Neuer Marktführer für Kryptowährungen hilft Geschäftsinhabern zu überleben

Quelle: YouHodler

Neuer Marktführer für Kryptowährungen hilft Geschäftsinhabern zu überleben

Es gibt etliche Menschen, die Kryptowährung zu Höchstpreisen gekauft haben und nun ihre Bitcoin, Ethereum oder Ripple hodlen müssen, während der Markt stagniert oder stillsteht.

Sponsored Post

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-Echo trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.

Da die Hodler Bargeld benötigen, wenden sie sich oft an krypto-basierte Kreditunternehmen. Viele dieser Kreditgeber bieten Dienstleistungen zu erhöhten Preisen an (lange Genehmigungszeiten, niedrige Beleihungsausläufe, versteckte Gebühren). Vor Kurzem tauchte jedoch ein neuer Spitzenreiter im Bereich der Kryptowährungen auf, um dieses Problem zu beheben. Die jüngste und vielleicht vielversprechendste krypto-gestützte Kreditgesellschaft heißt YouHodler.

Was ist YouHodler?

YouHodler ist ein krypto-basierter Kreditanbieter, der Bargeld im Austausch für Krypto-Sicherheiten zur Verfügung stellt. Im Gegensatz zu seinen Wettbewerbern akzeptiert YouHodler die Mehrheit der führenden digitalen Coins und vergibt sofort Kredite.

Der gesamte Kreditprozess dauert beginnend mit der Registrierung nur wenige Stunden. Der Anbieter bietet die höchste Beleihungsauslaufquote (70 Prozent) auf dem Markt und die meisten der führenden digitalen Währungen werden als Kreditsicherheiten akzeptiert (einschließlich des äußerst beliebten Ripple).

Um ein Darlehen aufzunehmen, müsst ihr lediglich ein Konto registrieren, den KYC-Test bestehen und einen Kredit beantragen. Dann kann das Geld sofort freigegeben werden.

YouHodler-Erfolgsgeschichten

Bereits kurz nach dem Start gelang es YouHodler, vielen Kleinunternehmern zu helfen. In einigen Fällen mussten Einzelpersonen schnell Bargeld aufnehmen, um ihre Schulden oder ihre täglichen Ausgaben zu decken. In anderen Fällen wollten die Benutzer Kredite aufnehmen, um in ICOs zu investieren. Als die Preise für ihre neu freigegebenen Token stiegen, verkauften diese Personen einen Teil ihrer Token gewinnbringend für die Kreditrückzahlung.

YouHodler-Partnerprogramm

YouHodler ist derzeit der jüngste und vielversprechendste Anbieter von Krypto-Krediten. Weil YouHodler über sich selbst hinauswachsen und noch mehr Kunden gewinnen will, bietet es jetzt ein einzigartiges Partnerprogramm für seine Nutzer an.

Wenn ihr euch bei YouHodler registriert, könnt ihr einen Partnerlink erhalten, um ihn mit euren Freunden zu teilen. Sobald eure Freunde YouHodler-Darlehen in Anspruch nehmen, erhaltet ihr 5 Prozent der Zinsen, die YouHodler aus den Krediten eurer Freunde generiert.

Jede Person, die plant, Kredite aufzunehmen (oder auch nicht plant, Kredite aufzunehmen), kann jetzt am Partnerprogramm teilnehmen. Alles, was ihr tun müsst, ist ein Konto bei YouHodler zu registrieren, euren Partnerlink in eurem Mitgliedskonto zu finden und den Link mit euren Freunden zu teilen. Der Prozess ist so einfach wie die Verwendung von Coinbase, Binance oder jeder anderen Kryptobörse.

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Monatsabo inkl. GRATIS Bitcoin Whitepaper (Deutsche Fassung gedruckt)

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin & Co.: Warum Dezentralisierung nicht alles ist
Bitcoin & Co.: Warum Dezentralisierung nicht alles ist
Sponsored

Seit Satoshi Nakamoto Bitcoin ins Leben gerufen hat, hat sich ein gewaltiges Ökosystem gebildet. Die Nischenwährung entwickelte sich sehr schnell zum Anlagevehikel und löste eine technologische Umwälzung aus. Dabei stand vor allem ein Schlagwort im Mittelpunkt: Dezentralisierung. So gut diese im Finanzwesen auch sein mag, sollte sie dennoch nicht als Non-Plus-Ultra gelten.

Blockchain-Industrie: Wie investiere ich richtig?
Blockchain-Industrie: Wie investiere ich richtig?
Sponsored

Der Bitcoin-Kurs und sein vielversprechender Verlauf verspricht atemberaubende Gewinne. Allerdings wirkt die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung aufgrund seiner hohen Schwankungen mitunter risikobehaftet. Ein diversifiziertes Blockchain-Portfolio ist eine sicherere Alternative.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

IOTA veröffentlicht Roadmap für Coordicide
IOTA veröffentlicht Roadmap für Coordicide
Altcoins

Am 29. Mai dieses Jahres hat IOTA den Coordicide angekündet, dahinter verbirgt sich die Abschaltung des Koordinators, der IOTA-Transaktionen überwacht. Nun hat die IOTA Foundation eine Roadmap vorgestellt.

Steve Wozniak: Apple-Mitgründer will nach Malta
Steve Wozniak: Apple-Mitgründer will nach Malta
Tech

Der Apple-Mitgründer Steve Wozniak gab bei einer Podiumsdiskussion seine Zukunftspläne bekannt. Was ihn bewegt, nach Malta zu gehen und welche Unternehmensidee er unterstützen will.

Datenleak bei Bitcoin-Börse QuickBit enthüllt Kundendaten
Datenleak bei Bitcoin-Börse QuickBit enthüllt Kundendaten
Sicherheit

Die Bitcoin-Börse QuickBit hat versehentlich große Datenmengen geleakt. Über Tage kursierten sensible Kundendaten ohne Firewall für jedermann einsehbar im Internet. QuickBit-Kunden wird geraten, ihr Passwort zu ändern.

Deutsche Bundesbank sieht Bitcoin als „spekulatives Nischenprodukt“
Deutsche Bundesbank sieht Bitcoin als „spekulatives Nischenprodukt“
Unternehmen

Für die Deutsche Bundesbank hat das Kursgebaren von Bitcoin & Co. in den letzten Jahren vor allem eines gezeigt: Dass Kryptowährungen weder als Zahlungsmittel noch als Wertspeicher taugen. Anders blickt die Zentralbank auf das Potenzial von Stable Coins. Gegenüber dem Facebook-Coin Libra nimmt die Bundesbank eine argwöhnisch-abwartende Haltung ein.

Angesagt

Trading-App Robinhood sammelt 323 Millionen US-Dollar ein
Invest

Die Trading-Plattform Robinhood sammelt in einer Series-E-Funding-Runde 323 Millionen US-Dollar ein. Damit ist das Unternehmen mit 7,6 Milliarden US-Dollar bewertet. Das Geld soll auch in den Ausbau der Krypto-Sparte fließen, diese ist jetzt bereits in 30 US-Bundesstaaten verfügbar.

Bitcoin-Gerüchteküche: Justin Sun in China angeklagt
Szene

Neues aus der Bitcoin-Gerüchteküche. Gegen Justin Sun soll aktuell ermittelt werden. Die Gerüchte kamen auf, als der Gründer und Vorsitzende der Kryptowährung TRON sein Krypto-Dinner mit Warren Buffet und „Größen“ aus dem Bitcoin-Ökosystem abgesagt hat.

Bitcoin-Börse BitFinex und Tether ziehen sich aus der Verantwortung
Krypto

Der Gerichtsprozess rund um die in Verruf geratene Bitcoin-Börse BitFinex und den Stable-Coin-Anbieter Tether geht in eine neue Runde. Nun sagt einer der Anwälte der Firmen, dass weder BitFinex noch Tether Kunden in den USA betreuen würden.

BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token
STO

Die BaFin genehmigt das erste deutsche Security Token Offering (STO) für blockchainbasiertes Immobilieninvestment und das zweite deutsche STO überhaupt. Damit gibt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht den Startschuss für digitale Wertpapiere im Real-Estate-Bereich. Ein neues Anlagevehikel?

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: