New York: DFS erlaubt Signature Bank Blockchain-Service

New York: DFS erlaubt Signature Bank Blockchain-Service

Die New Yorker Finanzaufsicht gestattet es der Signature Bank, ihren Service durch den Einsatz der Blockchain-Technologie zu verbessern. Damit hat das New York Department of Financial Service (DFS) seine tolerante Haltung gegenüber Kryptowährungen und Blockchain-Technologie unterstrichen.

Der Krypto-Markt liegt momentan danieder, die Blockchain-Technologie hält indes ungebremst Einzug in den Alltag. Das gilt besonders für New York. Die Stadt, die niemals schläft, hat mit einer Reihe regulatorischer Entscheidungen bereits deutlich gemacht, dass sie auch die dezentralisierte Zukunft nicht verschlafen möchte. In dieses Bild fügt sich auch die Entscheidung, die die New Yorker Finanzaufsicht am vierten Dezember bekannt gegeben hat:

„Das Department of Financial Services (DFS) hat die New York State Chartered Signature Bank ermächtigt, eine neue digitale Zahlungsplattform namens Signet anzubieten. Die Signet-Plattform nutzt die Blockchain-Technologie, um es den Geschäftskunden der Signature Bank zu ermöglichen, ‚Signets‘ zu übermitteln, mit denen sie zu jeder Tageszeit und das ganze Jahr über ohne Transaktionsgebühren bezahlen können“,

so das DFS in einer Pressemitteilung.

New York: Kaum Berührungsängste mit dem Krypto-Sektor.

Voraussetzung sei die Einhaltung der New Yorker Standards bezüglich AML, KYC und Verbraucherschutz und der im Februar 2018 veröffentlichten Richtlinien für Krypto-Finanzfirmen.

„New York unterstützt und fördert weiterhin Innovationen durch eine solide staatliche Regulierung; und mit Produkten wie Signet, die Unternehmen kostengünstigere Möglichkeiten bieten, Zahlungen effizient durchzuführen“

stößt Behörden-Chefin Maria T. Vullo ins Horn der Blockchain-Befürworter.

Sehr zum Gefallen von Signature-CEO Joseph J. DePaolo:

„Es ist offensichtlich, dass [Frau Vullo] und das Department of Financial Services die Welt der FinTech gründlich untersucht haben und verstehen, wie sie die Zukunft der Finanzdienstleistungen beeinflusst.“

Erst Anfang November bewies das DFS, dass sie wenig Berührungsängste mit dem Krypto-Sektor hat. Entsprechend verteilte sie erstmals eine BitLicence an eine Firma, die Bitcoin-Automaten betreibt.

Dabei ist das DFS nicht die einzige blockchainaffine New Yorker Institution. Denn im Mai kündigte die Non-Profit-Organisation für Stadtentwicklung, NYCEDC, an, aus New York ein Blockchain-Zentrum machen zu wollen. Mit jeder progressiven Behördenentscheidung kommt die Stadt diesem Ziel einen Schritt näher.

BTC-ECHO

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

„Undiskutable Fakten“: Bitcoin-Börse Bitfinex zeigt New Yorker Staatsanwaltschaft den Mittelfinger
„Undiskutable Fakten“: Bitcoin-Börse Bitfinex zeigt New Yorker Staatsanwaltschaft den Mittelfinger
Regulierung

Die Skandal-Bitcoin-Börse Bitfinex sowie die mit ihnen verbandelte Tether Limited wehren sich gegen die aktuelle Anklage der New Yorker Staatsanwaltschaft.

SEC: Entscheidung zu Bitcoin ETF von VanEck/SolidX wieder verschoben
SEC: Entscheidung zu Bitcoin ETF von VanEck/SolidX wieder verschoben
Regulierung

Die US Securities and Exchange Commission (SEC) gab am Montag, dem 20.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    Krypto

    Vom Copywright-Skandal über den Facebook Coin bis Bitcoin-Verbot: Über eine Nachrichtenflaute konnte sich die Krypto-Community, BSV-Hodler einmal ausgenommen, nicht gerade beklagen. 

    Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
    Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
    Märkte

    Keine Frage: Bitcoin hat sich die letzten Wochen sehr gut entwickelt.

    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Interview

    BTC-ECHO hat mit Tone Vays über Trading, Bitcoin und das Krypto-Ökosystem sprechen.

    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    Kolumne

    Dezentrale Exchanges gelten als die Zukunft des Krypto-Handels. Und das nicht ohne Grund: Schließlich denken DEX den Grundgedanken von Kryptowährungen, nämlich dessen Peer-to-Peer-Charakter zu Ende. 

    Angesagt

    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Interview

    Im Juni wird Tone Vays auf der Unchain Convention einen Vortrag halten.

    Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
    Blockchain

    Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba hat ein neues Blockchain-System zum Schutz von geistigen Eigentumsrechten angekündigt.

    Russische Zentralbank denkt über goldgedeckte Kryptowährung nach
    Politik

    Die Chefin der russischen Zentralbank äußerte sich zum Thema Kryptowährungen.

    US-Behörde gibt Grayscale Ethereum Trust für Privatanleger frei
    Ethereum

    Die Financial Industry Regulatory Authority (FINRA) gibt den Grayscale Ethereum Trust für Kleinanleger frei.

    ×

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: