Nach Startschwierigkeiten: Bitcoin Gold ist jetzt live

Nach Startschwierigkeiten: Bitcoin Gold ist jetzt live

Von der Bitcoin-Community beinahe unbeachtet ist am Sonntag Bitcoin Gold live gegangen. Wie die Entwickler auf der Website bekannt gaben, ist es dem Team gelungen, die Startschwierigkeiten, die sich unter anderem durch die Angriffe auf die Seite ergaben, zu überwinden und es nun zu ermöglichen, die Währung zu minen.



Wir blicken auf ein bewegtes Wochenende im Bitcoin-Universum zurück. Der Bitcoin fiel gegen Ende der letzten Woche von seinem Rekordhoch, das er im Zuge der in Erwartung der SegWit2x Hard Fork erklommen hatte, auf ein von vielen als angemessener empfundenes Maß zurück. Zeitgleich setzte dessen kleine Bruder Bitcoin Cash zu einem bisher nie dagewesenen sprunghaften Anstieg an, der der Kryptowährung zeitweise zu einer Marktkapitalisierung von über 30 Milliarden US-Dollar verhalf, womit Bitcon Cash kurzzeitig sogar Ethereum von Platz 2 verdrängte.

Bei alledem ging ein drittes Ereignis beinahe unter: der offizielle Start von Bitcoin Gold, der am Sonntag vollzogen wurde. Ursprünglich bereits für den 1. November geplant, war die Aufnahme des Netzwerkes aufgrund der unerwarteten DDoS-Attacken, die zum Ziel hatten, die IT-Infrastruktur zu überlasten, auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Die Probleme scheinen nun in den Griff bekommen worden zu sein, sodass Bitcoin Gold von nun an gemined werden kann. Dies gaben die BTG-Entwickler auf der Website bekannt.

Damit wurde nach der eigentlichen Abspaltung von der Bitcoin-Blockchain nun der formelle Start von Bitcoin Gold vollzogen. Bis zum Sonntag hatten die Entwickler den neuen Coin unter Ausschluss der Community quasi im Hinterzimmer gemined. Kurz vor der Hard Fork im Oktober waren bereits Optionen für BTG gehandelt worden, die nach dem holprigen Start von einem Einstiegswert um die 500 US-Dollar rasch auf ein konstant niedriges Niveau von 120-150 US-Dollar gefallen waren. Nach der Ankündigung des nächsten Schrittes in Form der Öffnung für Miner stieg der BTG-Kurs ab dem 10. November kurzzeitig wieder auf einen Wert von 500 US-Dollar an, fiel bis Montagabend jedoch bereits wieder unter die 300er-Marke.

Was genau hatte es nochmal mit Bitcoin Gold auf sich? Schaut dazu noch einmal unser Video zur Hard Fork in Oktober.

BTC-ECHO

Über Tobias Schmidt

Tobias SchmidtTobias Schmidt ist seit August 2017 als Redakteur im Team von BTC-ECHO tätig. Sein Fachgebiet im Krypto-Bereich sind die vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Bildquellen

Ähnliche Artikel

MasterCard bekommt Patent: Bald Bitcoinzahlungen per Karte?

MasterCard stellte im Jahr 2016 einen Antrag auf ein Zahlungssystem, welches Blockchain- und Fiatzahlungen miteinander verbinden soll. Dieses Patent wurde nun genehmigt. Anzeige Wie man einem Patentantrag entnehmen kann, plant MasterCard offenbar, sich als Zahlungsdienstleister für Kryptowährungen zu etablieren. Laut ihrem Antrag wollen sie ein System etablieren, um „blockchainbasierte Assets“ mit „Fiatwährungsaccounts“ zu verbinden. Damit […]

CFA Institute integriert Blockchain in den Lehrplan

Kryptowährungen und die Blockchain-Technologie sind nicht mehr von der Wall Street wegzudenken. Das CFA Institute, zuständig für die Ausbildung von Finanzanalysten, nimmt nächstes Jahr mehrere Kryptothemen in den eigenen Lehrplan auf. Bislang wurden dort über 150.000 Trader und andere Finanzexperten ausgebildet. Bereits im Jahr 1925 wurde von diversen Finanzanalysten der gemeinnützige Berufsverband CFA gegründet, der […]

Ripple (XRP/USD) – Kursanalyse KW29 – Support bei 0,43 US-Dollar steht

Der Ripple-Kurs hat in den letzten drei Tagen erfolgreich den Support im Bereich um die 0,43 US-Dollar getestet. Nun heißt es: Stärke zeigen. Wo liegen die Aufwärtsziele?  Anzeige Neben Bitcoin sind auch verschiedene andere Kryptowährungen vom aktuellen Aufwärtstrend erfasst. Da Ripple nun längere Zeit keine analytische Aufmerksamkeit bekam, erlauben wir uns einen Blick auf den […]

Vorsicht Scam! CFTC warnt Investoren (mal wieder) vor Betrug

ICOs können eine gute Anlageform sein, aber auch eine Menge Geld kosten, wenn man nicht aufpasst. Diese Situation hat die CFTC erkannt und deshalb einen Artikel veröffentlicht, der erklärt, worauf man als Investor vor der Investition achten sollte. Anzeige Am 16. Juli 2018 veröffentlichte die US Commodity Futures Trading Commission (CFTC) eine Warnung für jene, […]