Kryptowährungen registrieren möchten. Ob Deutschland nun zum Krypto-Himmel wird?

Australische Drogenfahnder sichern Krypto-Assets in Millionenhöhe
Bitcoin

In einem Paket sichergestellte Drogen brachten australische Ermittler auf die Spur eines Rekordfundes. Wie es zur größten Beschlagnahmung von Krypto-Assets in der Geschichte des Landes kam.

Knoten fürs Klima: lab10 collective gewinnt neue Nodes für ARTIS Blockchain
Blockchain

Die Blockchain-Technologie ist hinlänglich als Klimasünder bekannt. Durch den Proof of Work der Bitcoin Blockchain produziert das Mining-Geschäft hohe Mengen an CO2. Das Lab10 collective geht einen anderen Weg und drückt der DLT einen grünen Stempel auf. Für ihr ARTIS-Ökosystem konnte das Unternehmen nun neue Knotenbetreiber gewinnen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: