Neue Rekorde am Krypto-Markt

Neue Rekorde am Krypto-Markt

Die Kryptowährungen machen einen weiteren großen Schritt nach vorne und erreichen zum Teil nie gekannte Höhen. Die gesamte Marktkapitalisierung steigt erstmals auf über 700 Milliarden US-Dollar, auch bei einzelnen Coins werden neue Allzeithochs erreicht. Die Machtverhältnisse verschieben sich derweil weiter in Richtung Altcoins.

Das kleine Tal, welchem sich die Kryptowährungen nach unfassbarem Höhenflug in der zweiten Dezemberhälfte gegenüber sahen, scheint nun endgültig durchschritten. War der Krypto-Markt ausgehend von einem extrem hohen Niveau über die Feiertage zeitweise wieder um fast ein Drittel eingestürzt, so konnte die Mitte Dezember erreichte Grenze zum Jahresbeginn wieder ausgeweitet werden. Die in der zweiten Dezemberhälfte vorgenommene Kurskorrektur stellt sich also – erwartungsgemäß – im Nachhinein nicht bloß als weniger tragisch heraus, als es zunächst schien, sie könnte sogar stabilisierende Wirkung gehabt haben.

So konnte man bei einem Blick auf Coinmarketcap an diesem Morgen ein durch und durch grün gefärbtes Feld bestaunen, das Werte im zweistelligen positiven Bereich aufwies. Als Zugpferde des Marktes erwiesen sich in den Top 10 einmal mehr die in den letzten Tagen ohnehin starken Ripple (+19), Cardano (+29) und Stellar (+32), die selbstverständlich allesamt neue Rekordwerte erreichten. So bewegt sich Ripple bei einer Marktkapitalisierung von erstmals über 100 Milliarden US-Dollar auf einen Kurs von 3 US-Dollar zu und festigt damit deutlich den zweiten Platz, um den er in der letzten Woche mit Ethereum gerungen hatte.

Ethereum selbst steht mit einer Marktkapitalisierung von 85 Milliarden US-Dollar kurz vor einem Kurswert von 900 US-Dollar, was ebenfalls einen neuen Rekord darstellt. Cardano und Stellar stellen derweil die Nummern 5 und 7 der Krypto-Szene. Cardano kratzt mit einem Wert von 95 US-Dollar-Cent an der 1-Dollar-Marke und vereint inzwischen 25 Milliarden US-Dollar auf sich. In Stellar ist mit etwa 12 Milliarden US-Dollar knapp die Hälfte gebunden, der Wert eines Stellar Lumen liegt um die 70 US-Dollar-Cent.

Ein weiteres zu beobachtendes Phänomen der aktuellen Entwicklung ist die relative Schwäche des Bitcoin, gemessen an der gesamten Marktkapitalisierung sowie des Anteils der Altcoins am aktuellen Zuwachs. So war die BTC-Dominanz des Marktes mit 35 % noch nie so gering wie aktuell. Anders als im Sommer 2017, als der Marktanteil des Bitcoin angesichts des Aufstieg Ethererums schon einmal unter 40 % fiel, muss Bitcoin dieses Mal jedoch gegenüber dem gesamten Markt Federn lassen. So präsentiert sich der Marktanteil Bitcoins heute so niedrig wie noch nie zuvor.

BTC-ECHO

Über Tobias Schmidt

Tobias SchmidtTobias Schmidt ist seit August 2017 als Redakteur im Team von BTC-ECHO tätig. Sein Fachgebiet im Krypto-Bereich sind die vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Ähnliche Artikel

EOS erreicht TPS-Rekord — Stresstest oder Angriff?

Das noch junge EOS-Mainnet hat vorgestern mit 1275 Transaktionen pro Sekunde einen neuen Rekord aufgestellt. Nun werden Stimmen laut, dass dahinter ein Angriff auf das ETH-Netzwerk stecken soll.  Seit Sonntag ziert eine neue Rekordmarke den EOS Network Monitor: 1275 Transatkionen pro Sekunde (TPS) bilden den bisherigen Höchstwert des „dezentralisierten“ Betriebssystems, dessen Mainnet in der ersten […]

US-Kongressmitglied: Krypto-Industrie im Hacker-Skandal der Demokratischen Partei verwickelt

Der Hacker-Angriff bei der jüngsten US-Präsidentschaftswahl auf Mitglieder der Demokratischen Partei hält Medien und Verantwortliche weiter in Atem. Der demokratische Repräsentant Emanuel Cleaver, der bereits in der Vergangenheit vor Verbindungen zwischen Kryptowährungen und Kriminalität gewarnt hatte, geht in einem seiner jüngsten Tweets davon aus, dass das Krypto-Umfeld „den Russen das Spiel bei ihren Einmischungen während […]

Financial Stability Board: Kryptoregelwerk für G20-Finanzminister

Das Financial Stability Board (FSB) hat Richtlinien entwickelt, die bei der Einordnung von Krypto-Assets helfen sollen. Diese sollen den G20-Staaten dabei helfen, die Risiken im Umgang mit Kryptowährungen zu erkennen und entsprechend zu reagieren. Dabei hat das FSB vor allem den diesjährigen G20-Gipfel in Argentinien im Blick. Das Financial Stability Board ist eine Art oberste […]

Russland veröffentlicht weiße Liste der Krypto-Unternehmen

Die Russische Vereinigung für Kryptowährungen und Blockchain (RACIB) hat eine weiße Liste der Unternehmen aufgestellt, die kryptobezogene Produkte oder Dienstleistungen anbieten. Währenddessen verzögert sich die Kryptoregulierung in Russland. Während die Kryptoregulierung in Russland weiter auf sich warten lässt, wird man bereits an anderer Stelle aktiv, um die positive Auseinandersetzung mit Kryptowährungen zu fördern. So hat […]