Cryptix akquiriert Liechtensteiner Digital Asset Exchange Blocktrade

Quelle: Shutterstock

Cryptix akquiriert Liechtensteiner Digital Asset Exchange Blocktrade

Die Cryptix AG, Schweizer Full-Service-Provider im Bereich Blockchain und DLT, hat die Übernahme der Liechtensteiner Digital Asset Exchange Blocktrade abgeschlossen.

Press Release

Für den Inhalt von Press Releases sind ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich. BTC-ECHO trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investmentempfehlungen.

Im Zuge der Akquisition bleibt die Struktur des in Vaduz ansässigen Unternehmens bestehen und soll sich in den kommenden Monaten strategisch vergrößern. Beide Unternehmen haben sich das Ziel gesetzt, die bisherige Gestalt und die Nutzungsmöglichkeiten der Digital Asset Exchange weiter auszubauen.

Bestehende Nutzer sowie Neuanmeldungen werden durch die Akquisition nicht beeinträchtigt, sie können alle Services weiterhin vollumfänglich nutzen und sich auf die hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandards der Plattform verlassen.

Die Cryptix Gruppe ermöglicht es uns, in kurzer Zeit neue Talente zu finden und von dem Know-how der gesamten Unternehmensgruppe zu profitieren. Mit den zusätzlichen finanziellen Mitteln können wir nicht nur die Entwicklung unserer Plattform vorantreiben, sondern auch unseren Lizenzierungsprozess in Gänze abschließen,

erklärt Luka Gubo, CEO von Blocktrade.

Die Cryptix Gruppe kann durch die Unternehmensübernahme einen weiteren Kompetenzträger in ihren Reihen begrüßen. Dadurch ist es der Gruppe noch in diesem Jahr möglich, eine MiFID II Investmentfirmenlizenz zu beantragen, mit der sie als Multilateral Trading Facility (MTF) agieren kann.

Damit bietet Cryptix ihren bisherigen und zukünftigen Partnern die Möglichkeit, die Trading-Services von Blocktrade vollumfänglich in Anspruch zu nehmen, ohne dafür eine eigene Lizenz beantragen zu müssen.

Da wir eine unserer beiden Hauptzielgruppen in kleinen und mittelständischen Unternehmen lokalisieren, freut es uns umso mehr, diesen durch die Integration von Blocktrade völlig neue Finanzdienstleistungen anbieten zu können. Neben dem regulierten Trading von Wertpapieren werden wir die KMU dabei unterstützen, für Investitionen benötigte Finanzmittel unkompliziert und revolutionär einfach zu beschaffen,

kommentiert Bernhard Koch, Verwaltungsratspräsident der Cryptix Holding AG, den neuen Unternehmensschritt.

Die beiden Unternehmen haben bereits die Zusammenarbeit an einem ersten konkreten Projekt intern eingeleitet, welches sich aktuell in der Entwicklungsphase befindet. In Zusammenhang mit diesen neuen Unternehmensentwicklungen möchten die Cryptix und Blocktrade ihren Personalstand in den kommenden Monaten signifikant erhöhen und haben bereits mit der Ausschreibung und dem Auswahlprozess von neuen Stellen begonnen.

Über Cryptix

Die Unternehmensgruppe Cryptix ist ein Full-Service-Provider für IT-Dienstleistungen, BusinessDevelopment, Legal- und Marketingthemen, welcher KMU beim Aufbau digitaler Zahlungslösungen und bei der Realisation von Ideen auf Basis von Blockchain und DLT unterstützt. Das Fintech-Start-up, mit Hauptsitz im Schweizer Crypto Valley Zug, entwickelt getreu der Mission „Shaping the future of money and financial products“ blockchainbasierte Zahlungsmöglichkeiten und auch eigene, lizenzierte Produkte und Plattformen.

Ähnliche Artikel

Ein Jahr Swisscom Blockchain – Eine erste Bilanz
Ein Jahr Swisscom Blockchain – Eine erste Bilanz
Pressemitteilung

Zürich, 10. Oktober 2018 – Die Swisscom Blockchain AG wurde im September 2017 gegründet und zieht dieses Jahr eine erste Bilanz. Die Tochtergesellschaft der Swisscom kann heute dank CoInnovation erste sichtbare Erfolge nachweisen. Im ersten Jahr lieferte die Swisscom Blockchain-Technologie und -Beratung rund um Distributed Ledger, Blockchain oder Tokenization Services an zahlreiche Unternehmen. Im Fokus der Branchen stehen Banken und Versicherungen sowie die Pharma- und Logistikbranche. Der Kern des Blockchain-Teams besteht aus Fachleuten renommierter Beratungsunternehmen wie EY, Deloitte und Accenture sowie aus IT-Spezialisten aus dem Blockchain-Bereich.

ARCHOS Safe-T Touch: Die Hardware-Wallet mit integrierter Plattform für sicheres Krypto-Handling
ARCHOS Safe-T Touch: Die Hardware-Wallet mit integrierter Plattform für sicheres Krypto-Handling
Pressemitteilung

PRESSEMITTEILUNG – Düsseldorf, 26. September 2018 – ARCHOS bringt seine neue Hardware-Wallet mit Touchscreen heraus: Das Safe-T Touch bekommt ein Android-Interface und eine integrierte Serviceplattform. Die neue ARCHOS-Wallet für Kryptowährungen kommt im Januar 2019 auf den Markt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Ethereum in der Finanzwelt: ConsenSys investiert in ACTUS-Protokoll
Ethereum in der Finanzwelt: ConsenSys investiert in ACTUS-Protokoll
Blockchain

ConsenSys Labs investiert in das schweizerische FinTech-Start-up Atpar. Das Unternehmen entwickelt das ACTUS-Protokoll, das eine Interoperabilität von Finanzdienstleistungen im Bankenwesen verspricht. ConsenSys fördert Projekte, die Finanzanwendungen im Ethereum-Ökosystem unterstützen.

Bitcoin kämpft mit 9.000 US-Dollar, Kurs von Dx Chain Token explodiert: Altcoin-Marktanalyse
Bitcoin kämpft mit 9.000 US-Dollar, Kurs von Dx Chain Token explodiert: Altcoin-Marktanalyse
Kursanalyse

Auch diese Woche schafft es der Kryptogesamtmarkt nicht die Marke von 245 Milliarden US-Dollar auf Tagesbasis zu überwinden. Aktuell oszilliert die Gesamtmarktkapitalisierung um den exponentiell gleitenden Mittelwert der letzten 200 Tage bei 236 Milliarden US-Dollar.  Somit bewegt sich der Gesamtmarkt in einer engen Spanne von knapp zehn Prozent. Der Unterstützungsbereich um 230 Milliarden US-Dollar auf Wochensicht gibt dem Kurs weiterhin Halt und lässt den Markt abermals seitlich tendieren.

Singapurs Zentralbank und J.P. Morgan testen Blockchain-Überweisungen
Singapurs Zentralbank und J.P. Morgan testen Blockchain-Überweisungen
Blockchain

Die Monetary Authority of Singapore (MAS), die Zentralbank Singapurs, hat gemeinsam mit J.P. Morgan ein Blockchain-Netzwerk für grenzüberschreitende Zahlungen entwickelt. Das blockchainbasierte Netzwerk Ubin unterstützt Transaktionen in verschiedenen Währungen über dieselbe Plattform und führt den Zahlungsverkehr über eine Schnittstelle zusammen.

Blockchain-Bank: Tencent erhält Lizenz für Hongkong
Blockchain-Bank: Tencent erhält Lizenz für Hongkong
Blockchain

Der chinesische Großkonzern Tencent baut sein Blockchain-Engagement weiter aus. Künftig darf der Internetriese in Hongokong blockchainbasiertes Banking anbieten.

Angesagt

Bobby Lee: Bitcoin-Kurs bis 2030 bei 500.000 US-Dollar
Märkte

Bobby Lee, Mitgründer der ersten Bitcoin-Börse Chinas, hat dem Krypto-Space eine Runde Bullenfutter spendiert. Er sieht den Bitcoin-Kurs in weniger als einer Dekade bei einer halben Million US-Dollar. Und bemüht dazu das Stock-to-Flow-Modell und eine gute Dosis „Hopium“.

USA: Heimatschutzministerium investiert in neue Blockchain-Plattform
Blockchain

Die Blockchain-Technologie eröffnet bekanntlich verschiedenste Möglichkeiten der Überwachung und Kontrolle von Produkten und Lieferketten. Das macht sie nicht nur für die Privatwirtschaft interessant. Auch Sicherheitsbehörden entdecken zunehmend den Nutzen der Technologie. So auch das US-Amerikanische Department of Homeland Security.

Regulierungs-ECHO: Stürmische Zeiten für Libra
Insights

In Großbritannien sind Krypto-Werte weder Währungen noch Wertpapiere, während die zuständige Wertpapieraufsicht in den USA den Herausgeber des VERI Token zur Kasse bittet und die Wertpapierkommission in Ontario den Prospekt von 3iQ unter Vorbehalt zulässt. Fernab von Wertpapieren warnt die BaFin vor Krypto-Assets und Facebook hat bei der Kryptowährung Libra erneut Rückschläge einstecken müssen. Das Regulierungs-ECHO.

Bitcoin und traditionelle Märkte – Öl und DAX holen auf
Märkte

Die Korrelation Bitcoins mit den Vergleichsassets ist weiterhin sehr gering. Mit vier Prozent ist die Volatilität von BTC zwar sehr hoch, jedoch seit einiger Zeit stabil bei diesem Level. Zudem ist die Performance Bitcoins immer noch besser als die der Vergleichsmärkte, allerdings scheinen diese aktuell aufzuholen.