Neues Allzeithoch: Bitcoin schießt über 5.000 US-Dollar-Marke

Von wegen Stillstand an den Kryptomärkten – Bitcoin schießt seit heute Morgen kerzengerade in die Höhe und liegt bei aktuell 5.164 US-Dollar (4.320Euro). Ein Plus von 7,44 % binnen 24 Stunden! Kurzum: Wir haben ein neues Allzeithoch.



Die Marktkapitalisierung von Bitcoin liegt damit bei über 85 Milliarden US-Dollar. Ein stattlicher Zuwachs, noch vor einem Monat lag die Bitcoin-Marktkapitalisierung bei 53 Milliarden US-Dollar. Auch der Bitcoin-Kurs notierte mit ca. 3.000 US-Dollar über 2.000 US-Dollar niedriger. Die Bitcoin-Marktdominanz liegt damit wieder deutlich über 50 %, genauer gesagt bei 53,1 % laut coinmarketcap.

Jetzt Bitcoin kaufen*

Es stellt sich also nun die Frage, was die Gründe für die enorme Bitcoin-Stärke sind?

Zum einen haben wir eine generelle Erholung an den Krypto-Märkten. Die schlechten News aus China und anderen Ländern sind inzwischen verdaut worden und man blickt deutlich optimistischer auf den Krypto-Markt als noch vor einem Monat, als Panik die Märkte dominiert hat. Entsprechend profitiert auch Bitcoin von dieser Beruhigung.

Zum anderen rückt Bitcoin Gold immer näher, ein Hard Fork, der theoretisch schon am 25. Oktober zu einer weiteren Aufspaltung des Bitcoin-Netzwerkes führen könnte. Vor dem Hintergrund des Bitcoin Cash Hard Forks vor einigen Wochen, wo Bitcoin-Besitzer zusätzlich zu ihren Bitcoin auch Bitcoin Cash gutgeschrieben bekommen haben, hoffen nun viele Anleger bzw. Spekulanten, dass sich dies mit Bitcoin Gold wiederholen könnte. Folglich wird stark in Bitcoin investiert, in der Hoffnung nach einem Split, durch die zusätzliche Einbuchung von Bitcoin Gold, einen Gewinn zu machen. Wie die Chancen sind und wie der Bitcoin Gold Hard Fork ablaufen soll, erfahrt ihr in unserem extra Youtube-Video zu Bitcoin Gold.

BTC-ECHO

 

Über Sven Wagenknecht

Sven WagenknechtSven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO und verantwortet neben der redaktionellen Planung auch den Bereich Business Development. Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann hat er Politik und Wirtschaft in Münster studiert und verschiedene berufliche Stationen, etwa in einer der führenden Unternehmensberatungen und im Bundeswirtschaftsministerium, absolviert. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft. Als Speaker, zuletzt etwa auf dem St. Petersburg International Economic Forum 2017, referiert er über das makroökonomische Potential der Blockchain.

Bildquellen