Poloniex und Bitfinex stellen ihren Dienst im US-Staat Washington ein

Poloniex und Bitfinex stellen ihren Dienst im US-Staat Washington ein

Durch die neue Gesetzgebung im Staat Washington (Senate Bill 5031) sehen sich die Börsen Poloniex und Bitfinex nicht mehr dazu bereit ihren Dienst weiter anzubieten.

Um weiterhin im Bundesstaat Washington aktiv zu sein, bedürfte es einer Lizenz, wie sie die Börse Gemini erworben hat. Diese sehen Poloniex und Bitfinex aber nicht ein zu beantragen, da die neuen Vorschriften ihrer Meinung nach ineffizient sind.

Das neue Gesetz soll den Geldaustausch, einschließlich Kryptowährungsbörsen, regulieren. Darunter fällt auch die Vorgabe, dass Börsen dazu verpflichtet sind mit anderen Unternehmen bzw. Prüfungsgesellschaften zusammenzuarbeiten, um ihr Geschäft beaufsichtigen zu lassen. Das würde bedeuten, dass praktisch alle elektronisch gespeicherten Informationen offengelegt werden müssten.

Zusätzlich sollen die Börsen eine Art Sicherungsfond errichten, der sich in seiner Höhe am letztjährigen Transaktionsvolumen orientiert.

Für die beiden Börsen scheint sich der damit verbundene Aufwand nicht zu lohnen, sodass es unter anderem von Poloniex heißt:

„Nach intensiven Beratungen mit dem Washington State Department of Financial Institutions und dessen Interpretation von Finanzregulierung, wird Poloniex ab sofort seinen Dienst in Washington einstellen“

BTC-ECHO

Über Sven Wagenknecht

Sven WagenknechtSven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO und verantwortet neben der redaktionellen Planung auch den Bereich Business Development. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Ähnliche Artikel

Studie: Bitcoin verbindet Europa – Gemeinsam gegen Geldwäsche

Während sich der Bitcoin-Kurs seit langer Zeit wieder einmal im grünen Bereich befinden, stellen sich Behörden erneut die Frage: Wie können wir Kryptowährungen regulieren? Wie kann man diese neuen Währungen in einen vernünftigen Rahmen bringen? Die Antwort: Europa muss zusammenarbeiten. Anzeige Der Bitcoin-Kurs scheint sich seit langer Zeit wieder nach oben zu bewegen, auch bei […]

US-Kongress: Experte wirbt für Ende der Kapitalertragssteuer für Kryptowährungen

Unter den Mitgliedern des amerikanischen Legislativorgans herrscht Uneinigkeit, wie man Kryptowährungen begegnen soll. Speziell ein Abgeordneter positioniert sich radikal und fordert ein Verbot für Mining und Kryptohandel. Einer der geladenen Experten stellt sich dem jedoch entgegen und bringt dem Kongress eine Reihe guter Argumente hervor. Im Finanzausschuss des US-Kongresses hatte es am Mittwoch einige Kontroversen […]

Nicht lukrativ genug: Cryptojacking auf dem Rückzug

Das Cryptojacking auf PCs, Smart-TVs, Steuerungssystemen, Smartphones und vielen anderen Geräten befindet sich auf einer langsamen, aber kontinuierlichen Talfahrt. Die Hacker waren in den letzten Monaten vom negativen Kursverlauf diverser Kryptowährungen betroffen. Außerdem mussten viele Cyberkriminelle feststellen, dass sich damit nicht das schnelle Geld machen lässt. Laut einer aktuellen Studie der Sicherheitsforscher von Malwarebytes befindet […]

Singapur: Blockchain soll Seehandel auf Chinas Seidenstraße stärken

Der Singapurer E-Government-Anbieter CrimsonLogic hat in dieser Woche die blockchainbasierte Handelsplattform Open Trade Blockchain auf den Weg gebracht. Damit will das Unternehmen, das zu nahezu zu gleichen Teilen dem Handelsministerium des Landes und dem internationalen Hafenbetreiber PSA International gehört, Lieferketten im südostasiatischen Binnenhandel auf sichere Füße stellen. Vor allem den Außenhandel des ASEAN-Verbandes im Rahmen […]