Deutsches Krypto-Fintech erhält Pre-Seed und bereitet Launch vor 

Quelle: Coindex

Deutsches Krypto-Fintech erhält Pre-Seed und bereitet Launch vor 

Gründliche regulatorische Vorarbeit führt zu einem Pre-Seed in mittlerer sechsstelliger Höhe sowie Partnerschaft mit einer deutschen Vollbank.

Press Release

Für den Inhalt von Press Releases sind ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich. BTC-ECHO trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investmentempfehlungen.

Namhafte regionale, überregionale Investoren und Szene-Köpfe sowie eine traditionsreiche deutsche Bank vertrauen Bielefelder Fintech coindex® zur Entwicklung des ersten digitalen Vermögensmanagers für Krypto-Assets wie Bitcoin & Co. Der Launch ist für das dritte Quartal 2019 geplant.

coindex® wird der erste digitale Vermögensmanager zum Erwerb, automatischen Management und Verwahrung eines Portfolios aus Krypto-Assets. Mit dem Produkt werden alle derzeit bestehenden Hindernisse eines Investments in Krypto-Assets wie die Komplexität, Intransparenz und Sicherheitsrisiken durch Auswahl falscher Anbieter oder falsche Handhabung der Technologie adressiert und beseitigt.

Basierend auf diesem Wertversprechen haben regionale, überregionale Investoren und Szene-Köpfe wie der ​bitcoin.de Gründer Oliver Flaskämper, der Krypto-Fonds ​Postera.io sowie einer der IOTA-Gründer Dominik Schiener aus der noch jungen Branche der Krypto-Assets sowie der klassischen Start-up-Welt eine mittlere sechsstellige Summe in die Vision von coindex® investiert. Mit der Finanzierung wird das Start-up das Produkt zunächst an den Markt bringen und erste Kundengelder der zahlreichen auf der Warteliste befindlichen Interessierten akzeptieren. Das Investment ist ein Vertrauensbeweis und ein deutliches Signal zur Nachhaltigkeit von Krypto-Assets. Das Produkt, welches durch die Umsetzung in Kooperation mit einer traditionsreichen, deutschen Vollbank Bankensicherheit und volle Compliance mit deutschem Aufsichtsrecht bietet, macht ein Investment für Nutzer intuitiv, professionell und jederzeit transparent.

Die von dem Vermögensmanager für die User erstellten und gemanagten Portfolios basieren auf dem von coindex® entwickelten und dem renommierten Beratungsunternehmen PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (PwC) lizenzierten Krypto-Index cdx®. Der cdx® ist der erste deutsche Krypto-Index mit Wertpapierkennnummer (WKN: SLA6T71 ISIN: DE000SLA6T71), der an gängigen Handelsplätzen und Informationsportalen gelistet ist.

Die beiden erfahrenen Bielefelder Gründer Sergio M. Pereira und Kai H. Kuljurgis verfolgen seit Sommer 2018 die Vision mit coindex® den einfachsten und besten Weg für ein Investment in Krypto-Assets zu ermöglichen. Nachdem Sie in 2018 am sechsmonatigen Start-up-Programm des Bielefelder Gründernetzwerks Founders Foundation teilgenommen haben, arbeitet das mittlerweile 12-köpfige Team heute in seinen Räumlichkeiten in der Bielefelder Altstadt. Weiter auf Wachstumskurs wird aktuell der, für Quartal 3 2019 in Abstimmung mit allen Regulatoren geplante, öffentliche Launch des digitalen Vermögensmanagers coindex® vorbereitet.

Ähnliche Artikel

GateHub kämpft mit gewaltigem Datenleck – 1,4 Millionen Accounts offengelegt
GateHub kämpft mit gewaltigem Datenleck – 1,4 Millionen Accounts offengelegt
Sicherheit

Der Wallet-Betreiber GateHub muss mit einem gewaltigem Datenleck kämpfen. Im Zuge eines Hacks gelangten zuletzt die Kontoinformationen von insgesamt 1,4 Millionen Nutzern an die Öffentlichkeit. Ein Sicherheitsexperte will nun die Echtheit der Daten überprüft haben.

Bitcoin ETF: SEC gibt Bitwise-Antrag zweite Chance
Bitcoin ETF: SEC gibt Bitwise-Antrag zweite Chance
Invest

Der Bitwise Bitcoin ETF erhält eine zweite Chance, von der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC durchgewunken zu werden. Was die Behörde zu dem Sinneswandel bewegt hat, ist bislang noch unklar. Die Behörde sammelt nun bis zum 18. Dezember weitere Meinungen zur Causa Bitwise Bitcoin ETF. Mit einer endgültigen Entscheidung ist wohl erst 2020 zu rechnen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

GateHub kämpft mit gewaltigem Datenleck – 1,4 Millionen Accounts offengelegt
GateHub kämpft mit gewaltigem Datenleck – 1,4 Millionen Accounts offengelegt
Sicherheit

Der Wallet-Betreiber GateHub muss mit einem gewaltigem Datenleck kämpfen. Im Zuge eines Hacks gelangten zuletzt die Kontoinformationen von insgesamt 1,4 Millionen Nutzern an die Öffentlichkeit. Ein Sicherheitsexperte will nun die Echtheit der Daten überprüft haben.

Bitcoin ETF: SEC gibt Bitwise-Antrag zweite Chance
Bitcoin ETF: SEC gibt Bitwise-Antrag zweite Chance
Invest

Der Bitwise Bitcoin ETF erhält eine zweite Chance, von der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC durchgewunken zu werden. Was die Behörde zu dem Sinneswandel bewegt hat, ist bislang noch unklar. Die Behörde sammelt nun bis zum 18. Dezember weitere Meinungen zur Causa Bitwise Bitcoin ETF. Mit einer endgültigen Entscheidung ist wohl erst 2020 zu rechnen.

Bearishes Signal? Bitcoin Miner kapitulieren
Bearishes Signal? Bitcoin Miner kapitulieren
Bitcoin

Das Bitcoin Hash Ribbon hat sich gedreht. Dies deutet auf die Kapitulation einer Vielzahl von Minern hin. Doch wie berechtigt ist die Angst vor einem Abrutschen des Kurses?

China: Huawei entwickelt Regierungsblockchain
China: Huawei entwickelt Regierungsblockchain
Blockchain

Der chinesische Technologie-Konzern Huawei entwickelt eine Blockchain für die chinesische Regierung, um den Datenaustausch zwischen politischen Institutionen und öffentlichen Behörden zu optimieren. Statt vieler zentraler Datensilos soll mit der Blockchain ein dezentrales Register eingesetzt werden. Huawei schafft somit eine Infrastruktur, die den politischen Interessen der Parteiführung in die Karten spielt.

Angesagt

„Brücke des Vertrauens“: VeChain und Partner lancieren Blockchain-Plattform
Blockchain

Blockchainbasierte Plattformen für das Tracking von Produkten schießen jüngst wie Pilze aus dem Boden. Das aktuelle Beispiel: Foodgates. Die Lebensmittelplattform operiert auf der öffentlichen Blockchain von VeChain, zudem möchte sie eine interkontinentale „Brücke des Vertrauens“ zwischen Frankreich und China schlagen.

Malware-Alarm: Schadsoftware auf Monero-Website führt zu Coin-Verlust
Altcoins

Auf getmonero.com kursiert Schadsoftware. Nach Angaben des Monero Core Teams, ist die offizielle Monero (XMR) Wallet mit Malware belegt. Nutzer sollten kürzlich heruntergeladene Monero Wallets nicht arglos in Betrieb nehmen – es droht der Verlust von eingezahlten Coins.

Deutsche Börse und Swisscom tokenisieren Wertpapiere
Blockchain

Deutsche Börse und Swisscom haben gemeinsam mit der Falcon Private Bank, Vontobel und der Zürcher Kantonalbank Wertpapiergeschäfte mit tokenisierten Aktien auf Blockchain-Basis abgewickelt. Durch diesen Proof of Concept zeigen die Partnerbanken auf, wie eine Wertpapierabwicklung von Aktien kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) mittels DLT künftig aussehen könnte.

Über den Wolken: Hahn Air verkündet Blockchain-Jungfernflug
Blockchain

Der deutschen Charter Airline Hahn Air ist nach eigenen Angaben eine Weltpremiere geglückt. In einem Testlauf gelang der Fluggesellschaft die erste mithilfe von Blockchain-Technologie verwaltete Flugreise. Dabei wurden Angebot, Reservierung und Bezahlung der Tickets vollständig mithilfe der Open-Source-Plattform des Schweizer Blockchain-Start-ups Winding Tree abgewickelt.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: