Overstock investiert 4 Mio Dollar in Barbados Bitcoin-Startup

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen

Quelle: Bitt.com

BTC10,554.17 $ -2.87%

Das Bitcoin-Startup Bitt hat kürzlich vom Online-Retailer Giganten Overstock.com eine satte 4 Millionen US-Dollar schwere Finanzspritze bekommen.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Mark Preuss

kürzlich vom Online-Retailer Giganten Overstock.com eine satte 4 Millionen US-Dollar schwere Finanzspritze bekommen.

Das Investment kommt nur kurz nach dem Launch der Blockchain-basierten digitalen Version des Barbados Dollars im Februar. Erst im vergangenen März konnte sich das junge Startup 1.5 Millionen US-Dollar innerhalb einer Seed Funding Runde sichern.


Bitt CEO Gabriel Abed sagte in einem Interview mit CoinDesk, dass der Deal bereits beim Satoshi Roundtabel Ende Februar in die Wege geleitet wurde.

Die Gelder sollen eigenen Angaben zufolge u.a dazu genutzt werden, Bitt auch über die Grenzen von Barbados bekannter zu machen.

Abed:

“Wir werden unser gewonnenes Know-How über die Grenzen hinweg weiter ausbauen und weiter mit den Gesetzgebern an Lösungen für sicherheitsrelevante und verbraucherschutzrechtliche Fragestellungen und Gesetzgebung arbeiten. Noch viel wichtiger ist uns aber daran zu arbeiten, dass sich die Blockchain-Technologie, insbesondere Bitcoin, ohne Barrieren frei entfalten kann.”

Abed will einen Teil des Geldes auch dazu nutzen den regulatorischen Anforderungen der Regierung gerecht zu werden.

Auch wenn er keine Angaben dazu machen wollte, inwieweit das Startup in das Blockchain-Projekt des Retail-Giganten integriert wird, so vergewisserte Abed, dass beide Unternehmen eine enge Geschäftsbeziehung pflegen und gemeinsam an diversen Lösungen arbeiten:

“Sagen wir es mal so, beide Unternehmen pflegen ein familiäres Verhältnis und genauso werden wir auch behandelt.”

Overstock arbeitet derzeit an einer auf der Blockchain basierenden Plattform () über die Aktien ausgegeben werden sollen. Erst kürzlich gab Overstock bekannt, einen Großteil (1 Mio Aktien) der Unternehmensaktien über die Blockchain ausgeben zu wollen.

Overstock CEO Patrick Byrne begründete das Investment in Bitt mit der harten Arbeit des Startups an Zahlungsmethoden die auf der Blockchain basieren – insbesondere mit Hinblick auf den Großteil der Bevölkerung in der Region, die bisher kein Bankkonto besitzen.

Kommentar des Autos (Mark): “Es ist schon echt beachtlich, welche Summen das Unternehmen (Overstock) in der Vergangenheit bereits in Bitcoin und die Blockchain-Technologie investiert hat. CEO Patrick Byrne hat sich zum wahren Vorreiter der Branche gemausert. Da bisher meist das eigene Blockchain-Projekt (tØ) im Fokus des Unternehmens stand, dürfen wir gespannt sein was wir in Zukunft von Bitt im Zusammenhang mit Overstock hören werden.”

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Stan Higgins via CoinDesk


 

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics


139,00 EUR


Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint


  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany