New Jersey plant Steuererleichterung für Bitcoin-Unternehmen

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen
made in new jersey
BTC10,638.31 $ 3.12%

Zwei Gesetzgeber aus New Jersey bauen auf die Bitcoin-Branche und wollen durch Steuererleichterungen  ein Bitcoin freundliche Klima schaffen. Durch eine Gesetzgebung zugunsten der digitalen Währungen sollen neue innovative Unternehmen angelockt werden und für neue Jobs in der Umgebung sorgen (Job Creation Act).

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Mark Preuss

Die treibenden Kräfte hinter dem Projekt sind die beiden Staatsmänner Raj Mukherji und Grodon M Johnson. Einem Bericht der New Jersey Star-Ledger zufolge würde der 30-seitige Gesetzesentwurf, sollte er genehmigt werden, die rechtlichen Rahmenbedingungen für die bevorzugte Versteuerung von digitalen Währungen in New Jersey stellen.

“Ich möchte innovative Unternehmen in New Jersey fördern. Ich denke es ist zugleich eine große Möglichkeit zur Jobbeschaffung,” so Mukherji in einem Interview.


Der Gesetzesentwurf kommt nur wenige Monate nach einer Anhörung der Finanzinstitutionen, wie der Staat zukünftig mit digitalen Währungen umgehen soll.

Job Booster

Der neue Gesetzesentwurf würde qualifizierten Bitcoin-Unternehmen eine Steuererleichterung gewähren, sofern sie eine bestimmte Anzahl neuer Jobs schaffen.

Die Steuererleichterung für Bitcoin-Unternehmen würde von dem Grow New Jersey Assistance Act (GNJAA) abgeleitet werden. Der als Job-Booster deklarierte GNJAA trat 2012 in Kraft und wurde von dem Gouverneur Chris Christie unterzeichnet.

“Unternehmen der digitalen Währungsbranche, die in den Genuss der Steuererleichterung kommen wollen, müssen mindestens 10 neue Vollzeitstellen schaffen oder 25 Vollzeitstellen übernehmen. Diese Schwelle ist niedriger als bei herkömmlichen Unternehmen,” so der Gesetzesentwurf.

Unternehmen die diese Schwelle überschreiten erhalten zusätzliche Steuervergünstigungen.

Der originale Job Creation Act sieht wie folgt aus:

NJ Digital Currency Jobs Creation Act

BTC-Echo
Englische Originalfassung von Stan Higgins via CoinDesk
Image Source: Fotolia


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany