NEM beendet Tracking gestohlener Coins

Fabian Kaul

von Fabian Kaul

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Fabian Kaul

Fabian Kaul hat Neuere Deutsche Literatur in Göttingen studiert. Seit März 2018 schreibt er als freier Redakteur für BTC-ECHO. Sein Hauptinteresse gilt den Chancen und Risiken, die sich aus dem Themenkomplex Blockchains und Kryptowährungen für die Gesellschaft ergeben.

Teilen

Quelle: Shadow or silhouette of thief on fence at night. via shutterstock

BTC11,027.34 $ 0.37%

Die NEM-Foundation hat angekündigt, die Ende Januar gestohlenen NEM-Coins nicht weiter zu verfolgen. Damals waren NEM im Wert von umgerechnet etwa 430 Millionen Euro von der japanischen Handelsplattform Coincheck entwendet worden. Warum die NEM-Foundation die Verfolgung der gestohlenen Coins einstellte, ist bisher nicht bekannt. Die in Singapur ansässige Organisation gab jedoch an, bereits strafrechtlich relevantes Material an Strafverfolgungsbehörden übergeben zu haben.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Tanja Giese

Nach dem Hacker-Angriff auf Coincheck entwickelte die NEM-Foundation eine spezielle Technologie, die es ermöglicht, für den Hack genutzte Wallets zu identifizieren. So konnte man die Einzahlungen auf einige Wallets nachverfolgen und einen Teil der gestohlenen Kryptowährungen wiederzufinden. Dennoch soll ein großer Teil der fehlenden NEM verloren sein. Masanori Kusunoki äußerte sich gegenüber der Japan Times, dass die Hacker bereits die Hälfte der erbeuteten NEM in andere Kryptowährungen und Fiatgeld umgetauscht haben könnten.

Masanori Kusunoki von Japan Digital Design geht davon aus, dass Unbekannte das gestohlene Geld auf einer Website im Darknet wuschen. Kusunoki glaubt, die Website werde weiterhin genutzt, um Transaktionen abzuwickeln. Dadurch werde es schwerer, diese zu verfolgen und die gestohlenen Coins aufzuspüren.

Reaktionen auf den Hack

Der Diebstahl vom 26. Januar gehört zu den größten Hacker-Angriffen im Bereich Kryptowährungen. Der betroffenen Exchange Coincheck gelang es dennoch, ihre Kunden für die gestohlenen Coins zu entschädigen. In Zusammenarbeit mit der Financial Services Agency (FSA) strebt Coincheck nun eine offizielle Registrierung als Krypto-Handelsplattform an. Dazu wurden unter anderem die Anonymität versprechenden Währungen Monero, Dash und ZCash aus dem Angebot genommen. Gegen die offizielle Registrierung der Börse sprach neben dem Hack auch Coinchecks bisherige Politik, den Nutzern Anonymität zu gewähren.

Wie die Ankündigung der NEM-Foundation, die gestohlenen Coins nicht weiter zu verfolgen, zu bewerten ist, wird sich noch zeigen. Möglich, dass die bereits gesammelten und an Behörden übergebenen Informationen reichen, um den Diebstahl aufzuklären. Es ist jedoch auch denkbar, dass die Hacker ihre Spuren erfolgreich verwischt haben und eine Aufklärung unmöglich ist. Wir bleiben dran.

BTC-ECHO

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Bis zu 45% auf Krypto oder Fiat

Verdienen sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics

139,00 EUR

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Mehr erfahren

Anzeige



  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany