New York Steuerbüro: Bitcoin-Käufe sind nicht steuerpflichtig

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen

Quelle: © tang90246, Fotolia

BTC10,833.73 $ 0.92%

Das New York State Department für Finanzen und Steuerangelegenheiten hat gesagt, dass Bitcoin-Käufe nicht der Umsatzsteuer unterliegen werden. Aus dem Steuerführung-Memorandum vom 05. Dezember geht hervor, dass digitale Währungen eine Art “immaterieller Wirtschaftsgüter” sind und somit beim Kauf nicht der Umsatzsteuerpflicht unterliegen.


Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Mark Preuss

Dieser Beschluss kommt Monate nachdem der US Internal Revenue Service (IRS) eine erste Orientierung zur Besteuerung von Bitcoin als eine Art Eigentum veröffentlicht hat. Endlich gibt es nun die heiß ersehnte Antwort darauf, wie eine Besteuerung von Bitcoin in den USA aussehen kann.

Nur in bestimmten Fällen

Aus dem Bericht geht hervor, dass der Verkauf einer digitalen Währung eine Art von Tauschgeschäft darstellt. Nach dieser Definition sind nur bestimmt Güter oder Dienstleistungen die gegen digitale Währungen getauscht werden umsatzsteuerpflichtig.

Das Memorandum nennt einige Beispiele dafür in welchen Fällen eine Umsatzsteuer und eben keine Umsatzsteuer gezahlt werden muss:

“…die Seite, die steuerpflichtige Güter oder Dienstleistungen für eine virtuelle Währung erhält, muss Umsatzsteuer bemessen an dem aktuellen Wert der virtuellen Währung in US-Dollar zahlen. Die Seite die Güter oder Dienstleistungen für eine virtuelle Währung verkauft und der Gegenpartei einen Kassenbon, eine Quittung oder eine Rechnung ausstellt, muss Mehrwertsteuer in der Höhe des auf der Rechnung ausgestellten USD Betrages abführen.”

Bezugnehmend auf die in der Vergangenheit ausgestellte Richtlinie der IRS stellt die Taxpayer Guidance Division auch klar, dass diese auf digitale Währungen bezogene Behandlung von Körperschafts- oder Einkommenssteuer auch der “staatlichen Behandlung von digitalen Währungen” entspricht.

Anbei der komplette Bericht des Steuerbüros:

Tax Department Policy on Transactions Using Convertible Virtual Currency_7i_17s

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Stan Higgins via CoinDesk

Anzeige

Dapper Labs: Jetzt in Flow Token (FLOW) investieren

Neues von den CryptoKitties Machern

Dapper Labs haben ihren Flow Blockchain Token Sale gestartet. Einige der weltbesten Entwickler und große Marken sind bereits an Bord unter anderem (NBA TOP SHOT, UBISOFT, WARNER MUSIC GRUOP).

Zum Token Sale

Anzeige


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter