MyEtherWallet warnt Hola-Anwender vor Hack

Quelle: Dangerous Hooded Hacker Breaks into Government Data Servers and Infects Their System with a Virus. His Hideout Place has Dark Atmosphere, Multiple Displays, Cables Everywhere via Shutterstock

MyEtherWallet warnt Hola-Anwender vor Hack

Wieder einmal steht die bekannte Ethereum- und Token-Wallet MyEtherWallet aufgrund einer Sicherheitslücke im Mittelpunkt. Die Entwickler raten allen ihren Benutzern, die auch die Browser-Erweiterung Hola verwenden, ihr Guthaben auf eine neue Wallet zu verschieben.

In weniger als drei Monaten wurde MyEtherWallet (MEW) zum zweiten Mal Opfer einer Sicherheitslücke. Diesmal wurde die Browser-Erweiterung Hola gehackt, weshalb nun auch Handlungsbedarf für MyEtherWallet-Benutzer besteht. Hola ist ein kostenloser VPN-Dienst, der sich großer Beliebtheit erfreut. Fünf Stunden lang waren Anwender dieser Chrome-Erweiterung der Sicherheitslücke ausgesetzt.

Aufgrund dieser Sicherheitslücke war es den Hackern möglich, die Aktivitäten von MyEtherWallet-Benutzern während dieses Zeitraums zu überwachen.

Die Entwickler von MEW wiesen ihre Benutzer über Twitter dringend darauf hin, Guthaben von der jetzigen Wallet auf eine neue Wallet zu verschieben, sollte der Zugriff darauf noch möglich sein.

„Dringend! Wenn Sie die Chrome-Erweiterung Hola installiert und MyEtherWallet in den letzten 24 Stunden verwendet haben, verschieben Sie bitte Ihr Guthaben auf ein neues Konto!“

MyEtherWallet-Benutzer, die diese Browser-Erweiterung nicht installiert haben, bleiben von diesem Hack unberührt.

IP-Adresse aus Russland könnte hinter diesem Angriff stecken

Der Ursprung des Hacks scheint auf eine in Russland befindliche IP-Adresse hinzuweisen, erklärte MEW TechCrunch. Außerdem speichere der Wallet-Betreiber weder Zugangsdaten noch persönliche Daten von Benutzern.

Eine Aussage darüber, wie viele Benutzer davon betroffen sind, konnte bis zur Bekanntgabe nicht getätigt werden.

Erst im April fiel MEW eines DNS-Hijacks zum Opfer. Dieser Hack ermöglichte es dem Hacker, Benutzer auf eine Kopie der Website umzuleiten, um so an die Private Keys heranzukommen. Dadurch konnte der Hacker rund 215 Ether erbeuten.

Wir raten allen MEW-Benutzern, die Google-Chrome-Erweiterung EtherAddressLookup oder MetaMask zu installieren und, wenn möglich, MyEtherWallet in Verbindung mit einem Ledger zu verwenden.

BTC-ECHO

Kennst du schon unseren Krypto-Shop?: Hardware-Wallets, Krypto-Lektüren, Bitcoin-Schlüsselanhänger, Bitcoin-Sammlermünzen, coole Shirts oder eine Bitcoin-Beginner Box für den einfachen Einstieg in die Krypto-Welt. Hier wirst du sicher fündig. Zum Shop

Anzeige

Ähnliche Artikel

Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
Bitcoin

Bitcoin ist krisensicher. Und zwar nicht nur in puncto technologischer Sicherheit.

Tesla-Gründer Elon Musk: Der Bitcoin ist „brillant“
Tesla-Gründer Elon Musk: Der Bitcoin ist „brillant“
Bitcoin

Tesla- und SpaceX-Gründer Elon Musk hält Bitcoin für „brillant“. Seiner Ansicht nach könne dieser zukünftig sogar Papiergeld ersetzen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Nutzerdaten auf der Blockchain – Facebook-CEO Mark Zuckerberg spricht über Pro und Kontra
    Nutzerdaten auf der Blockchain – Facebook-CEO Mark Zuckerberg spricht über Pro und Kontra
    Blockchain

    Facebook-Gründer Mark Zuckerberg diskutierte in einem Interview mit Harvard-Professor Jonathan Zittrain den Einsatz von Blockchain im Internet.

    Brasilianische Bank BTG Pactual plant 15-Millionen-US-Dollar-STO
    Brasilianische Bank BTG Pactual plant 15-Millionen-US-Dollar-STO
    Invest

    Die brasilianische Bank BTG Pacual SA plant Angaben ihres CTOs zufolge die Herausgabe eines Security Token.

    Continental, Siemens und Commerzbank testen „Blockchain“ im Geldmarkt
    Continental, Siemens und Commerzbank testen „Blockchain“ im Geldmarkt
    Unternehmen

    Continental, die Commerzbank und Siemens vermelden ihre erste erfolgreiche „Blockchain“-Transaktion.

    Im Visier der Bundesbehörden: FBI bittet Bitconnect-Opfer um Mithilfe
    Im Visier der Bundesbehörden: FBI bittet Bitconnect-Opfer um Mithilfe
    Sicherheit

    Das Federal Bureau of Investigation (FBI) bitte Bitconnect-Opfer bei der Aufklärung der Hintergründe des Scams um Mithilfe.

    Angesagt

    DEX-Duell: Bancor vs. Uniswap
    Krypto

    Der Kampf um die Vorherrschaft der dezentralen Exchanges (DEX) geht in die nächste Runde.

    Krypto-Adaption: Bahrain gibt Bitcoin eine Chance
    Regulierung

    Bahrain gibt Bitcoin (BTC) eine Chance. Dafür hat die Zentralbank des Landes eine Testumgebung veröffentlicht.

    Eine vergessene Anlageklasse: Die Anleihe und ihr Comeback durch Security Token
    Kommentar

    Die Meldung ist wie eine Bombe eingeschlagen: Das Berliner Krypto-Start-up Bitbond hat diese Woche bekanntgegeben, dass die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ihrem STO-Antrag stattgegeben hat.

    Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
    Blockchain

    Auch in China scheint sich die Blockchain-Technologie weiter großer Beliebtheit zu erfreuen.