Polen: Minister möchte Blockchain für staatliche Behörden nutzen

Sven Wagenknecht

von Sven Wagenknecht

Am · Lesezeit: 1 Minute

Sven Wagenknecht

Sven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Flagge Polen

Quelle: © typomaniac - Fotolia.com

Teilen
BTC49,114.00 $ 5.41%

Der polnische Minister für digitale Angelegenheiten möchte mit Hilfe der Bitcoin und Blockchain-Technologie die Digitalisierung von staatlichen Diensten vorantreiben.

Das Vorhaben der nationalkonservativen polnischen Regierung, die Blockchain für die staatliche Verwaltung zu nutzen erscheint ein wenig widersprüchlich. Möglichst viel staatliche Kontrolle auszuüben und diese zentral zu steuern, ohne das Nicht-Regierungsmitglieder Zugriff auf den entsprechenden Blockchain-Service haben, ist mit den Grundprinzipien der Blockchain nur schwer vereinbar. Es drängt sich die Vermutung auf, dass sich die neue polnische Regierung als technologisch fortschrittlich darstellen möchte, ohne aber auch nur die geringste Ahnung zu haben, wie die Blockchain-Technologie effektiv umgesetzt werden kann. Die eigene Bevölkerung aufzufordern von der Blockchain die Finger zu lassen und die Erforschung dem Staat zu überlassen, mit dem Hinweis auf unbekannte Gefahren, erscheint hilflos und paternalistisch.


BTC-Echo

Englische Originalversion von Jacek Czarnecki via CoinDesk


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY