MyEtherWallet warnt Hola-Anwender vor Hack

MyEtherWallet warnt Hola-Anwender vor Hack

Wieder einmal steht die bekannte Ethereum- und Token-Wallet MyEtherWallet aufgrund einer Sicherheitslücke im Mittelpunkt. Die Entwickler raten allen ihren Benutzern, die auch die Browser-Erweiterung Hola verwenden, ihr Guthaben auf eine neue Wallet zu verschieben.



In weniger als drei Monaten wurde MyEtherWallet (MEW) zum zweiten Mal Opfer einer Sicherheitslücke. Diesmal wurde die Browser-Erweiterung Hola gehackt, weshalb nun auch Handlungsbedarf für MyEtherWallet-Benutzer besteht. Hola ist ein kostenloser VPN-Dienst, der sich großer Beliebtheit erfreut. Fünf Stunden lang waren Anwender dieser Chrome-Erweiterung der Sicherheitslücke ausgesetzt.

Aufgrund dieser Sicherheitslücke war es den Hackern möglich, die Aktivitäten von MyEtherWallet-Benutzern während dieses Zeitraums zu überwachen.

Die Entwickler von MEW wiesen ihre Benutzer über Twitter dringend darauf hin, Guthaben von der jetzigen Wallet auf eine neue Wallet zu verschieben, sollte der Zugriff darauf noch möglich sein.

„Dringend! Wenn Sie die Chrome-Erweiterung Hola installiert und MyEtherWallet in den letzten 24 Stunden verwendet haben, verschieben Sie bitte Ihr Guthaben auf ein neues Konto!“

MyEtherWallet-Benutzer, die diese Browser-Erweiterung nicht installiert haben, bleiben von diesem Hack unberührt.

IP-Adresse aus Russland könnte hinter diesem Angriff stecken

Der Ursprung des Hacks scheint auf eine in Russland befindliche IP-Adresse hinzuweisen, erklärte MEW TechCrunch. Außerdem speichere der Wallet-Betreiber weder Zugangsdaten noch persönliche Daten von Benutzern.

Eine Aussage darüber, wie viele Benutzer davon betroffen sind, konnte bis zur Bekanntgabe nicht getätigt werden.

Erst im April fiel MEW eines DNS-Hijacks zum Opfer. Dieser Hack ermöglichte es dem Hacker, Benutzer auf eine Kopie der Website umzuleiten, um so an die Private Keys heranzukommen. Dadurch konnte der Hacker rund 215 Ether erbeuten.

Wir raten allen MEW-Benutzern, die Google-Chrome-Erweiterung EtherAddressLookup oder MetaMask zu installieren und, wenn möglich, MyEtherWallet in Verbindung mit einem Ledger zu verwenden.

BTC-ECHO

Über Michael Preissl

Michael PreisslMichael Preissl war über 15 Jahre in der IT für Banken und Telekommunkationsunternehmen tätig und arbeitete 10 Jahre lang als Verlagschef. Seit 2013 ist er als Trader und Technik-Enthusiast in der Kryptowelt unterwegs. Seine Interessen liegen bei den Themen Blockchain-Technologie und Security.

Ähnliche Artikel

Altcoin-Marktanalyse KW29 – Stellar-Anstieg dank Coinbase-Pump

Die gesamte Marktkapitalisierung ist auf 256 Milliarden US-Dollar gefallen. Fast alle Kryptowährungen in den Top 10 mussten Kursverluste verzeichnen. Einzige Ausnahme ist Stellar, dessen Kurs infolge eines Coinbase-Announcements ordentlich ansteigen konnte.  Dargestellt ist die Kursentwicklung der zehn Kryptowährungen mit der höchsten Marktkapitalisierung, welche in Milliarden US-Dollar angegeben ist.  Ist bei den Bullen oder bei den […]

Nach Wochen der Unklarheit: Cointed-CEO Wolfgang Thaler meldet sich zu Wort

In den letzten Wochen hatte es einige Gerüchte zur Lage beim österreichischen Bitcoin-Unternehmen Cointed gegeben. Sogar ein vollständiger Bankrott der Cointed GmbH stand im Raum. Jetzt meldet sich der CEO Wolfgang Thaler in einer Videobotschaft an seine Kunden zu Wort. Seit dem letzten Monat befand sich Cointed, in Deutschland hauptsächlich bekannt durch das Geschäft mit […]

Stabilität nun auch in Euro – der Stable Coin EURS

Die Finanz-Token-Plattform Stasis gab kürzlich die Einführung von EURS bekannt, einem neuen Stable Coin, der auf dem EIP-20 Standard des Ethereum-Netzwerks aufbaut und 1:1 durch Euros gedeckt ist. Anzeige Schon wieder gibt es News von der Blockchain-Insel. Nach dem Erfolg anderer Stablecoins wie Tether und TUSD war dieser Schritt zu erwarten. Mit der Kontroverse und […]

Goldman-Sachs-Tochter Circle kündigt neue Krypto-App an

Das Team des Finanzdienstleisters Circle, der von Goldman Sachs unterstützt wird, hat kürzlich den Start einer offiziellen App für den Handel mit Kryptowährungen angekündigt. Die App soll „die bestmögliche Expertise im Hinblick auf alle Plattformen“ liefern. Wie BTC-ECHO vor Kurzem berichtete, hat der US-amerikanische Bankenriese und Finanzmarktpionier Goldman Sachs seine Marktstellung mithilfe von Krypto-Expertise verbessert. Das […]