New York, New Yorker Finanzbehörde erhält neue Krypto-Abteilung

Quelle: Shutterstock

New Yorker Finanzbehörde erhält neue Krypto-Abteilung

New York ist eines der Zentren der Finanzwelt. Um diese Stellung auch weiterhin beanspruchen zu können, erhält die Finanzbehörde der Stadt (NYDSF) nun eine neue Abteilung. Diese befasst sich vor allem mit den Herausforderungen der Krypto-Sphäre.

Technologische Innovationen im Finanzsektor verlangen auch von den Regulierungsbehörden neue Antworten. Um dergestalt am Zahn der Zeit zu bleiben, verkündete das New York State Department of Financial Services (NYDFS) die Schaffung einer neuen Abteilung. Mit der Research and Innovation Division (Abteilung für Forschung und Innovation) möchte der DFS dafür Sorge tragen, dass New York auch weiterhin die „Gerichtbarkeit der Wahl für Innovateure“ bleibt. Zum Aufgabenbereich der Abteilung gehört insbesondere auch die Regulierung und Lizenzierung von Unternehmen aus dem FinTech- und Krypto-Bereich.

Das DFS verkündete die geplanten Neuerungen in einer Pressemeldung. Linda. A. Lacewell, die Leiterin der New Yorker Behörde, betonte in ihrem Statement die Notwendigkeit einer derartigen Weiterentwicklung:

Die Regulierungslandschaft für Finanzdienstleistungen muss sich weiterentwickeln und anpassen, da die Innovation in den Bereichen Banken, Versicherungen und Regulierungstechnologien weiterwächst. Mit diesem neuen Arbeitsbereich und diesen Ernennungen positioniert sich die DFS als Regulierungsbehörde der Zukunft, wodurch die Abteilung in der Lage ist, die Verbraucher besser zu schützen, Best Practices zu entwickeln und Marktdaten zu analysieren, um die Position New Yorks als Zentrum für Finanzinnovationen zu stärken.

Zusätzlich zur Kontrolle des Krypto-Sektors, wird die neue Abteilung sich mit neuen technischen Möglichkeiten für den Kunden- und Datenschutz befassen.

Namhafte Verstärkung

Das DFS benennt in der Pressemeldung einige der Führungskader der neuen Abteilung. Ihr Kopf wird demnach Matthew Homer. Der Harvard-Absolvent war zuletzt für das FinTech-Unternehmen Plaid tätig. Zuvor arbeitete er für mehrere US-Behörden. Verstärkung erhält er unter anderem von Olivia Bumgardner, die schon davor als Forschungsleiterin für die New Yorker Finanzbehörde tätig war. In dieser Position leitete sie mehrere Projekte rund um Kryptowährungen und Cybersicherheit.

New Yorker BitLicenses nach wie vor knapp


New York, New Yorker Finanzbehörde erhält neue Krypto-Abteilung
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die Bedeutung der DFS für den Krypto-Sektor ergibt sich in erster Linie aus den Unternehmenslizenzen, die von der Behörde vergeben werden. Der Besitz einer sogenannten BitLicense ist notwendig, um Krypto-Geschäfte im Staat New York durchführen zu dürfen. Seit dem Jahr 2015 vergab die Behörde allerdings erst 20 der begehrten Genehmigungen. Zuletzt erhielten sie zwei Tochterunternehmen der Bitcoin-Börse Seed CX.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

New York, New Yorker Finanzbehörde erhält neue Krypto-Abteilung
Südafrika: First National Bank schließt Konten von Bitcoin-Börsen
Regulierung

Die südafrikanische Bank FNB hat offensichtlich kalte Füße bekommen und die Bankkonten aller Krypto-Börsen geschlossen. Das Risiko sei ihr zu groß, teilte die fünftgrößte Bank Südafrikas mit.

New York, New Yorker Finanzbehörde erhält neue Krypto-Abteilung
Bitcoin ETF: SEC gibt Bitwise-Antrag zweite Chance
Invest

Der Bitwise Bitcoin ETF erhält eine zweite Chance, von der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC durchgewunken zu werden. Was die Behörde zu dem Sinneswandel bewegt hat, ist bislang noch unklar. Die Behörde sammelt nun bis zum 18. Dezember weitere Meinungen zur Causa Bitwise Bitcoin ETF. Mit einer endgültigen Entscheidung ist wohl erst 2020 zu rechnen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

New York, New Yorker Finanzbehörde erhält neue Krypto-Abteilung
My Two Sats: Was sind UTXOs in Bitcoin?
Bitcoin

Das Bitcoin-Protokoll ist im Kern die Abbildung des UTXO Sets. UTXO steht für Unspent Transaction Output. Wieso Bitcoiner ein rudimentäres Verständnis von der Funktionsweise des Netzwerks haben sollten.

New York, New Yorker Finanzbehörde erhält neue Krypto-Abteilung
Ubisoft wird Block Producer bei EOS-Fork Ultra
Altcoins

Der Spieleentwickler und Publisher Ubisoft wird einen Validator Node für die blockchainbasierte Gaming-Plattform Ultra betreiben. Bis zum Jahresende soll Ubisoft in das Testnet von Ultra integriert werden. Wenn alles nach Plan verläuft, wird das Unternehmen auch das Mainnet von Ultra unterstützen.

New York, New Yorker Finanzbehörde erhält neue Krypto-Abteilung
Ripple: Illegale XRP-Geschäfte in Höhe von 400 Millionen US-Dollar entdeckt
Ripple

Auch im Zahlungsnetzwerk von Ripple hat das Risikoanalyse-Unternehmen Elliptic nun kriminelle Aktivitäten nachgewiesen. Und gleichzeitig Entwarnung gegeben: Nur 0,2 Prozent aller Transaktionen würden auf Geldwäsche, Betrug oder Diebstahl hindeuten.

New York, New Yorker Finanzbehörde erhält neue Krypto-Abteilung
Bitcoin vs. Umwelt: Neue Studie entkräftet Vorwürfe gegen Mining-Farmen
Bitcoin

Mining ist ein dreckiges Geschäft. Für den Proof of Work werden ganze Farmen in Betrieb genommen, die den globalen CO2-Ausstoß in die Höhe treiben. Eine neue Studie bezweifelt jedoch das Ausmaß der Energieverschwendung, das gerne als Argument genutzt wird, um Kryptowährungen als Energiefresser dastehen zu lassen.

Angesagt

Canaan: Erstes chinesisches Mining-Unternehmen drängt auf US-Börse
Mining

Das Mining von Bitcoin & Co. ist mittlerweile ein hart umkämpftes Feld. Jetzt drängt das chinesische Bitcoin-Mining-Unternehmen Canaan Inc. auf den US-Markt. Der Hersteller für Mining-Technologie hat jüngst 90 Millionen US-Dollar im Börsengang eingesammelt.

Deposy: Diese IOTA-Lösung soll unser Müllproblem in den Griff bekommen
Szene

Das Team von Biota will mithilfe der IOTA-Technologie das Müllproblem in den Griff bekommen. Das Tangle soll dabei helfen, ein Pfandsystem zu entwickeln, das Menschen für das Sammeln von Plastikmüll belohnt.

Südafrika: First National Bank schließt Konten von Bitcoin-Börsen
Regulierung

Die südafrikanische Bank FNB hat offensichtlich kalte Füße bekommen und die Bankkonten aller Krypto-Börsen geschlossen. Das Risiko sei ihr zu groß, teilte die fünftgrößte Bank Südafrikas mit.

Bitcoin-Kurs rutscht unter 8.000 US-Dollar: Miner-Kapitulation schuld?
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs rutschte am 21. November wieder unter die 8.000-US-Dollar-Marke. Mit einem Wochen-Minus von knapp acht Prozent ist die kurzfristige Marktlage damit bearish. Was sind die Gründe für den Abwärtstrend?

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: