Finanzmarktaufsicht Liechtenstein bewilligt ein tokenisiertes Immobilien-Anlageprodukt

Quelle: Crowdlitoken

Finanzmarktaufsicht Liechtenstein bewilligt ein tokenisiertes Immobilien-Anlageprodukt

Die Finanzmarktaufsicht Liechtenstein (FMA) hat erstmals in Europa den Vertriebsprospekt eines tokenisierten Immobilien-Anlageprodukts bewilligt. CROWDLITOKEN AG ist damit Wegbereiter für neue Finanzinnovationen. Aktuell läuft das Security Token Offering (STO) in mehreren europäischen Ländern. Dank Blockchain-Technologie ist es sowohl qualifizierten Investoren, wie auch Kleinanlegern möglich, in erstklassige Immobilien in Europa zu investieren. Auch die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (FINMA) hat bestätigt, dass für den Token-Verkauf in der Schweiz keine spezielle Genehmigung erforderlich ist.

Press Release

Für den Inhalt von Press Releases sind ausschließlich die jeweiligen Unternehmen verantwortlich. BTC-ECHO trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investmentempfehlungen.

CEO Domenic Kurt:

Es handelt sich um eine Evolution im Bereich der Finanzanlagen. Dank der Digitalisierung lancieren wir ein erstklassiges Produkt, das nicht nur neue Anlagemöglichkeiten bietet, sondern darüber hinaus Ineffizienzen beseitigt, Kosten senkt und Transparenz wahrt.

Konkret handelt es sich um eine digitale Repräsentation einer nachrangigen Anleihe, die sowohl die Anleihe als auch die zugrunde liegenden Immobilien via Blockchain digitalisiert. Der Token – konkret «CRT» – bildet die Einkommensströme und Wertveränderungen der Immobilien ab. Token-Inhaber können sich entsprechend ihr individuelles Immobilien-Portfolio zusammenstellen und profitieren von einer attraktiven Rendite zwischen 5 und 7 Prozent. Die Möglichkeit, auch tiefe Investitionen in ausgewählte europäische Immobilien zu tätigen, die Handelbarkeit an digitalen Börsen (in Vorbereitung) und die Flexibilität der digitalen Anleihe, sind bemerkenswerte Neuerungen dieses einzigartigen Immobilien-Anlageprodukts.

Das STO ist in mehrere Phasen unterteilt. Im Private Sale, der allen Investoren offensteht, werden die ersten 10 Millionen Token mit einem Rabatt von 25 Prozent veräußert (entspricht CHF 0.75 pro Token, 1 CRT = CHF 1.00). Es folgen der Pre Public Sale (20 Prozent) und der Public Sale (10 Prozent). Die Mindestinvestition in all diesen Phasen beträgt jeweils CHF 100.

Die CROWDLITOKEN AG plant mit dem STO 100 Millionen Token zu sammeln, die in den Aufbau eines eigenen Immobilien-Portfolios fließen. Das erklärte Ziel ist es, Immobilien-Investments via Blockchain-Technologie zu digitalisieren und damit den Zugang zum Markt zu demokratisieren.

Für weitere Informationen besuchen Sie crowdlitoken.com

Über CROWDLITOKEN AG

CROWDLITOKEN AG ist ein Liechtensteiner Start-up, das Investoren via Blockchain- Technologie Zugang zu europäischen Core-Immobilien verschafft. Die Grundlage bilden immobiliengebundene Security Token – genannt «CRTs» – die einer digitalen Repräsentation einer Anleihe entsprechen und eine Rendite zwischen 5 und 7 Prozent abwerfen. Der CRT ist ein bewilligtes Anlageprodukt und kombiniert die Vorteile direkter und indirekter Immobilienanlagen.

Ähnliche Artikel

Israelische Behörden schalten auf Turbo: Finanzaufsicht will FinTech-Lizenzen im Eilverfahren vergeben
Israelische Behörden schalten auf Turbo: Finanzaufsicht will FinTech-Lizenzen im Eilverfahren vergeben
Regulierung

Die israelische Finanzmarktaufsicht CMA will Marktzulassungen für FinTech-Unternehmen im Eilverfahren erteilen. Damit zielt die Behörde darauf, den Wettbewerb im Land anzukurbeln und die gesamte Branche zu fördern. Besonders die israelische Krypto-Industrie steckt derzeit noch in den Kinderschuhen.

INX Limited plant den Börsengang – unterstützt von Samson Mow, Fluffypony & Co.
INX Limited plant den Börsengang – unterstützt von Samson Mow, Fluffypony & Co.
Funding

Die geplante Krypto-Handelsbörse INX Limited will die Erlaubnis der US-Börsenaufsicht zum Verkauf ihres plattformeigenen Hybrid-Tokens INX Token. INX Limited verfügt über prominente Unterstützung – von Samson Mow bis „Fluffypony“. Ein Audit der Geschäftsbücher offenbart jedoch „erhebliche Zweifel“ an der Wirtschaftlichkeit der Krypto-Exchange in spe.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Israelische Behörden schalten auf Turbo: Finanzaufsicht will FinTech-Lizenzen im Eilverfahren vergeben
    Israelische Behörden schalten auf Turbo: Finanzaufsicht will FinTech-Lizenzen im Eilverfahren vergeben
    Regulierung

    Die israelische Finanzmarktaufsicht CMA will Marktzulassungen für FinTech-Unternehmen im Eilverfahren erteilen. Damit zielt die Behörde darauf, den Wettbewerb im Land anzukurbeln und die gesamte Branche zu fördern. Besonders die israelische Krypto-Industrie steckt derzeit noch in den Kinderschuhen.

    INX Limited plant den Börsengang – unterstützt von Samson Mow, Fluffypony & Co.
    INX Limited plant den Börsengang – unterstützt von Samson Mow, Fluffypony & Co.
    Funding

    Die geplante Krypto-Handelsbörse INX Limited will die Erlaubnis der US-Börsenaufsicht zum Verkauf ihres plattformeigenen Hybrid-Tokens INX Token. INX Limited verfügt über prominente Unterstützung – von Samson Mow bis „Fluffypony“. Ein Audit der Geschäftsbücher offenbart jedoch „erhebliche Zweifel“ an der Wirtschaftlichkeit der Krypto-Exchange in spe.

    Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
    Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
    Regierungen

    Maharashtra, der zweitgrößte indische Bundesstaat, will mit einer großangelegten Initiative dem Einsatz von Blockchain-Technologien den Weg ebnen. Helfen soll dabei eine sogenannte „Regulatory Sandbox“, die innerhalb der kommenden Monate eingerichtet werden soll. Künftig will die Regierung Blockchain-Technologien unter anderem im Agrarsektor sowie in der öffentlichen Verwaltung einsetzen.

    Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
    Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
    Unternehmen

    Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

    Angesagt

    Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
    Unternehmen

    Binance will mit Venus ein neues Stable-Coin-Projekt ins Rollen bringen. Die Bitcoin-Börse spricht von einer „regionalen“ Version des Facebook Coins Libra. Mit Details geizt Binance bislang.

    Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
    Kursanalyse

    Alle Top-10-Coins haben in der vergangenen Woche abermals Kursverluste zu verzeichnen.

    Wegen Libra: US-Delegation besucht Schweiz
    Krypto

    Eine sechsköpfige Delegation des US-Repräsentantenhauses reist in die Schweiz – offenbar auch, um über den „Facebook Coin“ Libra zu reden. Schließlich will sich Libra auch im schweizerischen Genf ansiedeln. Für Freitag, den 23. August, ist ein Treffen mit dem eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten Adrian Lobsiger angesetzt.

    Berliner STO-Plattform Black Manta Capital erhält BaFin-Lizenz
    STO

    Das Blockchain-Unternehmen Black Manta erhält eine BaFin-Lizenz. Damit darf die STO-Plattform ab sofort aus Deutschland heraus europaweit operieren.

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: