Deutsche Börse Venture Network kooperiert mit Cashlink

Deutsche Börse Venture Network kooperiert mit Cashlink

Frankfurt (30. Oktober 2019) – Das Deutsche Börse Venture Network eröffnet seinen Mitgliedern über den Partner Cashlink eine neue Finanzierungsmöglichkeit mittels Distributed Ledger-Technologie (DLT): Ab sofort bekommen alle Mitglieder im Netzwerk vergünstigten Zugang zur Ausgabe digitaler Wertpapiere.

Press Release

Für den Inhalt von Press Releases sind ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich. BTC-ECHO trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investmentempfehlungen.

Will ein Kapitalgeber in ein Unternehmen investieren, kann er das Investment komplett über den digitalen Investmentprozess von Cashlink ausführen und damit die Transaktionskosten und -abwicklung optimieren.

Die digitalen Wertpapiere sind frei übertragbare und handelbare Genussrechte ohne Stimmrecht, stehen aber wirtschaftlich einer Unternehmensbeteiligung gleich. So partizipiert der Investor vollständig am Exit-Erlös oder an möglichen Ausschüttungen des Unternehmens. Der Verkauf der digitalen Wertpapiere richtet sich ausschließlich an professionelle Investoren wie Risikokapitalfonds, Business Angels oder High-Net-Worth-Individuals.

Mit dem neuen Angebot unseres Partners vereinfachen wir die Kapitalaufnahme für Start-ups aus unserem Netzwerk – und das in einem regulierten Rahmen. Gleichzeitig intensivieren wir unsere Zusammenarbeit mit Cashlink, die bereits seit 2016 in unserem FinTech Hub in Frankfurt ansässig sind

sagt Peter Fricke, Leiter des Deutsche Börse Venture Networks.

Die digitalen Wertpapiere eignen sich für unterschiedliche Zwecke, z.B. als Alternative zur herkömmlichen Risikokapitalfinanzierung, als digitale Mitarbeiterbeteiligung, als digitale Abbildung von Risikokapitalfonds oder zur Investition durch außereuropäische Investoren,

erklärt der Cashlink-CEO Michael Duttlinger.

Nach der Deutschen Handelsbank, dem High-Tech Gründerfonds sowie der Tech- Investmentbank GP Bullhound ist Cashlink ein weiterer Partner im Netzwerk. Die Deutsche Börse baut ihr Ökosystem für Wachstum kontinuierlich aus. Das Ziel: Start-ups eine breite Auswahl an Finanzierungsmöglichkeiten zu bieten, die zu ihrer jeweiligen Situation passen.

Über das Deutsche Börse Venture Network

Das Deutsche Börse Venture Network besteht seit 2015 und ist Europas führendes Ökosystem für die Finanzierung von Wachstumsunternehmen. Das Netzwerk bieten seinen Mitgliedern dabei umfassende und exklusive Services in den drei Bereichen: Kapital, Netzwerk und Training. Zu den Mitgliedern zählen mehr als 190 Unternehmen und über 375 internationale Investoren. Insgesamt konnten die im Netzwerk vertretenen Start-ups in 97 Finanzierungsrunden rund 3,6 Mrd. US-Dollar einsammeln, sieben Unternehmen notieren mittlerweile an der Frankfurter Wertpapierbörse.

Über Cashlink

Cashlink ist ein Finanztechnologie-Unternehmen (Fintech) im Bereich digitaler Wertpapiere, welches 2016 von Michael Duttlinger, Lars Olsson, Jonas Haag und Niklas Baumstark gegründet wurde. Das innovative Team hat ein Ziel vor Augen: Die Digitalisierung von einfach übertragbaren Unternehmensbeteiligungen. Unterstützt wird es dabei von Investoren wie Finlab AG. Cashlink arbeitet mit zahlreichen Partnern wie der internationalen Anwaltskanzlei Ashurst zusammen. Cashlink ist Gründungsmitglied der International Token Standardization Association (ITSA), des europäischen Forums „International Association for Trusted Blockchain Applications“ (INATBA) sowie der Landesgruppe Hessen des Blockchain Bundesverbands.

Ähnliche Artikel

Bitcoin, IOTA, Ripple & Ethereum: Die Top News der Woche
Bitcoin, IOTA, Ripple & Ethereum: Die Top News der Woche
Altcoins

IOTA hat Personalverluste, während Bitcoin in China für Propagandazwecke genutzt wird. Bei Ethereum machen sich ERC-721 Token breit und Ripple wandert nach Thailand. Der BTC-ECHO-Newsflash.

OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, IOTA, Ripple & Ethereum: Die Top News der Woche
Bitcoin, IOTA, Ripple & Ethereum: Die Top News der Woche
Altcoins

IOTA hat Personalverluste, während Bitcoin in China für Propagandazwecke genutzt wird. Bei Ethereum machen sich ERC-721 Token breit und Ripple wandert nach Thailand. Der BTC-ECHO-Newsflash.

OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Angesagt

Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Bitcoin-Kurs und -Marktbetrachtung: Baldiger Test der 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs setzt seinen Weg durch das Falling Wedge fort. Bei Ethereum sieht es danach aus, als sollte es recht bald zu einem Breakout kommen. Auch jenseits der Charts gibt es um Compound auf der einen und Bakkt auf der anderen Seite bullishe Nachrichten.

BRICS bilden Allianz gegen SWIFT-Monopol – und planen eigene Kryptowährung
Regierungen

Als Gegengewicht westlicher Dominanz will die gemeinsame Organisation der Schwellenländer BRICS ein eigenes Zahlungssystem entwickeln. Bei der Abwicklung von Transaktionen soll dabei künftig auch eine hauseigene Kryptowährung zum Einsatz kommen. Entsprechende Pläne fassten die Länder beim gemeinsamen Gipfeltreffen in dieser Woche. Umsetzungsdetails stehen jedoch noch aus.