Anzeige
Mt.Gox: Wann wird das restliche Vermögen versilbert?

Quelle: https://www.shutterstock.com/image-photo/january-27-2014-berlin-logo-brand-182105582

Mt.Gox: Wann wird das restliche Vermögen versilbert?

Bei der abgewickelten Kryptobörse Mt.Gox hat der Insolvenzverwalter Bitcoin Vermögen im Gesamtwert von 165 Millionen US-Dollar bewegt. Steht zum Wohl der Gläubiger schon bald ein weiterer groß angelegter Verkauf von Bitcoin und Bitcoin Cash bevor?

Bitcoin-Enthusiast und -Investor Alistair Milne bemerkte auf Twitter, dass sich bei der Bitcoin-Adresse des beschlagnahmten Vermögens von Mt.Gox etwas getan hat. Aufgrund des öffentlichen Eintrages ist aber nicht ersichtlich, ob die Wallets lediglich zusammengelegt oder verkauft wurden. Nicht weniger als 16.000 BTC und BCH wurden am 26. April 2018 verschoben. Will man damit die Gläubiger zumindest teilweise auszahlen?

Insolvenzverwalter von Mt.Gox verantwortlich für Kurssturz?

Der Insolvenzverwalter Nobuaki Kobayashi dementierte zwar zum Jahreswechsel, für den Kurssturz des BCH und BTC verantwortlich zu sein. Dennoch setzte er im Dezember ohne Zweifel mit dem Verkauf der Wallets im Gesamtwert von 400 Millionen US-Dollar den Kurs des Bitcoin Cash und Bitcoin enorm unter Druck. In einem späteren Statement gab Kobayashi an, er habe die Gelder auf eine nicht näher spezifizierte Weise veräußert. Dadurch soll der Marktpreis angeblich nicht negativ beeinflusst worden sein. Diese Verkaufsmethode habe ihm das zuständige Gericht genehmigt.

Kritiker bemängelten den ungünstigen Zeitpunkt für den Verkauf, weil beide Coins in der Zwischenzeit deutlich an Wert verloren hatten. Außerdem war der Verkauf in einer solchen Größenordnung höchst wahrscheinlich mitverantwortlich für den weiteren Kurssturz beider Kryptowährungen. Im Moment ist unklar, ob und auf welche Weise die nun bewegten Wallets ebenfalls veräußert werden sollen. Da unbekannt ist, wie die großen Mengen an BTC und BCH verkauft werden, lässt sich nur schwer abschätzten, ob beziehungsweise in welchem Rahmen dies Auswirkungen auf den Kursverlauf haben wird.

Hintergrund. Mt.Gox startete im Jahr 2009 ursprünglich als Online-Tauschbörse für Sammelkarten. Später wurde es zu einer der weltweit führenden Handelsplätze für Kryptowährungen. Bei einem Hack im Jahr 2014 entwendeten Unbekannte rund 850.000 Bitcoin. Weil man die Kunden in dieser Größenordnung nicht auszahlen konnte, musste das Unternehmen kurze Zeit später Insolvenz anmelden.

BTC-ECHO

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Anzeige

Ähnliche Artikel

Ein Blick unter die Haube: Bitcoin-Fundamentaldaten weisen nordwärts
Ein Blick unter die Haube: Bitcoin-Fundamentaldaten weisen nordwärts
Bitcoin

Unter der Haube flötet Bitcoin bullishe Töne. Trotz des Krebsgangs deuten die Fundamentalwerte wie Hash Rate, Handelsvolumen und Skalierung gen Norden.

Frühstück mit Kängurus: Binance lanciert Cash-to-Crypto-Service in Down Under
Frühstück mit Kängurus: Binance lanciert Cash-to-Crypto-Service in Down Under
Bitcoin

Die Königin unter den Bitcoin-Börsen expandiert nach Australien. Krypto-Freunde auf dem Fünften Kontinent können ab sofort in 1.300 teilnehmenden Presseshops Bargeld gegen Bitcoin tauschen. 

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Bitmain in Bullenstimmung: 200.000 neue Miner in China geplant
    Bitmain in Bullenstimmung: 200.000 neue Miner in China geplant
    Mining

    Mining-Gigant Bitmain plant Quellen zufolge große Investitionen im chinesischen Sichuan.

    Cryptopia meldet sich zurück – Die Bitcoin-Börse nimmt den Handel nach Hackerangriff wieder auf
    Cryptopia meldet sich zurück – Die Bitcoin-Börse nimmt den Handel nach Hackerangriff wieder auf
    Invest

    Die neuseeländische Bitcoin-Börse Cryptopia gab die Wiedereröffnung ihrer Handelsplattform bekannt.

    Crypto-Conference.Com: Blockchain-Konferenz in Berlin
    Crypto-Conference.Com: Blockchain-Konferenz in Berlin
    Krypto

    In wenigen Tagen startet die C³ Crypto Conference in Berlin, das Highlight der Berlin Blockchain Week 2019.

    Sirin Labs und MEW integrieren Ether-Wallet in Finney-Smartphone
    Sirin Labs und MEW integrieren Ether-Wallet in Finney-Smartphone
    Blockchain

    Das Blockchain-Start-up Sirin Labs arbeitet in Zukunft mit MyEtherWallet (MEW) daran, sein Smartphone Finney mit der Ether-Wallet auszustatten.

    Angesagt

    Ist das die sicherste Bitcoin-Wallet der Welt?
    Krypto

    Chronische HODLer und alle anderen, die in stetiger Sorge auf ihre digitalen Ersparnisse schielen, dürfen sich freuen: Die neueste Version der bekannten GreenAdress-Bitcoin-Mobile-Wallet verspricht noch mehr Sicherheit als das Vorgänger-Modell, das ja auch keinen schlechten Ruf hatte.

    So verändert die Tokenisierung unser Finanzwesen und nicht zuletzt unser Leben
    Kommentar

    Der Begriff Tokenisierung ist aufgrund seiner Abstraktheit nur schwer zu fassen.

    Fundraising gegen Nordkorea mit ERC-721 Token
    Blockchain

    Die nordkoreanische Dissidentengruppe Cheollima Civil Defense (kurz: CCD) geht mit einem Visum per ERC-721 Token in die Offensive.

    Nvidia erwartet Bullenmarkt für Kryptowährungen
    Mining

    Aufbruchstimmung bei Nvidia: Der Grafikkartenhersteller blickt zuversichtlich in die Krypto-Zukunft und erwartet langfristig einen Bullenmarkt.

    Anzeige
    ×