Neue Umfrage enthüllt wer wirklich Bitcoin nutzt

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen
Umfrage

Quelle: © Michael Tieck, Fotolia

BTC10,490.35 $ 0.18%

Wenn man Medienberichten und dem Internetgeschwätze Glauben schenken darf, dann war der typische Bitcoin-Nutzer bisher ein männlicher, blasser und nerdiger Typ Mitte 20.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Aber trifft das Profil auch noch im Jahr 2015 auf den typischen Bitcoin-Nutzer zu? Der neue CoinDesk Report gibt uns die Antworten darauf. Nachfolgend zeigen wir einen kurzen Auszug aus dem kostenpflichtigen Bericht, bei dem mehr als 4.000 potentielle Bitcoin-Nutzer weltweit befragt wurden. Aus dem Bericht geht hervor wer genau Bitcoin nutzt und wer nicht – aber noch viel wichtiger: Warum nutzen manche Menschen kein Bitcoin?

Einige Highlights aus dem Bericht:

  • Ein genaues Profil des durchschnittlichen Bitcoin-Nutzers inkl. Alter, Geschlecht, Wohnort und Bildungsstand
  • Wie und wo kaufen Menschen Bitcoin und was zahlen sie mit Bitcoin
  • Ratschläge für Unternehmen die Bitcoin integrieren wollen
  • Expertenmeinungen über das “Branding” von Bitcoin und warum der einfache Zugriff auf Bitcoin essentiell ist

Auf einem Blick

Im Großen und Ganzen ist der typische “Bitcoin Poster-Boy” laut Bericht auf jeden Fall jung und technisch versiert.


60% der 3.515 befragten Bitcoin-Besitzer sind unter 35 Jahre alt.

Trotz vieler Initiativen wie z.B. dem Bitcoin-Frauen Tag, stellen Frauen weiterhin die Minderheit in der Bitcoin-Branche dar. Mehr als 90% der befragten Bitcoin-Nutzer sind männlich. Im Vergleich zum letzten Bericht ist das eine Verbesserung des weiblichen Nutzeranteils um 3%. Immerhin!

Mit Hinblick auf die Abstammung sind 65,8% der Bitcoin Nutzer “Weiß”, den zweiten Platz belegen die Asiaten.

Auch wenn diese Resultate bisher nicht all zu überraschen klingen, ist das Ergebnis mit Hinblick auf das Durchschnittseinkommen umso interessanter:

Ganz vorne liegt die Einkommensgruppe mit einem jährlichen Einkommen von 50.000 – 100.000 US-Dollar (23,9%). Einer von fünf Befragten gab an, ein Jahresgehalt von weniger als 25k Dollar zu beziehen.

Auch die Behauptung dass die meisten Bitcoin-Nutzer zu den “Early-Adoptern” gehören kommt allmählich ins Schwanken. Zwei Drittel der Befragten beschäftigen sich seit Mai 2013 mit Bitcoin während ein Drittel erst im letzten Jahr den Weg zu Bitcoin gefunden hat.

Die nachfolgende Auswertung ist nicht ganz so aussagekräftig, da die meisten Teilnehmer von englischsprachigen Newsseite CoinDesk den Weg zu der Befragung gefunden haben. Dies mag ein Grund dafür sein, dass knapp 50% der Befragten aus Nordamerika stammen. China z.B. schlägt  nur mit 9,36% zu Buche, obwohl sich dort bekannterweise sehr viele Bitcoin-Anhänger finden:

Der komplette 45 seitige Bericht ist auf CoinDesk für 99 US-Dollar erhältlich. Zahlungen in BTC sind natürlich erwünscht!

Weitere interessante Umfragen findet ihr auch hier auf BTC-Echo.

BTC-Echo
Image Source: CoinDesk


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany