New coins on the block – QTUM

New coins on the block – QTUM

QTUM bezeichnet sich als “the Blockchain made ready for Business”. Was es mit dieser Blockchain-übergreifenden Plattform auf sich hat, soll im Folgenden näher erläutert werden.

Anders als ein Großteil der bisher in dieser Reihe dargestellten Coins und Assets kann QTUM nicht von sich behaupten, innerhalb der letzten Monate um einen merklichen Faktor angestiegen zu sein.

Dennoch hat dieses Asset ein genügend hohes Marktkapital, um es auf Platz 13 der Kryptowährungen zu schaffen. Von den insgesamt 100.000.000 Token wurden 51% in einem Crowdsale verkauft, welcher 11.156.766 BTC und 77.081.031 ETH einbrachte. Entsprechend – und durch den Handel mit QTUM -Tokens und Futures – ist schnell ein großes Marktkapital aufgebaut worden.

QTUM – die Brücke zwischen Blockchains?

Was führt dazu, dass QTUM so hoch bewertet wird, dass illustre Persönlichkeiten wie Anthony Di Iorio, einer der Köpfe hinter Ethereum, oder Roger Ver sich extrem positiv bezüglich dieses neuen Assets ausgesprochen haben?

Als erstes fällt auf, dass im Rahmen dieses Projekts eine Blockchain implementiert werden soll, dessen Konsens über einen Proof of Stake organisiert wird. Das allein kann es jedoch nicht sein, existieren schließlich noch weitere Kryptowährungen, die auf PoS setzen.

Interessant ist der Ansatz, dass QTUM eine Brücke zwischen Ethereum und Bitcoin aufbauen möchte, um so die Möglichkeiten der Smart Contracts von Ethereum sowie dem ggf. kommenden Lightning Network von Bitcoin zu nutzen.

Die Verbindung von Ethereum und Bitcoin, bzw. generell von verschiedenen Blockchains, soll über einen so genannten Abstraction Layer erfolgen, welcher UXTO-Transaktionen für eine Ethereum Virtual Machine oder ein anderes Account-basiertes Transaktionssystem lesbar machen soll.

Neben der beschriebenen Brücke zwischen verschiedenen Blockchains wird ein besonderer Fokus auf mobile Anwendungen und IoT gesetzt. QTUM möchte mit diesen Innovationen die Möglichkeit für dezentrale Applikationen schaffen, die auch für Unternehmen und nicht nur exotische Proofs of Concepts interessant sind.

QTUM ist noch nicht zu 100% fertig – das Main Net soll im September gelauncht werden, jedoch kann das Netzwerk schon jetzt im Testnet betrachtet werden. Sobald das Main Net steht, soll es möglich werden, die bisher auf ERC20 implementierten Tokens in Coins auf der QTUM-Blockchain umzuwandeln.

Insgesamt keine uninteressante Währung. Wer sich über QTUM weiter informieren möchte, sei auf die Whitepaper, die Webseite und das Announcement auf bitcointalk verwiesen.

BTC-ECHO

Über Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp GieseDr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Bildquellen

Ähnliche Artikel

Deutsches Start-up Neufund: Partnerschaft mit Binance und der Malta Stock Exchange

Das in Berlin ansässige Blockchain-Start-up Neufund arbeitet zukünftig mit der Kryptobörse Binance und der Malta Stock Exchange zusammen. Im Zuge der Partnerschaft sollen die Coins, die auf der Plattform von Neufund angeboten werden, auch auf Binance gelangen. Malta wird damit immer mehr zum europäischen Brückenkopf für die Börse aus Hongkong. Neufund ist ein zwei Jahre […]

Twitter-CEO Jack Dorsey äußert sich erstmals zum Giveaway-Scam

Twitters CEO Jack Dorsey äußert sich zum ersten Mal zum Giveaway-Scam. Täglich fallen unzählige Leute auf die Masche herein. Zuvor meldeten sich schon Elon Musk, Vitalik Buterin und John McAfee zu dem Thema. Ein Problem wächst über die Kryptoszene hinaus. Die Betrugsmasche gehört mittlerweile zum Alltag der Kryptoszene in allen sozialen Medien, vorrangig auf Twitter. […]

Goldman Sachs: Wie krypto-affin ist der neue CEO David Solomon?

Bei Goldman Sachs gab es einen Wechsel an der Führungsspitze. David Salomon wird Lloyd Blankfein ablösen, der den Chefposten seit 2006 inne hatte. Salomon, der bislang als COO fungierte, gilt Kryptowährungen gegenüber als aufgeschlossen. Die Gerüchte über einen Führungswechsel bei dem US-amerikanischen Bankenriesen haben sich bestätigt: Gestern gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt, dass […]

Ben and Jerry’s: CO2-neutrales Eis und die Blockchain

Wie nutzt man die Blockchain-Technologie nachhaltig? Auf diese Frage gibt es mittlerweile mehrere Antworten. Eine Ben-and-Jerry’s-Filiale in London und die Poseidon Foundation haben gemeinsam eine Lösung durchgesetzt. Eine Ben-and-Jerry’s-Filiale in London kooperiert mit der Poseidon Foundation. Der Speiseeishersteller nutzt die Stellar-Blockchain im Sinne der Umwelt. Kunden haben nun die Möglichkeit, einen extra Betrag in Höhe […]