Neon Apotheke: Die Bitcoin-Apotheke

Quelle: NEON Apotheke / Shutterstock

Neon Apotheke: Die Bitcoin-Apotheke

Liebe Coin-Szene, liebe BTC-ECHO-Leser, liebe Miner und Krypto-Enthusiasten, zunächst möchte ich mich vorstellen: Mein Name ist Andreas Neumann-Dudek und ich leite seit dem 20.11.2006 die Neon Apotheke in Düsseldorf Lierenfeld.

This is sponsored content

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-Echo trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.

Fasziniert von der Neuerfindung des Geldes durch Satoshi Nakamoto fiel mir auf, dass es kaum Möglichkeiten gibt, seine Coins auszugeben, da kaum ein Händler BTC & Co. akzeptiert bzw. kaum ein legales, nützliches Warenangebot für Alltagsbedürfnisse existiert. Um den Coins zum Durchbruch zu verhelfen, beschloss ich, einen Online-Shop programmieren zu lassen, der genau diese Marktlücke schließt:

Neon Apotheke, die Bitcoin-Apotheke!

Die Neon Apotheke ist die Versandapotheke für Arzneimittelkäufe, die Kryptowährungen als Zahlungsmittel akzeptiert. Egal ob homöopathische Zubereitungen, pflanzliche Arzneimittel, Schmerztabletten oder verschreibungspflichtige Ware, für die man uns zuvor (kostenfrei) ein Rezept zuschicken muss, kann man grundsätzlich alle Käufe in Kryptowährungen begleichen.

Zunächst akzeptieren wir Bitcoin, Litecoin und Ethereum. Bei entsprechenden Umsätzen werden wir eventuell weitere Währungen beifügen.

Die ursprüngliche Idee Satoshi Nakamotos, ein neues unabhängiges Zahlungsmittel zu schaffen, ist in den Hintergrund geraten. Es dominiert das Horten und Verwahren… Bitcoin & Co. sind zu Spekulationsobjekten zweckentfremdet worden.

Dies zu ändern, ist das Geschäftsziel der Neon Apotheke. Ich möchte ein attraktives legales Warenangebot für Bitcoin, Litecoin und Ethereum anbieten und ermuntere an dieser Stelle alle „Coinbesitzer“, ihre Arzneimittel in meiner Versandapotheke zu kaufen und in oben genannten Kryptowährungen zu bezahlen.

Mehr als nur ein Asset

Denn nur, wenn Bitcoin & Co. eine Verknüpfung zur Realwirtschaft haben, werden sie überleben und sich durchsetzen! Ob Bitcoin & Co. lediglich als Asset, als Vermögensgegenstand ohne inneren Wert, dauerhaft existieren können, ist fraglich. Es wäre unendlich schade, wenn diese großartige Erfindung Satoshi Nakamotos mangels Anwendbarkeit in der Versenkung verschwinden würde. Als Vision möchte ich folgendes Szenario skizzieren: Die Umsätze in Bitcoin, Litcoin und Ethereum sind so hoch, dass die Coins als Zahlungsmittel von Geschäftspartnern, Lieferanten, Angestellten und Behörden akzeptiert werden und im Alltag gleichberechtigt neben dem Euro existieren können. Nur so kann Bitcoin als Geld funktionieren.

Zeit, aktiv zu werden

Bis dahin ist es noch ein weiter Weg, doch gehen wir endlich die ersten Schritte!

Schaut euch meine Seite an unter https://www.neon-apotheke.de und lernt erst einmal alles kennen.

Grundsätzlich werden alle frei verkäuflichen Arzneimittel mit mindestens zehn Prozent auf den empfohlenen Apothekenverkaufspreis rabattiert.

Ganz wichtig: Käufe in Kryptowährungen werden darüber hinaus mit fünf Prozent extra rabattiert.

Man kauft also am günstigsten ein, wenn man mit Bitcoin, Litecoin oder Ethereum zahlt. Hier genießen die „Coins“ einen ökonomischen Vorteil!

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen,

Apotheker Andreas Neumann-Dudek

Andreas Neumann-Dudek

 

Ähnliche Artikel

From Adria to Austria – Erstmals blockchainverifizierter Fisch in Österreich
From Adria to Austria – Erstmals blockchainverifizierter Fisch in Österreich
Sponsored

Der Herkunftsnachweis von Lebensmitteln (Food Tracing) gehört zu den vielversprechenden Anwendungsgebieten der Blockchain-Technologie.

Crypto Future präsentiert Rotharium Food Tracing
Crypto Future präsentiert Rotharium Food Tracing
Sponsored

Der in Wien ansässige IT Dienstleister Crypto Future GmbH hat seine neue revolutionäre Blockchain-App „Rotharium Food Tracing“ (R-Food) und die dazugehörige Web-Plattform rothariumfood.com erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Kolumne

    Was hat US-Präsident Donald Trump mit deinem Profil zu tun?

    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Interview

    Das niederländische Krypto-Unternehmen Bitfury kennt man als Hersteller von Mining-Hardware.

    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Blockchain

    Das Berliner Start-up Lukso will die Technologie, die einst mit Bitcoin in unsere Aufmerksamkeit geriet, nutzen, um die Kreativ-Industrie zu revolutionieren.

    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Kolumne

    Wir begeben uns auf die Reise zur Persönlichkeit: Wer sind wir?

    Angesagt

    Bitcoin-Kurs bei 1.000.000 US-Dollar! Was wir von McAfees Prognose lernen können
    Krypto

    Steigt der Bitcoin-Kurs, steigen die Prognosen. McAfee hält kaum zurück: Bald wird die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei einem unglaublichen Kurs liegen.

    „Wir erwarten weitere STOs“ – Das Finoa-Team zum Blockchain-Ökosystem und zur Zukunft der Storage-Lösungen
    Interview

    Innerhalb des Krypto-Ökosystems werden Storage-Lösungen immer wichtiger. Viele Banken machten sich diese Nachfrage zu eigen und bieten Storage-Dienstleistungen an.

    Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
    Altcoins

    Der Hype um Binance scheint derzeit kein Ende zu nehmen.

    Soviel Ostern steckt im Krypto-Markt: Diese faulen Krypto-Eier sollte man nicht in seinen Korb legen
    Kommentar

    Nach dem Anstieg am Krypto-Markt stellt sich die Frage, ob es Sinn macht, sich auf einzelne Kryptowährungen zu konzentrieren oder ob es klüger ist, möglichst viele Kryptowährungen in seinem Portfolio abzubilden.