Polizei von Dubai überführt mutmaßlichen Bitcoin Betrüger

Danny de Boer

von Danny de Boer

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Danny de Boer

Als Informatiker schaut Danny de Boer kritisch auf die Blockchain-Entwicklung und Kryptographie. Zwischen Komplexität und Hype erklärt er allgemeinverständlich und anwendungsbezogen. Seit 2014 berichtet er für BTC-ECHO aus der Krypto-Szene.

Teilen
hand with handcuff, arrested

Quelle: © bluehand - Fotolia.com

BTC10,490.35 $ 0.18%

Die Polizei in Dubai hat einen Mann in Haft genommen, der angeblich Bitcoins von mehreren Personen gestohlen haben soll.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Local sources berichtet, dass drei Bürger Dubais von einem angeblichen Bitcoin Käufer betrogen wurden. Er gab vor die digitale Währung zu einem Premium-Preis kaufen zu wollen.

Laut Polizeisprechern der Polizei von Dubai haben die Betroffenen dem Täter Zugriff zu ihren Bitcoin Wallets gewährt. Ein mal Zugriff auf das Wallet und über 100.00 US-Dollar in Bitcoin wurden entwendet.

Amtsträger haben ihre Bedenken zur Art des Verbrechens geäußert. Salim bin Salmin, stellvertretender Direktor des Cybercrime Departments der Dubai Polizei, erklärte den lokalen 7DaysUAE News vor Ort.

“Es ist schwer dieses Geld zu verfolgen. Es gibt kein gesetzliches Rahmenwerk und die Bürger der Vereinigten Arabischen Emirate kennen sich nicht damit aus oder wissen wie man damit handelt.”


Der Tatverdächtige, dem nun ein Betrugsverfahren droht, wurde durch eine Sting-Operation über Instagram festgenommen. Die Beamten nutzten die Social Media App, um einen reichen Investor vorzugeben, der Bitcoin kaufen will.

“Wir eröffneten einen Account für einen jungen Mann, posteten Bilder die ihn jung und reich zeigten und setzten eine Nachricht auf, in der er davon erzählt 1.000 Bitcoin verkaufen zu wollen”, sagte Polizeidirektor Khamis Mattar Al Muzaina in der Veröffentlichung.

Nachdem der Tatverdächtige verhaftet wurde fand die Polizei heraus, dass das gestohlene Geld für eine Reihe Luxusgüter ausgegeben wurde, inbesondere für Wohnkosten.

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Stan Higgins via coindesk


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany