Nachrichtenagentur Reuters baut auf Blockchain

Quelle: @Rawpixel.com via Shutterstock

Nachrichtenagentur Reuters baut auf Blockchain

Die Thomson Reuters Corp will am Mittwoch ein Tool herausbringen, das es seinen Kunden ermöglicht ihre Marktdaten auf die Blockchain zu übertragen.

Handel mit Informationen

mson Reuters, worunter die Tochterfirma Reuters News zählt, verkauft Daten, Nachrichten und andere Informationen. Genau wie die Wettbewerber Bloomberg LP und IHS Markit Ltd bieten sie auch Marktdaten und Software für die Wallstreet an. Im Zuge des gesteigerten Interesses an Blockchain-Technologie und Blockchain-Investments, sah sich Reuters nun dem Schritt gegenüber die Informationen direkt auf die Blockchain zu übertragen.

Als Ergebnis ist BlockOne IQ entstanden. Dieses Tool soll auf Blockchains wie Ethereum oder Corda laufen. BlockOne IQ soll die Brücke zur schnellen Übertragung von Informationen auf den Finanzmarkt schlagen. Reuters selbst erklärte in der New York Times das Prinzip der Dezentralität und den Vorteil der sich ergibt, wenn keine zentrale Authorität die Daten verwaltet.

Sam Chadwick, Director of Strategy and Innovation bei Thomson Reuters, sah ein Problem in den riesigen Investments der Banken und Investoren:

"Ein Großteil der Finanz-Use-Cases bauen auf Echtweltdaten, doch es gibt keine Möglichkeit, diese irgendwie einzubinden", sagte er.

Tools wie BlockOne IQ sollen in der Zukunft genau dieses Problem lösen. Diese sogenannten "Oracles", oder "Orakel", nehmen Echtzeitdaten aus der Realität auf. Seien es Wetterdaten an einem bestimmten Ort, Kurse, Zwischenstände bei Sport-Events oder Wahlumfragen. Die Oracles selbst verbinden somit die abgeschotteten Blockchains mit der Außenwelt und offenbaren dadurch ganz neue Anwendungsbereiche.

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Blockchain

Nasdaq, Deloitte und Anquan vermelden Erfolg beim Test einer Plattform, die das Settlement von tokenbasierten Wertpapieren auf der Blockchain vereinfachen soll.

Seagate und IBM: Mit Blockchain gegen Festplatten-Fälscher
Seagate und IBM: Mit Blockchain gegen Festplatten-Fälscher
Blockchain

Letzte Woche kündigte Seagate an, dass sie mit IBM eine Software entwickeln, um die Verbreitung gefälschter Festplatten zu bekämpfen.

New Patent on the Block: Dokumentenrevision auf der Blockchain
New Patent on the Block: Dokumentenrevision auf der Blockchain
Blockchain

Die US-Firma Xerox reicht ein Patent ein, mit dem Nutzer Dokumente auf einer Blockchain ablegen, und sie so gegen Manipulationen absichern können.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Token Economy und chinesische Geisterstädte: Deshalb scheitern die meisten Krypto-Projekte
Token Economy und chinesische Geisterstädte: Deshalb scheitern die meisten Krypto-Projekte
Kommentar

Was nützt die beste Verfassung, das beste Gesellschaftsmodell oder eben die beste Technologie, wenn die Menschen noch nicht dafür bereit sind?

SpeedReader: Brave-Browser gewinnt an Geschwindigkeit
SpeedReader: Brave-Browser gewinnt an Geschwindigkeit
Unternehmen

Der quelloffene Brave-Browser wartet mit einem neuen Feature auf. Mit dem Speedreader will das Brave-Team ein verbessertes Leseerlebnis anbieten.

Neue Strategien zum Schutz von Bitcoin & Co.
Neue Strategien zum Schutz von Bitcoin & Co.
Sicherheit

Kaspersky hat sich in Sachen Internet-Security seit geraumer Zeit einen Namen gemacht.

Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Blockchain

Nasdaq, Deloitte und Anquan vermelden Erfolg beim Test einer Plattform, die das Settlement von tokenbasierten Wertpapieren auf der Blockchain vereinfachen soll.

Angesagt

Exklusiv – Jean-Claude Trichet: „Ich kann Kryptowährungen überhaupt nichts abgewinnen“
Regulierung

Der ehemalige Präsident der europäischen Zentralbank EZB Jean-Claude Trichet hält Blockchain-Technologien für die weitere Entwicklung des weltweiten Finanzsystems für interessant.  

Schweiz: Bitcoin am Ticketautomaten
Bitcoin

Die Schweizerische Bundesbahnen (SBB) führen den Verkauf von Bitcoin an ihren Ticket-Automaten ein.

„Die babylonische Gefangenschaft“ – Cardanos Michael Parsons tritt zurück
Altcoins

Die Cardano Foundation hat einen Personalwechsel angekündigt. Demnach wird der Vorsitzende des Stiftungsrates Michael Parsons nicht länger Teil des Teams sein. 

Warum fällt der Bitcoin-Kurs? Die Sache mit der Marktkapitalisierung
Kommentar

Überall liest man: Der gesamte Markt hat 24 Milliarden US-Dollar verloren.