Open Innovation Plattform – Was bringt die Blockchain in der Praxis?

Tobias Schmidt

von Tobias Schmidt

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Tobias Schmidt

Tobias Schmidt ist seit August 2017 als Redakteur im Team von BTC-ECHO tätig. Sein Fachgebiet im Krypto-Bereich sind die vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Teilen

Quelle: Tying sports shoe. A young sportsman via Shutterstock

BTC10,509.09 $ -3.38%

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sucht derzeit Anwendungsbeispiele und Ideen dafür, wie Blockchain Mehrwerte u. a. in den Bereichen Bildung, Energie, Gesundheit, Verkehr und Verwaltung schaffen kann. Dazu hat es die Vertreter dieser Branchen sowie Blockchain-Experten dazu eingeladen, mit dem Ministerium in Austausch zu treten. Die Ergebnisse sollen im Juni auf der CEBIT präsentiert werden.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Die Open Innovation Plattform der Initiative Intelligente Vernetzung des BMWi hat sich 2018 unter anderem den Schwerpunkt Blockchain gesetzt. Dabei geht es darum, zusammen mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Potenziale der Technologie in den Bereichen Bildung, Energie, Gesundheit, Verkehr und Verwaltung zu ergründen. Ebenso will man die Frage beantworten, welche Ideen und Projekte in diesen Bereichen bereits zum Thema Blockchain existieren.

Blockchain ist nicht gleich Kryptogeld

Viele verbinden mit der Blockchain-Technologie in erster Linie den Use-Case Kryptowährungen. Doch das Anwendungspotenzial der Technologie geht weit darüber hinaus. Ladevorgänge von Elektroautos verwalten, Rezeptbetrug bei Medikamenten verhindern oder die Beurkundung einer Ehe vornehmen – in zahlreichen Bereichen gibt es Anwendungsmöglichkeiten für Blockchain-Technologien.

Die derzeit laufende Ideenphase dauert vom 19. März bis zum 29. April und lebt von der Partizipation der Community. Gemeinsam mit den Mitgliedern und Experten will die OIP zeigen, dass die Mehrwerte von Blockchain-Anwendungen nicht auf den Finanzsektor beschränkt sein müssen. Jeder kann mitmachen: Einfach auf der Open Innovation Plattform des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie registrieren und sich zu den Blockchain-Projekten austauschen. Besonders aktive Teilnehmer und Autoren spannender Beiträge erhalten die Möglichkeit, ihr Projekt auf einer Pitch-Session im BMWi zu präsentieren und am 15. Juni zur CEBIT eingeladen zu werden. Zu dem 5-köpfigen Expertenteam der Open Innovation Plattform zählt auch der BTC-ECHO-Chefredakteur Sven Wagenknecht.


BTC-ECHO


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics


139,00 EUR


Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint


  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany