Podcast: Bitcoin doch kein Finanzinstrument? Kammergericht Berlin versus BaFin

Quelle: Shutterstock

Podcast: Bitcoin doch kein Finanzinstrument? Kammergericht Berlin versus BaFin

Das Oberlandesgericht Berlin entschied Ende September 2018 zugunsten des Betreibers von bitcoin-24.com. Dabei urteilte das Kammergericht auch gegen die BaFin, die Bitcoin als Finanzinstrument klassifizierte. Rechtsanwalt und Steuerberater Dr. Joerg Andres interpretiert die Entscheidung im BTC-ECHO Podcast. 

Bitcoin einfach am Automaten kaufen? Fehlanzeige in Deutschland. Hierzulande fand man jahrelang keinen Bitcoin-ATM, bei dem man schnell und problemlos an das digitale Gold kommt. Grund dafür ist die BaFin, die Bitcoin als Finanzinstrument klassifiziert hat. So benötigt der Betreiber eines Bitcoin-Automaten eine Banklizenz, um sein Geschäft zu betreiben. Da die wenigsten Bundesbürger über solch eine Lizenz verfügen und deren Erwerb kostenintensiv und bürokratisch ist, resultiert die Haltung der BaFin vor allem in einer gähnende Leere, wenn es um Bitcoin-ATMs geht. Im nahen Ausland ist dies bei weitem nicht so kompliziert. In der Schweiz kann man Bitcoin am Bahnticketautomaten kaufen, in Österreich im Kiosk. Also geht die deutsche Finanzaufsicht hier zu weit?

Das Kammergericht Berlin versus BaFin erklärt

Der Betreiber der Internetplattform Bitcoin-24.com wurde jüngst vom Kammergericht Berlin von einer Geldstrafe freigesprochen. Wichtig in diesem Urteil war vor allem die Einsicht, dass die BaFin ihre Kompetenz als Aufsichtsbehörde überschritten hat. So stünde es nicht im Ermessen der BaFin, Bitcoin als Finanzinstrument zu klassifizieren. Wie so oft bei der Juristerei fällt es dem „gemeinen Volk“ schwer, der geschwollenen Sprache und umständlichen Formulierungen zu folgen. Deshalb erklärt uns der Rechtsanwalt und Steuerberater Dr. Joerg Andres in dieser Folge, wie er als Mann vom Fach das Urteil des Oberlandesgerichts Berlin interpretiert.

Dr. Joerg Andres beschäftigt sich professionell mit steuerrechtlichen Fragen bei Kryptowährungen. Sein Wissen hat er auch in dem Buch „Steuertsunami Bitcoin“ niedergeschrieben. In der heutigen Folge wendet er sein Wissen auf ebenjenes Urteil des OLG-Berlin an. Außerdem sprechen wir über allgemeine steuerrechtliche Fragen, wie zum Beispiel die Besteuerung von Bitcoin & Co. Schließlich liegt keine eindeutige Legislatur vor und nur vereinzelt haben sich Finanzämter zu der Besteuerung geäußert. Doch hat eine Aussage des Hamburger Finanzamts auch Geltung für einen Bürger Bayerns?

Dr. Joerg Andres mit seinem Buch „Steuertsunami Bitcoin“ (Bild: Roland Henke, Mach21)

Shownotes

Artikel

Websites

Videos

Fragen, Kommentare und Feedback kannst du natürlich jederzeit per E-Mail an uns schicken. Darüber hinaus bietet dir BTC-ECHO die Möglichkeit, dich mit Gleichgesinnten zu vernetzen und auszutauschen. Dafür musst du nur in den BTC-ECHO-Discord-Kanal kommen. Wir sehen uns dort und in der nächsten Woche.

BTC-ECHO

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Regulierungs-ECHO: Bitcoin im Visier der Linken
Regulierungs-ECHO: Bitcoin im Visier der Linken
Kolumne

Die Entscheidung zum Bitcoin ETF wurde wieder mal vertagt. Die Partei Die Linke will Kryptowährungen verbieten, während Craig Wright versucht, BTC zu patentieren. Kurz: Bitcoin war wieder einmal der Zankapfel der Krypto-Nation. Das Regulierungs-ECHO.

„Undiskutable Fakten“: Bitcoin-Börse Bitfinex zeigt New Yorker Staatsanwaltschaft den Mittelfinger
„Undiskutable Fakten“: Bitcoin-Börse Bitfinex zeigt New Yorker Staatsanwaltschaft den Mittelfinger
Regulierung

Die Skandal-Bitcoin-Börse Bitfinex sowie die mit ihnen verbandelte Tether Limited wehren sich gegen die aktuelle Anklage der New Yorker Staatsanwaltschaft. Sie müssen sich gegenüber dem Vorwurf verantworten, 850 Millionen US-Dollar veruntreut zu haben. Stattdessen setzen sie auf eine andere Strategie. 

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Bitcoin-Kurs erreicht Jahreshoch von 8.880 US-Dollar – Grüne Welle am Krypto-Markt
    Bitcoin-Kurs erreicht Jahreshoch von 8.880 US-Dollar – Grüne Welle am Krypto-Markt
    Märkte

    Der Bitcoin-Kurs und die Altcoin-Kurse steigen stark an. Nachdem der BTC-Kurs eine Woche lang knapp unterhalb der 8.000-US-Dollar-Marke verharrte, überflügelte er diese am am Sonntagabend mit Leichtigkeit. Mit 8.880 US-Dollar erreicht er sein Jahreshoch – und zieht die Altcoin-Kurse mit.

    Regulierungs-ECHO: Bitcoin im Visier der Linken
    Regulierungs-ECHO: Bitcoin im Visier der Linken
    Kolumne

    Die Entscheidung zum Bitcoin ETF wurde wieder mal vertagt. Die Partei Die Linke will Kryptowährungen verbieten, während Craig Wright versucht, BTC zu patentieren. Kurz: Bitcoin war wieder einmal der Zankapfel der Krypto-Nation. Das Regulierungs-ECHO.

    Das Meinungs-ECHO: Craig Wrights Streben nach Glück
    Das Meinungs-ECHO: Craig Wrights Streben nach Glück
    Kolumne

    Craig Wright bläst zum nächsten Angriff auf Bitcoin. Nun will er seine Besitzansprüche an der dezentralen Währung über das US-Patentamt geltend machen. Derweil schlägt ein CBS-Beitrag über die Kryptowährung Nr. 1 hohe Wellen.

    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    Krypto

    Vom Copywright-Skandal über den Facebook Coin bis Bitcoin-Verbot: Über eine Nachrichtenflaute konnte sich die Krypto-Community, BSV-Hodler einmal ausgenommen, nicht gerade beklagen.

    Angesagt

    Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
    Märkte

    Keine Frage: Bitcoin hat sich die letzten Wochen sehr gut entwickelt. Tatsächlich wurden die Vergleichsassets inzwischen nicht einfach überholt, selbst der Kurseinbruch von November 2018 konnte inzwischen wieder kompensiert werden.

    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Interview

    BTC-ECHO hat mit Tone Vays über Trading, Bitcoin und das Krypto-Ökosystem sprechen. Im ersten Teil haben wir vor allem über das, was Bitcoin besonders macht, gesprochen. Im zweiten Teil möchten wir die aktuelle Marktlage um Bitcoin betrachten. 

    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    Kolumne

    Dezentrale Exchanges gelten als die Zukunft des Krypto-Handels. Und das nicht ohne Grund: Schließlich denken DEX den Grundgedanken von Kryptowährungen, nämlich dessen Peer-to-Peer-Charakter zu Ende. 

    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Interview

    Im Juni wird Tone Vays auf der Unchain Convention einen Vortrag halten. Kurz danach wird er in einem Workshop Interessierten seine Strategien der Chartanalyse erläutern. BTC-ECHO sprach mit dem bekannten Bitcoin-Trader über das Tradinggeschäft und die Einzigartigkeit von Bitcoin. 

    ×

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: