Es ist offiziell: Braintree bestätigt Bitcoin-Integration

Nach wochenlanger Spekulation hat der Zahlungsabwickler Braintree endlich bestätigt, zukünftig Bitcoin als weiteres für die Kunden Zahlungsmittel zu integrieren.

Braintree ist eine Tochtergesellschaft PayPal und wurde 2013 für 800 Millionen Euro von dem zu eBay gehörigen Unternehmen übernommen. Auf dem Blog veröffentlichte Braintree die frohe Botschaft, dass das Unternehmen eine Software-Weiterentwicklung online setzen wird, die Entwicklern und Händlern eine Integration von Bitcoin zu ihren bisherigen Zahlungsmethoden erlaubt.

BraintreeDie Integration von Bitcoin läuft über eine Partnerschaft mit Coinbase. Gerüchte über mögliche Gespräche der beiden Unternehmen und eine Bitcoin-Integration gab es bereits im August. Daraufhin verkündete  Braintree CEO Bill die offizielle Partnerschaft und sagte zudem:

“Das ist der erste Schritt einer Bitcoin Integration seitens PayPal.”

Auf der Ankündigung folgte, wie bereits berichtet, ein Teaser Video von PayPal, was eine endgültige Bitcoin-Integration erahnen lies..

Coinbase wies darauf hin, dass die Entwickler von Coinbase und Braintree in den nächsten Woche eng zusammenarbeiten werden, um eine reibungslose Integration gewährleisten zu können. Eien offizielle Deadline wurde nicht bekannt gegeben.

Der mobile Zahlungsabwickler Braintree betreut viele Startups, darunter sind auch bekannte Größen wie: Airbnb, Dropbox, Hail-O, Hotel Tonight, LivingSocial, OpenTable, TaskRabbit, Uber and viele mehr.

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Pete Rizzo via Coindesk

Image Source: Fast Company

Über Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO.
Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.