Polizei in Arkansas: Bitcoin-Mining zur Verbrechensbekämpfung

Sven Wagenknecht

von Sven Wagenknecht

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Sven Wagenknecht

Sven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Quelle: Police arrested. via Shutterstock

Teilen
BTC17,325.86 $ 1.74%

Die Polizei von Bentonville in Arkansas betreibt ein Pilotprojekt, bei dem mit Hilfe von Bitcoin Internetkriminalität bekämpft werden soll.

Die Abteilung für Cyberkriminalität möchte die digitale Währung dazu nutzen, Kinderpornographie oder andere Straftaten im Internet und vor allem im Dark Web zu bekämpfen. Schließlich ist Bitcoin ein gängiges Zahlungsmittel im Dark Web, da sich viele Nutzer eine höhere Anonymität von Bitcoin erhoffen. Dass Bitcoin anonym ist, ist allerdings ein Trugschluss, weshalb hier eher die Bezeichnung pseudo-anonym zu empfehlen ist.

Anzeige

Registrieren und $1.000 gewinnen

Halte die Top 10 der Kryptos

CRYPTO 10 Hedged (C10) ist ein intelligenter Indexfonds, der Investoren Zugang zu der Top 10 der Kryptowährungen bietet und gleichzeitig den Kapitalverlust durch einen dynamischen Cash-Hedging-Algorithmus begrenzt.

Registriere dich jetzt

Anzeige


Konkret sollen die behördlich genutzten Bitcoin also für Undercover-Aktionen im Netz genutzt werden, um Zahlungsvorgänge nachzuverfolgen. Durch das Tracking können Zahlungsmuster erstellt werden, die dabei helfen können, die Verbrecher ausfindig zu machen. Die Polizeibehörde möchte dabei besonders konsequent vorgehen und die Bitcoin selber minen, um “unbelastete” Bitcoin ohne Transaktionshistorie zu haben. Die Polizeibehörde erhofft sich zum einen, dadurch Kosten im Vergleich zum Direkterwerb an der Börse zu sparen und zum anderen selbst weitestgehend unerkannt zu bleiben.

Das Pilotprojekt begann bereits im April dieses Jahres und fand in Kooperation mit anderen staatlichen Behörden statt. Inwiefern die Behörde überhaupt in der Lage ist, wirtschaftliches Bitcoin-Mining zu betreiben, ist nicht bekannt. Entsprechend gibt es von einigen Seiten auch Kritik, dass Steuergelder für die enormen Stromkosten verschwendet werden. So transparent die Bitcoin-Blockchain auch sein mag, gibt die Behörde aus Geheimhaltungsgründen keine weitergehenden Informationen zum Bitcoin-Mining-Umfang bekannt.

BTC-ECHO

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Verdienen Sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren Sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Mehr erfahren

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter