Podcast, Podcast: Deine Frage in der Community-Folge

Quelle: Shutterstock

Podcast: Deine Frage in der Community-Folge

In den vergangenen Podcast-Folgen haben wir eure Fragen gesammelt. Jetzt ist es an der Zeit, mit Antworten bereitzustehen: 

Wir fragten unsere Community, was sie von uns im nächsten Podcast gerne wissen wollen. Von einsteigerfreundlichen Fragen bis philosophischen Diskussionspunkten war alles vertreten im Podcast-Postfach.

„Auf was muss man achten, wenn man bei einer Hard Fork seine Coins claimen möchte“, wollte zum Beispiel Rainer von uns wissen. Gerade bei der jüngsten BCH Hard Fork war diese Frage relevant. Vor diesem Hintergrund besprechen Phil und ich die Best Practices der Kryptowährungen. Denn bei einer Hard Fork ist es von Vorteil, wenn man selbst seine Private Keys kontrolliert. Wann man die Coins claimt ist egal. Solange man im Besitz der Private Keys ist, steht einem die Option offen.

Ansonsten erfährst du in dieser Episode unsere Ansichten zum Mining in Bezug auf die Dezentralität, ASICs und was unsere drei Lieblingskryptowährungen sind.

Ihr macht den Podcast großartig!

Der BTC-ECHO Podcast ist für euch – unsere Community. Die Inhalte, die wir jede Woche veröffentlichen, sind für euch gemacht. Entsprechend freut es uns besonders, von euch zu hören. Auf der einen Seite hilft uns konstruktive Kritik, besser zu werden. Auf der anderen Seite inspiriert ihr uns mit euren Fragen für neue Folgen.


Podcast, Podcast: Deine Frage in der Community-Folge
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

An dieser Stelle möchten wir uns für eure Zeit, Aufmerksamkeit und Engagement bedanken. Wir freuen uns, wenn wir euch mit dem Podcast weiterbilden und unterhalten können.

Shownotes

Artikel

Social

Falls ihr euch nach dem Hören der Folge an eine Frage erinnert, die ihr schon immer stellen wolltet, könnt ihr uns diese Frage einfach per E-Mail zukommen lassen. So seid ihr wahrscheinlich bei der nächsten Community-Folge dabei. Wenn ihr nicht auf eine Antwort warten wollt, dann kommt doch schon mal in unseren BTC-ECHO Discord-Kanal.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Podcast, Podcast: Deine Frage in der Community-Folge
Bobby Lee: Bitcoin-Kurs bis 2030 bei 500.000 US-Dollar
Märkte

Bobby Lee, Mitgründer der ersten Bitcoin-Börse Chinas, hat dem Krypto-Space eine Runde Bullenfutter spendiert. Er sieht den Bitcoin-Kurs in weniger als einer Dekade bei einer halben Million US-Dollar. Und bemüht dazu das Stock-to-Flow-Modell und eine gute Dosis „Hopium“.

Podcast, Podcast: Deine Frage in der Community-Folge
@aantonop fährt „Bitcoin-Begründer“ in die Parade – Das Meinungs-ECHO
Kolumne

Andreas Antonopoulos versteht keinen Spaß, wenn es um falsche Behauptungen geht. Der Bitcoin-Evangelist und vagabundierende Dozent hat auf Twitter zum Angriff auf einen deutschen DJ, der behauptet, Bitcoin miterfunden zu haben, geblasen. Unterdessen sorgte die Halbierung der XLM-Menge für gemischte Reaktionen in der Stellar Community.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Podcast, Podcast: Deine Frage in der Community-Folge
Bitcoin: Bakkt öffnet Warehouse für breiteres Publikum
Bitcoin

Der Krypto-Verwahrer Bakkt erhöht stetig seine Reichweite. Mit der aktuellen Erweiterung seiner Custody-Lösung setzt der Bitcoin-Futures-Anbieter weiterhin auf institutionelle Investoren.

Podcast, Podcast: Deine Frage in der Community-Folge
Iran: Bittrex-Kunden erhalten eingefrorene Bitcoin zurück
Unternehmen

Die Bitcoin-Börse Bittrex wird iranischen Kunden eingefrorene Gelder zurückzahlen. Das geht aus Berichten in den sozialen Medien hervor.

Podcast, Podcast: Deine Frage in der Community-Folge
Tunesiens Zentralbank gibt digitale Währung „E-Dinar“ heraus
Altcoins

Tunesiens Zentralbank hat die Einführung einer digitalen Währung bekannt gegeben. Die Blockchain-Plattform, auf der der E-Dinar gehandelt wird, wird vom russischen Unternehmen Universa bereitgestellt. Als erste digitale Währung wird der E-Dinar von einer Zentralbank herausgegeben. Andere Zentralbanken stehen jedoch bereits in den Startlöchern und könnten bald nachziehen. 

Podcast, Podcast: Deine Frage in der Community-Folge
Themenpark in Thailand erhält eigenen Security Token
Blockchain

In der jüngsten Vergangenheit gab es immer wieder Projekte, die Häuser oder Grundstücke auf die Blockchain setzten. Die Immobilien selbst blieben hierbei an ihrem Platz, allerdings erhielten Investoren die Möglichkeit, einen Teil des Grundstücks in der Form eines Token zu erwerben. In Thailand setzt sich dieser Trend nun fort, dieses Mal landete allerdings ein ganzer Themenpark auf der Kette.

Angesagt

Indien: Jeder zehnte Kaffeebauer nutzt die Blockchain
Blockchain

Eine blockchainbasierte Handelsplattform soll die wirtschaftliche Existenz von Indiens Kaffeebauern sichern: Nach einem schweren Start im März beginnt die neue Saison ohne Mittelsmänner.

Bezahlen mit Bitcoin? Wirex lanciert Debitcard für Asien-Pazifik (APAC)
Bitcoin

Wirex hat anlässlich der FinTech Week in Singapur seine neue Visa Travelcard für den asiatisch-pazifischen Wirtschaftsraum lanciert. Die Debitkarte unterstützt neben diversen Fiatwährungen auch Bitcoin & Co. Bezahlen mit Bitcoin ist möglich – jedoch nicht direkt.

Ethereum in der Finanzwelt: ConsenSys investiert in ACTUS-Protokoll
Blockchain

ConsenSys Labs investiert in das schweizerische FinTech-Start-up Atpar. Das Unternehmen entwickelt das ACTUS-Protokoll, das eine Interoperabilität von Finanzdienstleistungen im Bankenwesen verspricht. ConsenSys fördert Projekte, die Finanzanwendungen im Ethereum-Ökosystem unterstützen.

Bitcoin kämpft mit 9.000 US-Dollar, Kurs von Dx Chain Token explodiert: Altcoin-Marktanalyse
Kursanalyse

Auch diese Woche schafft es der Kryptogesamtmarkt nicht, die Marke von 245 Milliarden US-Dollar auf Tagesbasis zu überwinden. Aktuell oszilliert die Gesamtmarktkapitalisierung um den exponentiell gleitenden Mittelwert der letzten 200 Tage bei 236 Milliarden US-Dollar.  Somit bewegt sich der Gesamtmarkt in einer engen Spanne von knapp zehn Prozent. Der Unterstützungsbereich um 230 Milliarden US-Dollar auf Wochensicht gibt dem Kurs weiterhin Halt und lässt den Markt abermals seitlich tendieren.