Neues Update pusht DASH-Kurs über 300 Euro

Neues Update pusht DASH-Kurs über 300 Euro

Dank eines neuen Updates, 2MB-Blöcken und dem Listing auf verschiedenen asiatischen Börsen ist DASH im Wert dramatisch gestiegen. 

Es wird nicht ruhiger in der Welt der Kryptowährungen. Nach der Rally von Bitcoin und der heutigen Kursexplosion von Bitcoin Cash schließt der Tag mit einem weiteren signifikanten Kursanstieg ab: Nachdem DASH schon am 6. November eine erste Rakete gezündet hatte, die den Kurs innerhalb von zwei Tagen von ungefähr 240 Euro (280 US-Dollar) auf 290 Euro (340 US-Dollar) hob, kam es heute Mittag noch einmal zu einem Quantensprung, der zu einem neuen Allzeithoch von 362,26 EUR (422,56 USD) führte. Zwar hat sich der Kurs seitdem etwas nach unten korrigiert, jedoch rangiert er noch bei über 350 Euro (400 US-Dollar).

Verschiedene Dinge machen ihren Einfluss auf den Kurs spürbar: Zum einen wurde DASH bei Okex gelistet. Ähnlich wie bei Ethereum Classic vor einigen Tagen führte das zu einem großen Interesse auf Seite der asiatischen Trader. Zum anderen wurde geschickt auf S2X geantwortet, indem es bekannt gab, dass die aktuelle Version 12.2 von Dash Core Blöcke mit einer Größe von 2MB zulassen würde. Aktuell ist das Transaktionsvolumen bei DASH zwar noch gering genug, dass es dies nicht brauchen würde, aber so hätte man auf jeden Fall für die Zukunft vorgesorgt.

Mit dem neuen Update kosten reguläre Transaktionen nun weniger als ein Cent. Falls ein DASH-Nutzer sogenannte Instant Send-Transaktionen nutzen will, d. h. Zahlungen, die innerhalb von weniger als zwei Sekunden bestätigt werden, werden auch nur 2 – 3 Cent verlangt.

Diese Änderungen stoßen natürlich auf Zuspruch: Nutzer sind aktuell begeistert von DASH, da diese Kryptowährung mit schnellen Transaktionen und geringen Transaktionsgebühren punkten kann. Zusätzlich ist die Kryptowährung mit der Erwähnung von 2MB-Blöcken ein PR-Gag geglückt, der auch Miner an der Kryptowährung Interesse finden lässt.

Da die hohen Transaktionsgebühren Bitcoins für viele ein Ärgernis ist, werden Kryptowährungen, welche mit sehr geringen Transaktionsgebühren punkten können, entsprechend beliebter. Ob der aktuelle Anstieg stabil ist, kann zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden, da das Transaktionsvolumen immer noch 3,5 % des Transaktionsvolumens von Bitcoin beträgt. Ob DASH eine endgültige Lösung für die Skalierungsdebatte darstellt, muss erst bewiesen werden.

BTC-ECHO

Über Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp GieseDr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Ähnliche Artikel

MasterCard bekommt Patent: Bald Bitcoinzahlungen per Karte?

MasterCard stellte im Jahr 2016 einen Antrag auf ein Zahlungssystem, welches Blockchain- und Fiatzahlungen miteinander verbinden soll. Dieses Patent wurde nun genehmigt. Wie man einem Patentantrag entnehmen kann, plant MasterCard offenbar, sich als Zahlungsdienstleister für Kryptowährungen zu etablieren. Laut ihrem Antrag wollen sie ein System etablieren, um „blockchainbasierte Assets“ mit „Fiatwährungsaccounts“ zu verbinden. Damit wollen […]

CFA Institute integriert Blockchain in den Lehrplan

Kryptowährungen und die Blockchain-Technologie sind nicht mehr von der Wall Street wegzudenken. Das CFA Institute, zuständig für die Ausbildung von Finanzanalysten, nimmt nächstes Jahr mehrere Kryptothemen in den eigenen Lehrplan auf. Bislang wurden dort über 150.000 Trader und andere Finanzexperten ausgebildet. Anzeige Bereits im Jahr 1925 wurde von diversen Finanzanalysten der gemeinnützige Berufsverband CFA gegründet, […]

Ripple (XRP/USD) – Kursanalyse KW29 – Support bei 0,43 US-Dollar steht

Der Ripple-Kurs hat in den letzten drei Tagen erfolgreich den Support im Bereich um die 0,43 US-Dollar getestet. Nun heißt es: Stärke zeigen. Wo liegen die Aufwärtsziele?  Anzeige Neben Bitcoin sind auch verschiedene andere Kryptowährungen vom aktuellen Aufwärtstrend erfasst. Da Ripple nun längere Zeit keine analytische Aufmerksamkeit bekam, erlauben wir uns einen Blick auf den […]

Vorsicht Scam! CFTC warnt Investoren (mal wieder) vor Betrug

ICOs können eine gute Anlageform sein, aber auch eine Menge Geld kosten, wenn man nicht aufpasst. Diese Situation hat die CFTC erkannt und deshalb einen Artikel veröffentlicht, der erklärt, worauf man als Investor vor der Investition achten sollte. Am 16. Juli 2018 veröffentlichte die US Commodity Futures Trading Commission (CFTC) eine Warnung für jene, die […]