Neue Rekorde am Krypto-Markt

Quelle: Motorcycle jumping from a high rock via Shutterstock

Neue Rekorde am Krypto-Markt

Die Kryptowährungen machen einen weiteren großen Schritt nach vorne und erreichen zum Teil nie gekannte Höhen. Die gesamte Marktkapitalisierung steigt erstmals auf über 700 Milliarden US-Dollar, auch bei einzelnen Coins werden neue Allzeithochs erreicht. Die Machtverhältnisse verschieben sich derweil weiter in Richtung Altcoins.

Das kleine Tal, welchem sich die Kryptowährungen nach unfassbarem Höhenflug in der zweiten Dezemberhälfte gegenüber sahen, scheint nun endgültig durchschritten. War der Krypto-Markt ausgehend von einem extrem hohen Niveau über die Feiertage zeitweise wieder um fast ein Drittel eingestürzt, so konnte die Mitte Dezember erreichte Grenze zum Jahresbeginn wieder ausgeweitet werden. Die in der zweiten Dezemberhälfte vorgenommene Kurskorrektur stellt sich also – erwartungsgemäß – im Nachhinein nicht bloß als weniger tragisch heraus, als es zunächst schien, sie könnte sogar stabilisierende Wirkung gehabt haben.

So konnte man bei einem Blick auf Coinmarketcap an diesem Morgen ein durch und durch grün gefärbtes Feld bestaunen, das Werte im zweistelligen positiven Bereich aufwies. Als Zugpferde des Marktes erwiesen sich in den Top 10 einmal mehr die in den letzten Tagen ohnehin starken Ripple (+19), Cardano (+29) und Stellar (+32), die selbstverständlich allesamt neue Rekordwerte erreichten. So bewegt sich Ripple bei einer Marktkapitalisierung von erstmals über 100 Milliarden US-Dollar auf einen Kurs von 3 US-Dollar zu und festigt damit deutlich den zweiten Platz, um den er in der letzten Woche mit Ethereum gerungen hatte.

Ethereum selbst steht mit einer Marktkapitalisierung von 85 Milliarden US-Dollar kurz vor einem Kurswert von 900 US-Dollar, was ebenfalls einen neuen Rekord darstellt. Cardano und Stellar stellen derweil die Nummern 5 und 7 der Krypto-Szene. Cardano kratzt mit einem Wert von 95 US-Dollar-Cent an der 1-Dollar-Marke und vereint inzwischen 25 Milliarden US-Dollar auf sich. In Stellar ist mit etwa 12 Milliarden US-Dollar knapp die Hälfte gebunden, der Wert eines Stellar Lumen liegt um die 70 US-Dollar-Cent.

Ein weiteres zu beobachtendes Phänomen der aktuellen Entwicklung ist die relative Schwäche des Bitcoin, gemessen an der gesamten Marktkapitalisierung sowie des Anteils der Altcoins am aktuellen Zuwachs. So war die BTC-Dominanz des Marktes mit 35 % noch nie so gering wie aktuell. Anders als im Sommer 2017, als der Marktanteil des Bitcoin angesichts des Aufstieg Ethererums schon einmal unter 40 % fiel, muss Bitcoin dieses Mal jedoch gegenüber dem gesamten Markt Federn lassen. So präsentiert sich der Marktanteil Bitcoins heute so niedrig wie noch nie zuvor.


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf eToro handeln.Warum eToro? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies); Social Trading mit großer internationaler Community.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Grünes Licht für Grayscale Kryptofonds: Bitcoin + 4 Altcoins sind an Bord
Grünes Licht für Grayscale Kryptofonds: Bitcoin + 4 Altcoins sind an Bord
Märkte

Grayscale Investments, der weltweit größte Vermögensverwalter für digitale Währungen, hat nun von der FINRA die Erlaubnis für das erste öffentlich notierte Krypto-Wertpapier in den USA erhalten. Hinter dem Wertpapier steht eine vielfältige Auswahl an digitalen Währungen. Der Grayscale Digital Large Cap Fund (DLC) kann nun an außerbörslichen Märkten punkten.

Schweizer Börse SIX nimmt Handel für BNB-ETP auf
Schweizer Börse SIX nimmt Handel für BNB-ETP auf
Altcoins

Ein neues börsengehandeltes Krypto-Produkt trackt den BNB-Kurs. Das auf der Schweizer Börse SIX lancierte ETP ABNB soll Investoren die Teilhabe am BNB-Markt innerhalb eines regulierten Umfeldes gewähren. Der BNB-Kurs zeigt sich von der neuen On-ramp für traditionelle Investoren unterdessen unbeeindruckt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Jakobsmuscheln auf der Blockchain: US-Fischer Raw Seafoods tritt IBM Food Trust bei
Jakobsmuscheln auf der Blockchain: US-Fischer Raw Seafoods tritt IBM Food Trust bei
Blockchain

Das US-Fischereiunternehmen Raw Seafoods ist als jüngstes Mitglied der Lebensmittel-Plattform Food Trust von IBM beigetreten. Mithilfe der Blockchain-Lösung wollen die Fischer die Lieferketten atlantischer Jakobsmuscheln absichern. Die Marketing-Aktion soll für Transparenz, Lebensmittelsicherheit, nachhaltigen Fang und damit nicht zuletzt Kundenvertrauen sorgen.

Homosexuell dank Apple: GayCoin-Klage zurückgezogen
Homosexuell dank Apple: GayCoin-Klage zurückgezogen
Szene

Der Moskauer iPhone-Besitzer, der den Apple-Konzern für seine eigene Homosexualtiät verantwortlich machte, hat seine Beschwerde zurückgezogen. Laut seiner Anwältin scheue er das große öffentliche Interesse an seinem Fall.

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Anzeichen für Bärenflagge gesichtet
Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Anzeichen für Bärenflagge gesichtet
Kursanalyse

Bisher konnte sich der gleitende Mittelwert der letzten hundert Tage als stabiler Support beweisen. Jedoch kann die kurzfristige Entwicklung des Bitcoin-Kurses als Bärenflagge gedeutet werden. Jenseits von Bitcoin gab es, trotz eines eher sorgenvollen Berichts der G7-Staaten, positive Neuigkeiten um Stable Coins. 

CFTC deckt Bitcoin-Betrug in Millionenhöhe auf
CFTC deckt Bitcoin-Betrug in Millionenhöhe auf
Regulierung

Die Commodity Futures Trading Commission (CFTC) in Washington in den USA hat einen neuen Krypto-Fraud hochgenommen. Seit Dezember des Jahres 2017 läuft das zwielichtige Programm Circle Society, denen die CFTC nun das Handwerk gelegt hat. Insgesamt sollen die betrügerischen Anbieter rund 11 Millionen US-Dollar erwirtschaftet haben.

Angesagt

Facebook Coin Libra: G7 wird Stable Coin vorerst nicht zulassen
Regulierung

Die „großen 7“ wollen den geplanten Facebook Coin Libra nicht zulassen. Das geht aus einem Stable-Coin-Bericht hervor, den die G7 am 18. Oktober veröffentlichte.

Finanzbranche first, Industrie second: Wann die Blockchain den Maschinenbauer erreichen wird
Kommentar

„Blockchain ist viel mehr als Bitcoin.“ Dieser Satz wurde in den letzten zwei Jahren geradezu mantra-artig, selbstbewusst und inflationär von Managern aus der Industrie heruntergebetet. Warum die Realität von dieser Vorstellung noch ein Stückchen entfernt ist, wie lange es dauern wird, bis Blockchain im produzierenden Gewerbe wirklich angekommen ist und wieso die Finanzialisierung der Realwirtschaft voraus ist. Ein Kommentar.

Nach Libra-Austritt: MasterCard glaubt an Krypto-Branche
Szene

Nach Visa, PayPal und ebay ist auch MasterCard aus Facebooks Libra Association ausgetreten. Das Kreditkartenunternehmen nahm dies zum Anlass, um einmal über die Zukunft der Krypto-Welt nachzudenken. Von einem Abschied aus der Branche ist MasterCard indessen meilenweit entfernt.

iFinca: Fair-Trade-Kaffee durch Blockchain-Technologie
Blockchain

Eine neue App verspricht mithilfe der Blockchain vollste Transparenz bei der Kaffeeproduktion. Das Produkt der kolumbianischen Firma iFinca möchte Farmern eine stärkere Stimme verleihen. Endverbraucher, die den entsprechenden QR-Code auf ihrem Kaffee scannen, sehen dann, wie viel der Bauer an der Herstellung verdient hat. Es ist nicht das erste Projekt in der Kaffee-Branche, welches die Technologie von Bitcoin & Co. nutzt. Schließlich ist das Kaffee-Business eines der undurchsichtigsten weltweit.